Fachbeiträge & Kommentare zu Gemeinkosten

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kommunikationskosten / 1.3 Zuordnung der Kosten

Meist ist es ohne großen Aufwand möglich, Grundgebühren, Verbindungsentgelte, Leitungskosten, Reise- und Bewirtungskosten oder Kosten für Endgeräte (ggf. als GWG oder anteilig mittels AfA) direkt Kostenstellen oder Projekten, ggf. auch einzelnen Kalkulationsobjekten, zuzuordnen. TK-Anlagen bspw. sind in der Lage, die anfallenden Entgelte direkt den Verursachern zuzuordnen. A...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Unternehmensplanung: Langfr... / 3 Fallbeispiel mit dem Haufe Businessplan

Die erste Langfristplanung wird wesentlich erleichtert, wenn der Planende auf eine vorhandene Struktur zurückgreifen kann. Diese liefert für eine Dreijahresplanung der Haufe Businessplan . Schritt für Schritt wird die Planung für ein Möbel herstellendes Unternehmen durchgeführt (vgl. Abb. 1). Parameter festlegen Grundsätzliche Parameter, Vorgaben der Geschäftsleitung werden als...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Unternehmensplanung: Langfr... / 3.3.5 Planung der sonstigen Kosten

Als Ausgleichsposition für alle nicht explizit geplanten Kostenarten werden die sonstigen Kosten verwendet (vgl. Abb. 9). Hier werden alle Kosten gesammelt, deren Einzelplanung nicht wirtschaftlich ist. Unter den folgenden Bedingungen muss die Summierung unter sonstige Kosten überdacht werden: Die sonstigen Kosten dürfen nicht mehr als 10 % der gesamten Gemeinkosten ausmachen...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenstellenrechnung / 2 Welche Aufgabe hat die Kostenstellenrechnung?

Der Anteil der Gemeinkosten an den Gesamtkosten eines Unternehmens ist erheblich. Der Trend zur Nutzung der technischen Möglichkeiten lässt diesen Teil weiter wachsen. Die Nutzung eines flexiblen Fertigungszentrums anstelle mehrerer spezialisierter Maschinen senkt zwar die Gesamtkosten. Die Wartungs- und Betriebskosten können jedoch nicht mehr direkt einem Produkt zugeordnet...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenstellenrechnung / 4 Was ist ein Betriebsabrechnungsbogen?

Die im Laufe der Periode angefallenen Gemeinkosten werden auf die einzelnen Kostenstellen gebucht. Am Ende der Periode steht also fest, wie viele Kosten, die nicht direkt dem Produkt zugeordnet werden können, in den einzelnen Stellen entstanden sind. Ziel der Kostenstellenrechnung ist es, diese Kosten über Zuschlagssätze auf die Produkte zu verteilen. Zuschlagssätze Mithilfe d...mehr

Urteilskommentierung aus Finance Office Professional
Veräußerungskosten nach § 8b Abs. 2 Satz 2 KStG bei ausschließlich auf Anteilsveräußerungen ausgerichtetem Geschäftsbetrieb

Leitsatz 1. Der Senat hält daran fest, dass als "Erwerb" i.S.von § 8b Abs. 7 Satz 2 KStG nur ein abgeleiteter Erwerb angesehen werden kann, der voraussetzt, dass Anteile an den Gesellschaften durch einen Übertragungsakt von einem Dritten erworben wurden (Senatsurteil vom 3. Mai 2006, I R 100/05, BFHE 214, 90, BStBl II 2007, 60; Senatsbeschluss vom 12. Oktober 2010, I B 82/10...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Einzelkosten / 1 Welche Arten von Einzelkosten gibt es?

Einzelkosten benötigen immer einen Verursacher, mit dem sie in direktem Zusam­menhang stehen. Dies können die Kostenträger, also die erstellten Güter und Dienstleistungen, sein. Auch Kostenstellen oder Prozesse haben sowohl Einzel- als auch Gemeinkosten. Kosten können hinsichtlich der verschiedenen Verursacher gleichzeitig Einzel- und Gemeinkosten sein. Praxis-Beispiel Energi...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenstellenrechnung / 5 Wie sieht die tägliche Praxis aus?

Die Kostenstellenrechnung hat Auswirkungen auf die tägliche Arbeit des Kostenrechners. Auch die Kostenstellenleiter werden immer wieder mit den Anforderungen und Ergebnissen der Kostenstellenrechnung konfrontiert. Besonders auf die notwendigen zusätzlichen Erfassungen bei der Verbuchung der Eingangsrechnungen muss geachtet werden. Die Buchung der Eingangsrechnungen In Unterneh...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Selbstkosten / 2 Welche Bestandteile beinhalten die Selbstkosten?

In einem Produktionsunternehmen ergeben sich die Selbstkosten aus der Addition der Herstellkosten und den Vertriebs- und Verwaltungsgemeinkosten. Hinzukommen noch die Sondereinzelkosten des Vertriebes. Damit beinhalten die Selbstkosten die folgenden Kostenblöcke: Die Materialkosten setzen sich aus den für die Herstellung benötigten Fertigungsmaterialien und den Materialgemein...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenträgerrechnung / 4 Wie ist die Kostenträgerrechnung aufgebaut?

Die Kostenträgerrechnung wird üblicherweise in zwei Teilbereiche aufgeteilt: die Kostenträgerstückrechnung (Kalkulation) und die Kostenträgerzeitrechnung (Erfolgsrechnung). Kostenträgerstückrechnung In der Kalkulation werden die Kosten einer Leistungseinheit ermittelt. Dies können Stück, aber auch andere Mengeneinheiten sein, ebenso ein Auftrag oder eine Dienstleistung. Nach de...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenstellenrechnung / Zusammenfassung

Begriff Die Kostenstellenrechnung ist das Instrument des Kostenrechners, mit dem die Kosten, die nicht dem Produkt direkt zugeordnet werden können, den Stellen zugerechnet werden, die für die Entstehung verantwortlich sind. Auf Kostenstellen werden diese Gemeinkosten gesammelt und nach verschiedenen Gesichtspunkten ausgewertet. Der große Gemeinkostenblock wird dadurch in kle...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenstellenrechnung / 1 Was ist eine Kostenstelle?

Die Kostenstelle ist eine organisatorische Einheit, die für die Zuordnung von Kosten und Leistungen in der Kostenstellenrechnung genutzt wird. Im Unternehmen selbst stellt sie den Ort dar, an dem die Kosten entstehen. Die Gemeinkosten (bzgl. des Produkts) stehen in einem direkten Zusammenhang zu den Vorgängen in der Kostenstelle. Kostenstellen sind in der Praxis meist mit Ab...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenstellenrechnung / 3 Wie ist die Vorgehensweise in der Kostenstellenrechnung?

Die Kostenrechnung erhält aus der Buchhaltung die dort verbuchten Kosten mit Angabe von Kostenart und Betrag. Die Kostenrechnung ermittelt daraus die direkten Kosten und bucht sie über die Kostenträgerrechnung auf die einzelnen Produkte. Übrig bleiben die Gemeinkosten für die Kostenstellenrechnung. Sammeln der Gemeinkosten Die in Bezug auf das Produkt indirekten Kosten können ...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenartenrechnung / 3 Wie gliedern sich die Kostenarten?

Die Kosten können nach verschiedenen Gesichtspunkten in unterschiedliche Arten gegliedert werden. Innerhalb der gewählten Artenklasse muss die Zuordnung der Kosten eindeutig sein. So ist z. B. der Verbrauch von Material immer zu den Materialkosten zu zählen, wenn die Artenklasse aufgrund der Faktoren gebildet wird. Die zu einer Kostenart gehörenden Kosten in einer der Klasse...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenartenrechnung / 5 Welche sind die wichtigsten Kostenarten?

Die hauptsächlich in der Kostenartenrechnung verwendete Gliederung ist die nach den verbrauchten Faktoren. Hier finden sich wichtige Kostenarten wie die Material- und die Personalkosten. In vielen Unternehmen spielen auch die Energiekosten eine wichtige Rolle. Immer bedeutender werden die Kosten für die Kommunikation. Hier einige Beispiele. Personalkosten Die Personalkosten um...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Teilkostenkalkulation / 4 Welchem Schema folgt die Teilkostenkalkulation?

Die Teilkostenkalkulation hält sich an das übliche Kalkulationsschema. Es werden lediglich andere Inhalte verwendet. Die Gemeinkosten werden ebenfalls über die Kostenstellenverteilung und den Betriebsabrechnungsbogen wie in den Vollkosten auf die Kostenträger verrechnet. Während das Fertigungsmaterial im Wesentlichen sowohl in der Voll- als auch in der Teilkostenkalkulation ...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Einzelkosten / Zusammenfassung

Begriff Einzelkosten sind Kosten, die direkt einem Verursacher zugerechnet werden können. Dieser Verursacher kann z. B. ein Produkt, eine Dienstleistung oder ein Projekt, ein Kunde oder eine Kostenstelle sein. Dies hängt ganz von dem betrachteten Objekt ab. Das Gegenteil zu den Einzelkosten sind die Gemeinkosten, die entweder über Schlüssel auf die Kostenverursacher verteilt werd...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenträgerrechnung / 2 Wie werden Kosten zugerechnet?

In der Kostenartenrechnung werden alle Kosten nach Einzelkosten und Gemeinkosten getrennt. Kostenträgereinzelkosten sind die Kosten, die einem Produkt direkt zugeordnet werden können, z. B. Fertigungsmaterial, aber auch Sondereinzelkosten, z. B. Frachtkosten. Kostenträgergemeinkosten können dem Produkt nicht unmittelbar zugerechnet werden, z. B. Verwaltungskosten. Sie werden...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Selbstkosten / 1 Wie ermittelt man die Selbstkosten?

Werden alle Selbstkosten der verkauften Artikel addiert, ergeben sich die Gesamtkosten der Periode. Damit können in einem Unternehmen, das nur ein Produkt herstellt, die Selbstkosten durch eine einfache Division ermittelt werden: Selbstkosten pro Stück (EUR/Einheit) = Gesamtkosten (EUR) / Gesamtmenge (Einheit) Da in der Praxis eine solche Situation kaum angetroffen wird, gesta...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenträgerrechnung / 3 Vollkosten- und Teilkostenrechnung

Nach dem Umfang der Kosten, die auf die einzelnen Kostenträger verrechnet werden, unterscheidet man zwischen Vollkostenrechnung und Teilkostenrechnung. Vollkostenrechnung Die Vollkostenrechnung belastet die Kostenträger mit den Einzelkosten und anteiligen Gemeinkosten. Dies ist vom Produkt aus betrachtet nicht verursachungsgerecht, ist aber für die langfristige Perspektive von...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Patent- und Lizenzkosten / 7 Wie werden Patent- und Lizenzkosten in der Kostenrechnung angesetzt?

Häufig ist bei den Kosten für Schutzrechte ein unmittelbarer Zusammenhang zur Leistungserstellung nur schwer zu erkennen und daher bezüglich der Leistungszugehörigkeit nicht einfach abzugrenzen. Aus kostenrechnerischer Sicht ist zu beachten, dass zwischen dem Aufwand und der betrieblichen Leistungserstellung immer ein Zusammenhang bestehen und der Aufwand für die Schutzrecht...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kostenartenrechnung / 4 Welche Ergebnisse liefert die Kostenartenrechnung?

Das wichtigste Ergebnis der Kostenartenrechnung ist die korrekte Zuordnung der Kosten innerhalb der Artenklassen zu den richtigen Kostenarten. Da gleichzeitig diese Kostenarten für die Kostenstellen, Kostenträger, Projekte, Aufträge oder Prozesse ermittelt werden, können weitreichende Aussagen getroffen werden. Es ist z. B. möglich, den Anteil der Fixkosten in den einzelnen K...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Logistikkosten / 4 Wie verhalten sich Logistikkosten in der Kalkulation?

Grundsätzlich sind zwei Vorgehensweisen denkbar, wie die Logistikkosten verusachungsgerecht in der Kalkulation erfasst und den Kostenträgern belastet werden können. Erfassung durch die Kostenstellenrechnung Der erste Weg ist die klassische Erfassung der Logistikkosten über die Kostenstellenrechnung mit der anschließenden Verrechnung der Logistikkostenstellen über den Betriebsa...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Raumkosten / 2 Wie erfolgt die Verteilung der Raumkosten?

Raumkosten sind Gemeinkosten, die über die Gemeinkostenzuschlagssätze aus der Kostenstellenrechnung verteilt werden. Die Raumkosten können je nach Branche und Nutzung einen erheblichen Umfang annehmen. Aufgabe des Kostenrechners ist es, diese richtig zu erfassen und gerecht auf die Kostenstellen, in Ausnahmefällen auch direkt auf ein Produkt zu verteilen. Da die Kostenstelle...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Energiekosten / 3 Wie lassen sich Energiekosten messen?

Der Anteil der Fixkosten ist auch abhängig von der Möglichkeit, den Verbrauch der Energiekosten exakt zu messen. Nur wenn der Verbrauch örtlich und zeitlich genau festgestellt werden kann, kann er auch den an diesem Ort und zu der Zeit hergestellten Produkten zugeordnet werden. Leider finden sich in der Praxis noch immer viele Bereiche, in denen auf die Messung der Energieve...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Energiekosten / 4 Wie lassen sich Energiekosten verteilen?

Je nach Prozess und Messbarkeit bleibt ein mehr oder weniger großer Anteil an Energiekosten übrig, der als Gemeinkosten über die Kostenstellen verrechnet werden muss. Hier sucht der Controller zuverlässige Schlüssel, um eine Verteilung der Energiekosten auf die Kostenstellen möglichst gerecht vornehmen zu können. Voraussetzung ist, dass zumindest eine grobe Einteilung der En...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Produkterfolgsrechnung: Pra... / 1.3 Grenzen und Nachteile der einfachen Produkterfolgsrechnung

Beachten Sie, dass die Berechnung der Produktergebnisse zu Beginn oft nur Näherungslösungen darstellen, zumindest, wenn es noch weitere Einzelkostenarten in Ihrem Betrieb gibt, die in der Zuschlagskalkulation in den Gemeinkosten enthalten sind. Erst wenn Sie diese Einzelkosten herausrechnen, erhalten Sie exaktere Ergebnisse. Daher ist vor allen Dingen bei der Berechnung der ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Produkterfolgsrechnung: Pra... / 3 Verbesserung des Unternehmensergebnisses

Aus den Ergebnissen der Kalkulationen und Analysen gilt es im nächsten Schritt zu entscheiden, wie sich das Unternehmensergebnis zunächst stabilisieren und anschließend wieder verbessern lässt. Dabei gibt es sehr viele Möglichkeiten zur Verbesserung der Gewinne: Allgemein Einleitung von Kostensenkungsmaßnahmen, sowohl bei den variablen bzw. Einzel- als auch den Fix- bzw. Geme...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Produkterfolgsrechnung: Pra... / 2.3 Zuschlagskalkulation modifizieren

Die GmbH als Serienfertiger kalkuliert ihre Produkte in der Regel für Losgrößen à 1.000 Einheiten und nicht für einzelne Stücke, um Zufallsschwankungen bei Preisen, Zeiten und Materialeinsatz weitgehend ausschließen zu können. Für ein Los mittelgroßer Schraubendreher vom Typ S 1 sieht die Zuschlagskalkulation aus wie in Abb. 2 dargestellt. Die Zuschlagssätze werden auf Grundl...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
IT-Kosten / Zusammenfassung

Die Aufgaben, in denen die IT-Systeme eine wichtige Rolle spielt, werden immer mehr und komplexer. Zunehmend werden Prozessorganisation und Kommunikation über digitale Medien unter der Steuerung der Datenverarbeitungssysteme erledigt. Entwicklungen wie Industrie 4.0 oder Internetshops sind ohne Informationstechnologie und mächtige IT-Anwendungen nicht denkbar. Neben den aufg...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Internationales Steuerrecht... / 7.2.5 Kostenzuordnung bei der Steueranrechnung nach § 34c EStG/§ 26 KStG

U. a. bei ausländischen Einkünften der in § 34d Nr. 7 und 8c EStG genannten Art, die zum Gewinn eines inländischen Betriebs gehören, sind Betriebsausgaben oder Betriebsvermögensminderungen, die in einem direkten wirtschaftlichen Zusammenhang zu den entsprechenden Einnahmen stehen und Betriebsausgaben und Betriebsvermögensminderungen, die keinen anderen Einnahmenunmittelbar zug...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenmanagement: Op... / 3.1 Herkömmliches Kalkulationsverfahren Zuschlagskalkulation

Nach wie vor häufig eingesetztes Kalkulationsverfahren ist die so genannte Vollkostenrechnung auf der Basis von Zuschlagssätzen. Dabei werden sämtliche im Betrieb anfallenden Kosten auf Kostenträger (z. B. Produkte) verrechnet, wobei grundsätzlich zwischen Einzel- und Gemeinkosten unterschieden wird: Die Einzelkosten werden jeweils direkt auf die Kostenträger verrechnet, z. B...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenmanagement: Op... / 3.2 Prozessbasiertes Kalkulationsverfahren

Der Vorteil dieses Verfahrens gegenüber der traditionellen Zuschlagskalkulation liegt darin, dass die Gemeinkosten nicht wie bei der Zuschlagskalkulation in einem für Verzerrungen anfälligen Verfahren auf die Kostenträger umgelegt werden, sondern die Gemeinkosten verursachungsgerecht auf die Kostenträger verrechnet werden. Ausgangspunkt sind die in der Prozessanalyse ermitte...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenmanagement: Op... / 3.3 Herkömmliche Verfahren vs. prozessbasierte Verfahren

Am besten lässt sich die Schwäche der herkömmlichen Zuschlagskalkulation gegenüber der prozessbasierten Kalkulation anhand eines Beispiels verdeutlichen. Dieses vergleicht die Kalkulation eines Kleinauftrages mit der eines Großauftrages auf Basis der unterschiedlichen Kalkulationsverfahren. Ausgangsbasis In beiden Kalkulationsverfahren wird dieselbe Ausgangsbasis zugrunde gele...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Prozesskostenmanagement: Op... / 2.4 Kostensenkung

Ziel der Durchlaufzeitverkürzung und der effizienteren Gestaltung von Prozessen ist es, die Kosten zu senken. Damit ist zunächst einmal eine Kostensenkung im gesamten Bereich der Gemeinkosten gemeint. Die Verkürzung der Durchlaufzeiten bewirkt i. d. R., dass Prozesse schneller durchgeführt werden können, indem beispielsweise Liege- und Lagerzeiten verkürzt werden und so unnöt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 3.3.5.3.3 Weiteres zur Ausgabenseite (insbesondere § 34c Abs 1 S 4 EStG)

Tz. 164 Stand: EL 54 – ET: 07/2005 Die ausl St als solche ist grds nabzf, so schon s Tz 163. Tz. 165 Stand: EL 81 – ET: 08/2014 Mit im Herkunftsstaat stfreien Eink zusammenhängende Ausgaben sind ab VZ 2003 auszuscheiden (ebso s Jochimsen/Schnitger, in Sch/F, § 26 Rn 219). Dies folgt daraus, dass § 34c Abs 1 S 3 EStG nF bestimmt, dass Eink dieser Art nicht zu berücksichtigen sin...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Rückstellungen: Was ist han... / 3.1.2 Steuerbilanz

Die Bewertung von Rückstellungen in der Steuerbilanz weicht in mehreren Punkten vom Handelsrecht ab.,mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Rückstellungen: Was ist han... / 3.2.2 Absatzgeschäfte

Für Absatzgeschäfte ist eine Drohverlustrückstellung zu bilden, soweit der Wert der eigenen Leistungsverpflichtung den Wert des Gegenleistungsanspruchs übersteigt. Die zu erbringende eigene Leistung umfasst neben den Einzel- und Gemeinkosten des Produktionsbereichs alle weiteren direkt zurechenbaren Kosten (z. B. künftige Gewährleistungsaufwendungen, Finanzierungskosten, Lag...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Rückstellungen: Was ist han... / 3.1.1 Handelsbilanz

Verbindlichkeitsrückstellungen sind nach § 253 Abs. 1 Satz 2 HGB mit dem nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrag anzusetzen. Dabei ist grundsätzlich jede Verpflichtung zum Abschlussstichtag gesondert zu beurteilen. Von einer etwaigen Verzinsung abgesehen kann der notwendige Erfüllungsbetrag einer Verbindlichkeitsrückstellung ratierlich (Ansa...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Vollkostenkalkulation / 2 Mit welcher Methodik arbeitet die Vollkostenkalkulation?

Die Vollkostenkalkulation basiert auf folgender Überlegung: Wenn man jedes einzelne Produkt nach diesen Verfahren kalkuliert, werden die gesamten Unternehmenskosten von allen verkauften Produkten zusammengetragen. Unter der traditionellen Vollkostenkalkulation versteht man immer eine Zuschlagskalkulation (vorwiegend in Produktionsunternehmen) zur Ermittlung der Selbstkosten....mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Grenzplankostenrechnung / 1 Wie funktioniert die Methodik der Kostenplanung?

In flexiblen Systemen der Plankostenrechnung werden die Einflussgrößen auf die Kosten variabel berücksichtigt. Der Grad der Anpassungsfähigkeit flexibler Plankostenrechnungssysteme hängt von der Anzahl der im System berücksichtigten Kostenbestimmungsfaktoren ab. Als bedeutende Form der flexiblen Plankostenrechnung hat sich insbesondere die teilkostenorientierte Grenzplankost...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 7h... / 3.6.1 Anschaffungskosten, Herstellungskosten, Modernisierungsaufwendungen

Rz. 30 Bemessungsgrundlagen sind ohne betragsmäßige Begrenzung die Herstellungskosten begünstigter Maßnahmen. Sind Herstellungskosten angefallen, bevor das Sanierungsgebiet oder der städtebauliche Entwicklungsbereich förmlich festgelegt worden ist, können diese schon nach dem Wortlaut des Gesetzes nicht in die Bemessungsgrundlage einbezogen werden. die Anschaffungskosten, sowe...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Immaterielles Vermögen nach... / 6.3.1 Erstbewertung

Rz. 92 Ein aktivierungsfähiger immaterieller Vermögenswert ist bei der Erstbewertung mit den Anschaffungs- bzw. mit den Herstellungskosten anzusetzen (IAS 38.24). Die Zusammensetzung der Anschaffungskosten einzeln erworbener immaterieller Vermögenswerte entspricht jener des Sachanlagevermögens gemäß IAS 16.16 ff. Rz. 93 Immaterielle Vermögenswerte, die im Rahmen von Unternehm...mehr

Kommentar aus Deutsches Anwalt Office Premium
Prütting/Wegen/Weinreich, B... / III. Entschädigungsanspruch.

Rz. 6 Liegen die tatbestandlichen Voraussetzungen des § 642 I vor, steht dem Unternehmer ein Anspruch auf angemessene Entschädigung zu. Dabei handelt es sich nach Auffassung des BGH um einen Anspruch eigener Art, der weder Vergütungs- noch Schadensersatzanspruch ist (BGH BauR 00, 722, 724; ebenso: Köln NJW-RR 04, 818 [OLG Köln 14.08.2003 - 12 U 114/02]; aA: Roskosny/Boldt Ba...mehr

Kommentar aus Deutsches Anwalt Office Premium
Prütting/Wegen/Weinreich, B... / 2. Aufwendungen gem § 439 II.

Rz. 11 Erfasst sind nur dem Letztverkäufer effektiv entstehende Kosten, einschl der Freistellung gem § 257 von vom Verbraucher geltend gemachten noch nicht erstatteten Kosten (BaRoth/Faust Rz 27; aA MüKo/Lorenz Rz 27; Oetker/Maultzsch 218). Die Kosten müssen nach § 439 II geschuldet sein, dh als Nacherfüllung, einschl Ein- und Ausbaukosten für Ersatzlieferung (vgl Bacher MDR...mehr

Kommentar aus Deutsches Anwalt Office Premium
Prütting/Wegen/Weinreich, B... / c) Eigenleistungen des Bestellers.

Rz. 7 Nimmt der Besteller die Mängelbeseitigung ganz oder teilweise in Eigenleistung vor, kann er die hierdurch angefallenen Vermögensaufwendungen in Form von Fahrt- und Materialkosten, darüber hinaus den Aufwand an Arbeitszeit und Arbeitskraft erstattet verlangen (BGHZ 59, 328, 330 = BauR 73, 52; AnwK/Raab § 637 Rz 18 mwN). Soweit er die Eigennachbesserung im Rahmen seiner ...mehr

Kommentar aus Deutsches Anwalt Office Premium
Prütting/Wegen/Weinreich, B... / D. § 632 III – Kostenanschlag/Vorarbeiten.

Rz. 12 Die Regelung in § 632 III konkretisiert I und entspricht weitgehend der früheren Rspr (BGH NJW 82, 765; BauR 79, 509). Danach ist der Kostenanschlag im Zweifel unentgeltlich. Eine Vergütungspflicht besteht idR nur kraft besonderer rechtsgeschäftlicher Vereinbarung, deren Zustandekommen der Unternehmer im Streitfall darlegen und beweisen muss. Lässt sich keine ausdrück...mehr

Kommentar aus Deutsches Anwalt Office Premium
Prütting/Wegen/Weinreich, B... / 2. Die Rspr zu Kraftfahrzeugen.

Rz. 39 BGHZ 40, 345 hat eine abstrakte Nutzungsentschädigung dem Grund nach bejaht: Die Möglichkeit, jederzeit und sofort ein Kraftfahrzeug, das in der Garage oder vor der Tür steht, benutzen zu können, werde heute allg als wirtschaftlicher Vorteil angesehen; die Benutzungsmöglichkeit werde durch Vermögensaufwendungen "erkauft" und sei daher kommerzialisiert (aaO 349 f). Doc...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Honorargestaltung für Steue... / 1 Beratung: Gutachtenerstellung durch Steuerberater als Sachverständige

Die weniger beachtete Vorschrift des § 22 StBVV normiert bereits den Vergütungstatbestand der Ausarbeitung eines schriftlichen Gutachtens mit eingehender Begründung. Diese Vorschrift gilt allerdings nur im Rahmen der Vorbehaltsaufgaben des Steuerberaters nach § 33 StBerG, also für Gutachten im Rahmen der Hilfeleistung in Steuersachen und der Hilfe bei Erfüllung der steuerlic...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Gutachtenerstellung durch S... / 7.1 Gutachten für Gerichte

Die Vergütung für Gutachten im Auftrag von Gerichten, die den Steuerberater zum Sachverständigen zur Beantwortung einer bestimmten Beweisfrage bestellt haben, richtet sich nach dem Gesetz über die Vergütung von Sachverständigen, Dolmetscherinnen, Dolmetschern, Übersetzerinnen und Übersetzern sowie die Entschädigung von ehrenamtlichen Richterinnen, ehrenamtlichen Richtern, Ze...mehr