Wie Talent Management Steuerkanzleien zukunftsfähig macht

Analyse 23.06.2021 Recruiting & Onboarding

Steuerkanzleien stehen mitten im Wandel – und brauchen Menschen, die diesen Wandel bewältigen und gestalten. Talent Management ist wichtiger denn je. Wenn es mehr bietet als bloße Verwaltung der Mitarbeitenden.

Talent Management für Steuerkanzleien

Menschen machen den Unterschied

Steuerkanzleien können sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen, im Gegenteil. Die täglichen Aufgaben sind so groß, dass manche Schwierigkeiten haben, Zeit zu finden, um in die Zukunft zu blicken. Und zu sich Gedanken zu machen, wie die eigene Kanzlei in fünf Jahren aussehen soll. Weil die Geschäfte so gut laufen, fehlt manchmal auch scheinbar die Notwendigkeit, sich diese Gedanken zu machen.

Dabei konfrontiert der Alltag die meisten Steuerkanzleien schon heute mit einer der größten Herausforderung der kommenden Jahre: dem Fachkräftemangel. Wenn man mit Steuerberaterinnen und Steuerberatern spricht, fällt dieses Wort immer wieder. „Wir suchen intensiv nach Steuerfachangestellten und Steuerberaterinnen, aber wir finden nur wenige. Es dauert oft Monate, bis wir offene Stellen besetzen können“, lautet der Basso Continuo vieler Gespräche.

Gleichzeitig verändern digitale Technologien die Beziehung der Kanzlei zu den Mandanten, die Prozesse in der Kanzlei und die Zusammenarbeit der Menschen in der Steuerkanzlei. Neue Geschäftsmodelle etablieren sich, um veränderten Kundenerwartungen und dem veränderten Kundenverhalten gerecht zu werden. Langsam, aber sicher werden Steuerkanzleien auch diverser in Bezug auf Mitarbeitende, auf Kulturen, auf Führungsstile.

Auch wenn digitale Technologien, Automatisierung und Künstliche Intelligenz an Bedeutung gewinnen, steht eines fest: Menschen machen den Unterschied.

In dieser komplexen, neuen und sich stetig wandelnden Welt ist Talent Management so wichtig wie nie zuvor. Denn auch wenn digitale Technologien, Automatisierung und Künstliche Intelligenz an Bedeutung gewinnen, steht eines fest: Menschen machen den Unterschied. Der Mensch bleibt Dreh- und Angelpunkt, der Kern des Unternehmenserfolgs. Steuerkanzleien müssen alles tun, um Mitarbeitende zu finden, für sich zu gewinnen, zu halten und zu entwickeln. Der Schlüssel zum Erfolg heißt Talent Management.

Aber: Das herkömmliche Verständnis von Talent Management reicht nicht, um die skizzierten Herausforderungen zu bewältigen. Talent Management geht heute weit über Recruiting, Administration und Dokumentation von Jahresgesprächen und vielleicht noch Archivierung von Weiterbildungsmaßnahmen hinaus. Talent Management ist vielmehr die umfassende Begleitung und Betreuung und Befähigung von Mitarbeitenden – vom Beginn der Beziehung bis zum möglichen Ausscheiden eines Mitarbeitenden aus der Steuerkanzlei. Talent Management, so verstanden, umfasst den kompletten Mitarbeiterlebenszyklus. Es beginnt noch vor dem Recruiting und endet (wenn überhaupt) mit dem Offboarding.

Talent Pool ist mehr als 2.Wahl-Club

Ein Beispiel zeigt, worum es geht: Viele Unternehmen, auch Steuerkanzleien, bauen seit einiger Zeit sogenannte Talent Pools auf. Dort „parken“ sie in der Regel die aus ihrer Sicht besten der abgelehnten Bewerbungen aus Stellenbesetzungsprozessen – in der Hoffnung, bei Bedarf auf die Kandidatinnen und Kandidaten zurückgreifen zu können. Eigentlich eine gute Idee, sie hat aber einige Haken.

Talent Management geht heute weit über Recruiting, Administration und Dokumentation von Jahresgesprächen und vielleicht noch Archivierung von Weiterbildungsmaßnahmen hinaus.

Zum einen führt dieses Vorgehen oft dazu, dass der Talent Pool den Charakter eines 2. Wahl-Clubs bekommt: Eigentlich nicht passend, eigentlich nicht gut genug. Andererseits ist es wenig hilfreich, Talente an einem Ort zu archivieren, von denen man in Zukunft vielleicht noch einmal etwas möchte, diese Menschen dann aber monatelang nicht mehr zu kontaktieren. Warum sollten Bewerberinnen und Bewerber, die abgelehnt wurden, zu einem späteren Zeitpunkt begeistert „Ja“ rufen, wenn Steuerkanzleien sie anschreiben, mit denen über lange Zeit kein Austausch stattgefunden hat? Niemand wartet heute noch darauf, dass irgendein potenzieller Arbeitgeber sich vielleicht einmal meldet.

Wer also Menschen, die Interesse an einer Mitarbeit in der Kanzlei gezeigt haben, in Zukunft für sich gewinnen möchte, muss mehr tun, als Datenbanken anlegen. Zeit in Kontakt investieren, immer wieder über Neuigkeiten aus der Kanzlei informieren, die Talente vielleicht zu speziellen Events einladen. Wenn die Beziehung zu den Talenten ein solides Fundament hat, fallen interessante Jobangebote wahrscheinlich auf einen fruchtbaren Boden.  

Kanzleien können das Thema Talent Pool aber auch ganz anders angehen. Sie können aktiv nach potenziellen Mitarbeitenden suchen, sie in dem Talent Pool zusammenführen, Kontakt aufnehmen und den Kontakt pflegen – natürlich nur, wenn die Menschen damit einverstanden sind. So können sich Beziehungen entwickeln, die dann zur Zusammenarbeit oder Festanstellung führen können.

Talent Management bedeutet auch Qualifizierung und Entwicklung

Talent Management heißt aber eben nicht nur Recruiting und Onboarding, sondern auch (und vor allem) weiterbilden und entwickeln. Und zwar permanent, abgestimmt auf die jeweiligen Aufgaben und Bedarfe. Das Talent Management für morgen unterbreitet jedem Mitarbeitenden individuell passgenaue Vorschläge für Lerneinheiten, vom kurzen YouTube-Video über ein interaktives E-Learning bis hin zu klassischen Seminaren und Schulungen, gepaart mit Mentorship und Coaching.

Talent Management heißt aber eben nicht nur Recruiting und Onboarding, sondern auch (und vor allem) weiterbilden und entwickeln.

Die Grundlage dafür bilden regelmäßige Feedbackgespräche, nicht nur mit der Führungskraft, sondern auch mit Kollegen. Weiterbildung, Karriereplanung, interne Weiterentwicklung: All das sollte das moderne Talent Management bieten und abbilden. Und zwar so transparent, dass Mitarbeiterende, Führungskraft und Personalverantwortliche immer auf einem einheitlichen Wissenstand sind.

Talent Management sichert die Zukunftsfähigkeit

Talent Management, das die Menschen in den Mittelpunkt stellt, nicht Prozesse, das sich zum Ziel setzt, Menschen zu begleiten und zu unterstützen und zu einem Umfeld beizutragen, in dem Menschen wirklich wirksam werden können, Talent Management, das Menschen hilft, sich regelmäßig mit den passenden Angeboten weiterzubilden – ein solches Talent Management macht Steuerkanzleien zukunftsfähig.



Schlagworte zum Thema:  Talent Management, Steuerberater
Newsletter Taxulting
Newsletter Taxulting

Der Newsletter Taxulting informiert über neue Formen der Zusammenarbeit, neue Wege der Führung, die digitale Automatisierung und neue Geschäftsfelder: Die Steuerberatung ist auf dem Weg in die Zukunft. Taxulting geht voraus und begleitet die Transformation.