Verbandkasten

Zusammenfassung

 

Begriff

In einem Verbandkasten befindet sich das notwendige Material, das bei einer Hilfeleistung bei Unfall, Vergiftung oder Erkrankung im Betrieb benötigt wird.

 

Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Regelungen zum Verbandkasten sind enthalten im Medizinproduktegesetz (MPG), § 4 ASR A4.3 "Erste-Hilfe-Räume, Mittel und Einrichtungen zur Ersten Hilfe", DIN 13157 "Erste-Hilfe-Material – Verbandkasten C" und DIN 13169 "Erste-Hilfe-Material – Verbandkasten E".

1 Begriff des Verbandmittels

Unter dem Oberbegriff Verbandstoffe werden Erzeugnisse auf Fasergrundlage zusammengefasst, die dazu dienen, Wunden zu versorgen bzw. Blutungen zu stillen.

 

Achtung

Verbandstoffe mit Beschichtung

Sind auf dem Verbandstoff auch Wirkstoffe aufgetragen, handelt es sich um ein Arzneimittel. Deswegen sind derartige Stoffe kein Bestandteil der Verbandkästen.

2 Größe

Für den Bereich der Betriebe haben sich 2 verschiedene Verbandkästen herausgebildet, der kleine und der große Verbandkasten. Der Unterschied zwischen beiden Verbandkästen besteht lediglich in der Menge der enthaltenen Erste-Hilfe-Materialien. Grundsätzlich entspricht der Inhalt eines großen Verbandkastens genau dem Inhalt von 2 kleinen Verbandkästen.

Welcher Verbandkasten im Betrieb benötigt wird, richtet sich i. Allg. danach, wie viele Beschäftigte sich im Betrieb aufhalten und wie hoch das Gefahrenpotenzial der ausgeführten Tätigkeit ist (Tab. 1).

 
Betriebsart Zahl der ­Versicherten Kleiner Großer
Verbandkasten
Verwaltungs- und ­Handelsbetriebe 1–50 1  
51–300      1
301–600      2
für je 300 weitere Beschäftigte   + 1
Herstellungs-, ­Verarbeitungs- und ­vergleichbare Betriebe 1–20 1  
21–100      1
101–200      2
für je 100 weitere Beschäftigte   + 1
Baustellen und baustellenähnliche Einrichtungen 1–10 1  
11–50      1
51–100      2
für je 50 weitere Beschäftigte   + 1

Tab. 1: Zahl der Verbandkästen gemäß ASR A4.3 "Erste-Hilfe-Räume, Mittel und Einrichtungen zur Ersten Hilfe"

3 Inhalt

3.1 Kleiner Verbandkasten

Folgendes Material gehört zur Grundausstattung des kleinen Betriebsverbandkastens (DIN 13157):

  • 5× Heftpflaster DIN 13019 – A 5 × 2,5
  • 8× Wundschnellverband DIN 13019 – E 10 × 6
  • 4× Fingerkuppenverband
  • 4× Fingerverband 120 mm × 20 mm
  • 4× Pflasterstrip 25 mm × 72 mm
  • 1× Verbandpäckchen DIN 13151 – K
  • 3× Verbandpäckchen DIN 13151 – M
  • 1× Verbandpäckchen DIN 13151 – G
  • 1× Verbandtuch DIN 13152 – A
  • 6× Kompresse ca. 100 mm × 100 mm
  • 2× Augenkompresse
  • 1× Kältesofortkompresse Fläche mind. 200 ccm
  • 1× Rettungsdecke 2100 mm × 1600 mm
  • 2× Fixierbinde DIN 61634 – FB 6
  • 2× Fixierbinde DIN 61634 – FB 8
  • 2× Dreiecktuch DIN 13168 – D
  • 1× Schere DIN 58279 – B 190
  • 2× Folienbeutel
  • 5× Vliesstofftuch
  • 4× Einmalhandschuhe nach DIN EN 455
  • 1× Erste-Hilfe-Broschüre
  • 1× Inhaltsverzeichnis

3.2 Großer Verbandkasten

Folgendes Material gehört zur Grundausstattung des großen Betriebsverbandkastens (DIN 13169):

  • 2× Heftpflaster DIN 13019 – A 5 × 2,5
  • 16× Wundschnellverband DIN 13019 – E 10 × 6
  • 8× Fingerkuppenverband
  • 8× Fingerverband 120 mm × 20 mm
  • 8× Pflasterstrip 25 mm × 72 mm
  • 2× Verbandpäckchen DIN 13151 – K
  • 6× Verbandpäckchen DIN 13151 – M
  • 2× Verbandpäckchen DIN 13151 – G
  • 2× Verbandtuch DIN 13152 – A
  • 12× Kompresse ca. 100 mm × 100 mm
  • 4× Augenkompresse
  • 2× Kältesofortkompresse Fläche mind. 200 ccm
  • 2× Rettungsdecke 2100 mm × 1600 mm
  • 4× Fixierbinde DIN 61634 – FB 6
  • 4× Fixierbinde DIN 61634 – FB 8
  • 4× Dreiecktuch DIN 13168 – D
  • 1× Schere DIN 58279 – B 190
  • 4× Folienbeutel
  • 10× Vliesstofftuch
  • 8× Einmalhandschuhe nach DIN EN 455
  • 1× Erste-Hilfe-Broschüre
  • 1× Inhaltsverzeichnis

3.3 Kfz-Verbandkasten

Für Tätigkeiten im Außendienst, insbesondere für die Mitführung von Erste-Hilfe-Material in Werkstattwagen und Einsatzfahrzeugen, kann zur Wahrnehmung der Ersten Hilfe auch der Kraftwagen-Verbandkasten nach DIN 13164 verwendet werden. Die Verpflichtung zum Mitführen von Erste-Hilfe-Materialien in einem Kraftfahrzeug ergibt sich aus § 35h Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO). Wer keinen Verbandkasten mitführt, riskiert bei einer Verkehrskontrolle ein Verwarnungsgeld von 5 EUR und bei der Hauptuntersuchung einen geringen Mangel. Mit Wirkung zum 1.1.2014 wurde die DIN 13164 "Erste-Hilfe-Material – Verbandkasten B" (sog. Kraftwagenverbandkasten) geändert. Der Arbeitsausschuss Verbandmittel und Behältnisse im Normungsausschuss Medizin im DIN e. V. hat die Verbandkastennorm DIN 13164 überarbeitet und an die Anforderungen der Ersten Hilfe nach den neuesten medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst. Dabei wurden einige Inhaltsteile des Verbandkastens gegen bessere, anwendungsfreundlichere Alternativen ausgetauscht und ein redundantes Teil (zweites Verbandtuch BR) entfernt.

Inhalt Kfz-Verbandkasten nach DIN 13164: 2014:

  • 1 Heftpflaster DIN 13019, 5 m x 2,5 cm
  • 14-teiliges Pflasterset bestehend aus:

    • Wundschnellverbände DIN 13019, 10 cm x 6 cm
    • 2 Fingerkuppenverbände
    • 2 Fingerverbände, 12 cm x 2 cm
    • 2 Pflasterstrips, 1,9 cm x 7,2 cm
    • Pflasterstrips, 2,5 cm x 7,2 cm
  • 2 Hautreinigungstücher (nicht für offene Wunden)
  • 1 Verbandpäckchen DIN 13151, 6 cm x 8 cm
  • 2 Verbandpäckchen DIN 13151, 8 cm x 10 cm
  • 1 Verbandpäckchen DIN 13151, 10 cm x 12 cm
  • 1 Verbandtuch...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge