Mitarbeiterbeurteilung als ... / 1.2 Ziele und Nutzen der Mitarbeiterbeurteilung

Die Mitarbeiterbeurteilung ist ein unerlässlicher Bestandteil einer fortschrittlichen Personalführung. Sie liefert aussagekräftige und zuverlässige Informationen von der Einstellung über die Förderung und Entwicklung bis zur Freisetzung von Personal. Ihre Bedeutung spiegelt sich auch darin wider, dass sie häufig in Tarifabkommen berücksichtigt wird.

Die wichtigsten Aufgaben und ihre Zielsetzungen sind in der nachfolgenden Übersicht dargestellt.

 
Aufgaben Zielsetzung

Instrument der Personalführung

Gewinnung von Informationen

  • Wie schätzt der Vorgesetzte seinen Mitarbeiter im Hinblick auf seine Leistung ein?
  • Wo liegen die Stärken und Schwächen des Mitarbeiters?
  • Aufzeigen von Verbesserungsmöglichkeiten
  • Intensivierung der Kommunikation zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter
  • Anerkennung der Leistung des Mitarbeiters
  • Steigerung der Leistung des Mitarbeiters
  • Verbesserung der Führungsqualität des Vorgesetzten

Instrument der Personaleinsatzplanung

Gewinnung von fundierten Informationen über die bisherigen Leistungen der Mitarbeiter

  • Übernahme von Mitarbeitern in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei Ablauf der Probezeit
  • Innerbetriebliche Versetzung
  • Förderung von Mitarbeitern
  • Bildung von Arbeitsgruppen/Projektteams
  • Erstellung von Arbeitszeugnissen
  • Freisetzung von Mitarbeitern
  • Optimierung des Personaleinsatzes ("Der richtige Mitarbeiter am richtigen Platz")
  • Kontrolle personalwirtschaftlicher Maßnahmen

Instrument zur Lohn- und Gehaltsfindung

  • Förderung einer größeren Leistungsgerechtigkeit
  • Schaffung monetärer Leistungsanreize
  • Leistungsgerechte Vergütungssysteme für Mitarbeiter

Instrument der Personalentwicklung

  • Gewinnung von fundierten Informationen über die bisherigen Leistungen der Mitarbeiter an ihrem derzeitigen Arbeitsplatz und über das Potenzial der Mitarbeiter, weitergehende Aufgaben zu übernehmen
  • Auswahl förderungswürdiger Mitarbeiter
  • Festlegung des Bildungsbedarfs
  • Motivation der Mitarbeiter durch Nutzung des vorhandenen Potenzials

Die systematische Mitarbeiterbeurteilung zielt auf die Gleichbehandlung aller Mitarbeiter im Unternehmen, indem sie

  • nach gleichen Spielregeln,
  • zum gleichen Zweck,
  • mit gleichen Beurteilungskriterien,
  • mit gleichen Bewertungsskalen,
  • mit möglichst gleichen Bewertungsmaßstäben und
  • mit möglichst gleichem Wissens- und Leistungsstand der Beurteiler

durchgeführt wird. Sie zwingt zur sachlichen und gewissenhaften Bewertung der Fähigkeiten und Leistungen der Mitarbeiter.

Die Häufigkeit der Mitarbeiterbeurteilung hängt von der jeweils verfolgten Zielsetzung ab. Im Allgemeinen wird zwischen periodischer und anlassbedingter Beurteilung unterschieden.

 
  Periodische Mitarbeiterbeurteilung

Anlassbedingte

Mitarbeiterbeurteilung
Charakteristik: Die Mitarbeiterbeurteilung wird in regelmäßigen Zeitabständen (jährlich, zweijährlich) durchgeführt. Ihr liegt in der Regel ein einheitliches Beurteilungsverfahren zugrunde Die Mitarbeiterbeurteilung wird durchgeführt, wenn sie aus einem bestimmten Grund erforderlich ist
Anlässe:
  • Gehaltsgespräch
  • Entwicklungsgespräch
  • Zielvereinbarungsgespräch
  • Jahresgespräch
  • Probezeitbeurteilung
  • Beurteilung von Auszubildenden
  • Versetzung/Beförderung
  • Ausstellung eines Zwischenzeugnisses
  • Entlassung (Arbeitszeugnis)

Die Ziele der Beurteilung bestimmen die inhaltliche Ausrichtung: Besteht die Hauptzielsetzung in der leistungsabhängigen Lohn- und Gehaltsfindung, so werden die leistungsbezogenen Beurteilungskriterien in den Vordergrund rücken. Wird dagegen die Mitarbeiterförderung zum Gegenstand der Mitarbeiterbeurteilung, so werden die Anforderungen des gegenwärtigen Arbeitsplatzes sowie die Erwartungen an zukünftige Arbeitsaufgaben relevant.

Die verfolgte Zielsetzung bestimmt auch den Nutzen für die Beteiligten. Richtig eingesetzt, nützt die Mitarbeiterbeurteilung Mitarbeitern, Vorgesetzten und Unternehmen gleichermaßen:

 
Nutzen der Mitarbeiterbeurteilung
für den Mitarbeiter für den Vorgesetzten für das Unternehmen
  • Feedback über die in der Beurteilungsperiode erbrachten Leistungen
  • Informationen über die Erwartungen des Vorgesetzten
  • Anerkennung der Leistung
  • Fähigkeit zur besseren Selbsteinschätzung
  • Steigerung der Selbstsicherheit und des Selbstvertrauens des Mitarbeiters
  • Informationen über Stärken und Schwächen
  • Chance zur Verbesserung seiner Leistung
  • Analyse der Gründe für die Nichterreichung bestimmter Zielsetzungen
  • Hilfestellung zum Ausgleich festgestellter Mängel
  • Motivation zu besseren Leistungen bzw. Verhaltensweisen
  • Förderung durch gezielte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.
  • Informationen über den Leistungsgrad der Abteilung
  • Intensive Auseinandersetzung mit der Leistung und dem Verhalten der Mitarbeiter
  • Kenntnis der Stärken und Schwächen der einzelnen Mitarbeiter
  • Unterstützung der Mitarbeiter durch frühzeitige Einleitung von Korrekturmaßnahmen zur Leistungssteigerung
  • Ermittlung der organisatorischen Schwachstellen
  • Vermeidung von Konflikten
  • Unterstützung bei der Bildungsbedarfsermittlung
  • Informationen über den internen Arbeitsmarkt
  • Umfassender Überblick über den Eignungs- und Leistungsgrad u...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge