Fachbeiträge & Kommentare zu Steuererstattung

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 4g... / 4 Rückführung des Wirtschaftsguts (Abs. 3)

Rz. 32 Sofern das Wirtschaftsgut, für das der Ausgleichsposten gem. § 4g EStG gebildet wurde, innerhalb der tatsächlichen Nutzungsdauer und spätestens innerhalb des fünfjährigen Auflösungszeitraums in das inländische Betriebsvermögen zurückgeführt wird, schreibt § 4g Abs. 3 S. 1 EStG den Ansatz eines speziellen Verstrickungswerts vor. Die Rückführung des Wirtschaftsguts stel...mehr

Kommentar aus Finance Office Professional
Steuererstattungen: Wann dürfen Ansprüche samt Zinsen aktiviert werden?

Kommentar Das Finanzministerium Berlin legt in einem neuen Erlass dar, wann Betriebe ihre Ansprüche auf Steuererstattungen und Steuererstattungszinsen aktivieren dürfen. In beiden Fällen gilt: Die Ansprüche müssen "hinreichend sicher" sein. Doch was heißt das? Zu welchem Zeitpunkt Ansprüche auf Steuererstattungen und Steuererstattungszinsen aktiviert werden dürfen, richtet si...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 14–16

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.6 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung (IBAN und BIC), im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger (Name des abweichenden Kontoinhabers) anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche ...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 13–17

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.7 Zeilen 13–13c

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung (IBAN und BIC) anzugeben. Im Fall einer Abtretung von Steuererstattungsansprüchen ist in Zeile 13c der Abtretungsempfänger (Name des abweichenden Kontoinhabers) anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.4 Zeilen 9–11

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.8 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Nach der Einführung des SEPA-Systems auch für Inlandsüberweisungen sind nur noch die IBAN- und die BIC-Bezeichnung anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finan...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Honorar-Brief für Steuerber... / 2 Forderungsmanagement: 16 Maßnahmen, wenn Mandanten nicht bezahlen

Das Zahlungsverhalten der Mandanten hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschlechtert. Die Gründe für diese Entwicklung sind sehr vielschichtig: Auf Mandantenseite können konkrete Liquiditätsprobleme aber auch fehlende Honorarakzeptanz der Grund sein. Auf der Seite des Steuerberaters ist die zurückhaltende Geltendmachung des Honoraranspruchs zu nennen (um den Manda...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 18 Steuerrechtliche Aspekte / II. Steuererstattung

1. Mehrsteuer Rz. 6 Hat der Geschädigte die Schadenersatzrenten als Einkommen zu versteuern, hat der Ersatzpflichtige für den dem Erwerb zuzuordnenden Schadenersatz auch denjenigen Steuerbetrag zu erstatten, mit dem die Finanzverwaltung den Verletzten belastet, sobald ihm der Schadenersatzpflichtige den zu versteuernden Teil des Nettoverdienstausfallschadens ersetzt hat. Zu e...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 18 Steuerrechtliche Aspekte / 1. Mehrsteuer

Rz. 6 Hat der Geschädigte die Schadenersatzrenten als Einkommen zu versteuern, hat der Ersatzpflichtige für den dem Erwerb zuzuordnenden Schadenersatz auch denjenigen Steuerbetrag zu erstatten, mit dem die Finanzverwaltung den Verletzten belastet, sobald ihm der Schadenersatzpflichtige den zu versteuernden Teil des Nettoverdienstausfallschadens ersetzt hat. Zu ersetzen ist a...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 18 Steuerrechtliche Aspekte / 4. Einbindung des Finanzamts

Rz. 11 Gerade bei Selbstständigen kann sich empfehlen, hinsichtlich der steuerrechtlichen Seite der Schadenersatzabwicklung das zuständige Finanzamt bereits vor Zahlung der Abfindungs- oder Schadensumme mit einzubeziehen und die bedeutsamen Fragen mit diesem vorab zu klären und abzustimmen. Rz. 12 Gerade das Problem der Steuerschraube lässt sich dann u.U. durch Vereinbarung e...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 18 Steuerrechtliche Aspekte / 3. Steuerschraube

Rz. 10 Der Ersatz des Steuerbetrags ist eine nach § 24 Nr. 1 lit. a EStG zu versteuernde Einnahme, so dass nunmehr eine "Steuerschraube" einsetzen kann: Jeder weitere Ersatz der im jeweiligen Folgejahr anfallenden Steuer löst seinerseits wieder eine Steuerpflicht aus. Sicher vermeiden kann man diese Steuerschraube nur durch eine vorherige Einbeziehung der auf die Abfindung e...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 18 Steuerrechtliche Aspekte / 2. Berechnungsgrundlage

Rz. 7 Zu ersetzen ist nach der Rechtsprechung nur derjenige Steuerbetrag, der sich ergäbe, würde der Verletzte allein steuerlich veranlagt. Die Art und Weise, wie sich Eheleute steuerlich eingerichtet haben, darf sich nicht zum Nachteil des Ersatzpflichtigen auswirken. Vorteile, die in Wahrheit nur für das Einkommen des nicht verletzten, aber höher verdienenden Ehegatten bes...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 16 Steuer-Rechtsschutz vo... / D. Die allgemeinen Risikoausschlüsse im Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten

Rz. 46 Auch im Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten ist das Vorliegen eines Risikoausschlusses zu prüfen. In Betracht kommt eine Vielzahl von Risikoausschlüssen nach § 3 ARB 2010, unter anderen das Baurisiko nach § 3 Abs. 1d aa bis dd ARB 2010 im Hinblick z.B. auf Kanalanschlussgebühren, Erschließungskosten oder Grunderwerbsteuer. Rz. 47 Von Bedeutung ist auch die Frage der steu...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Gottwald/Mock, Zwangsvollst... / 9.4.3 Oder-Konten und Gemeinschaftskonten

Rz. 141 Bei einem Oder-Konto handelt es sich um ein Gemeinschaftskonto, über das jeder Kontoinhaber nach § 428 BGB allein verfügen kann. Die Kontoinhaber sind als Gesamtgläubiger berechtigt (Goebel, Vollstreckung effektiv 2008, 37; BGH, NJW 1985, 1218 = WM 1985, 344 = ZIP 1985, 339 = BB 1985, 611 = DB 1985, 1018 = EWiR 1985, 119 = JZ 1985, 487 = MDR 1985, 576 = JuS 1985, 99...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Gottwald/Mock, Zwangsvollst... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
AGS 1/2015, Verfahrenskoste... / 1 Sachverhalt

Der Antragsgegner begehrt die Verfahrenskostenhilfe für die Rechtsverteidigung gegen einen Stufenantrag seiner getrennt lebenden Ehefrau auf Auskunft und gegebenenfalls Kindesunterhalt. Der 59-jährige Antragsgegner ist derzeit ohne Beschäftigung und bezieht Hartz IV-Leistungen, nachdem sein letztes (Probe-)Arbeitsverhältnis gekündigt wurde. Die Antragstellerin trägt vor, dass ...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Brandenburg, Unterhaltsleit... / 1.1 Unterhaltsrechtlich maßgebendes Einkommen

1. Geldeinnahmen 1.1 Regelmäßiges Bruttoeinkommen einschl. Renten und Pensionen Zum Bruttoeinkommen gehören alle Einkünfte und geldwerten Vorteile, zum Beispiel Arbeitsverdienst (inklusive anteiligen Urlaubs- und Weihnachtsgeldes sowie sonstiger Einmalleistungen, anteilig auf den Monat umgelegt), Renten und Pensionen. 1.2 Unregelmäßiges Einkommen Höhere einmalige Zahlungen (z.B....mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Gottwald/Mock, Zwangsvollst... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Naumburg, Unterhaltsleitlin... / I. Unterhaltsrechtlich maßgebendes Einkommen

Bei der Ermittlung und Zurechnung von Einkommen ist stets zu unterscheiden, ob es sich um Verwandten- oder Ehegattenunterhalt handelt und ob es um Bedarfsbemessung einerseits oder Feststellung der Bedürftigkeit und Leistungsfähigkeit andererseits geht. Das unterhaltsrechtlich maßgebliche Einkommen ist nicht identisch mit dem Einkommen im steuerrechtlichen Sinne. 1. Geldeinnahm...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Celle, Unterhaltsleitlinien... / 1.1 Unterhaltsrechtliches Einkommen

Bei der Ermittlung und Zurechnung von Einkommen ist stets zu unterscheiden, ob es um Verwandten- oder Ehegattenunterhalt sowie ob es um Bedarfsbemessung einerseits oder Feststellung der Bedürftigkeit/Leistungsfähigkeit andererseits geht. Das unterhaltsrechtliche Einkommen ist nicht immer identisch mit dem steuerrechtlichen Einkommen. 1. Geldeinnahmen 1.1. Auszugehen ist vom Bru...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Oldenburg, Unterhaltsleitli... / 1.1 Unterhaltsrechtlich maßgebendes Einkommen

Der Unterhaltsberechnung sind alle Einnahmen und Ausgaben mit 1/12 ihres Jahresbetrages zugrunde zu legen. Geldeinnahmen 1.1 Maßgebend sind die Einnahmen eines Jahres einschließlich Zulagen, Weihnachts- und Urlaubsgeld, Prämien, Tantiemen sowie sonstiger regelmäßiger Einmalzahlungen. 1.2 Bei Auflösung des Arbeitsverhältnisses gezahlte Abfindungen sind auf einen angemessenen Zei...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Gottwald/Mock, Zwangsvollst... / 3.3 Unwahrscheinlichkeit von pfändbaren Beträgen für zwölf Monate

Rz. 7 Zum anderen wird vorausgesetzt, dass auch in den nächsten zwölf Monaten – bezogen auf den Zeitpunkt der Antragstellung – nur mit dem Eingang von ganz überwiegend nicht oder allenfalls in geringfügigem Umfang pfändbaren Beträgen zu rechnen ist. Pauschale Aussagen, dass innerhalb der nächsten 12 Monate aller Voraussicht nach nicht mit dem Eingang pfändbarer Beträge auf d...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Frankfurt am Main, Unterhal... / 1.1 Unterhaltsrechtlich maßgebendes Einkommen

1. Geldeinnahmen 1.1 Regelmäßiges Bruttoeinkommen einschließlich Renten und Pensionen Auszugehen ist vom Bruttoeinkommen als Summe aller Einkünfte, regelmäßig bezogen auf das Kalenderjahr. Der Splittingvorteil aus einer zweiten Ehe ist beim Kindesunterhalt zu berücksichtigen, soweit er auf dem Einkommen des Pflichtigen beruht (BGH FamRZ 2008, 2189, Tz. 16, 33), beim Ehegattenun...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Schleswig - Holstein, Unter... / 1 Unterhaltsrechtliche Leitlinien des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts

1. Geldeinnahmen 1.1 Auszugehen ist vom Bruttoeinkommen als Summe aller Einkünfte einschließlich Weihnachts-, Urlaubsgeld, Tantiemen und Gewinnbeteiligungen sowie anderer Zulagen. 1.2 Leistungen, die nicht monatlich anfallen, werden auf ein Jahr umgelegt. Einmalige Zahlungen sind auf einen angemessenen Zeitraum (in der Regel mehrere Jahre) zu verteilen. Grundsätzlich sind Abfi...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
OLG Hamm, Unterhaltsleitlin... / 1.1 Unterhaltsrechtliches Einkommen

1. Geldeinnahmen 1.1 Auszugehen ist von einem durchschnittlichen Jahresbruttoeinkommen einschließlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie sonstigen Zuwendungen, auch Sachbezügen und Gewinnbeteiligungen. 1.2 Höhere einmalige Zuwendungen (z.B. Jubiläumszulagen) können auf einen längeren Zeitraum verteilt werden. Abfindungen sind regelmäßig auf einen angemessenen Zeitraum zur Aufrech...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Köln, Unterhaltsleitlinien ... / 1.1 Unterhaltsrechtliches Einkommen

Bei der Ermittlung und Zurechnung von Einkommen ist stets zu unterscheiden, ob es um Verwandten- oder Ehegattenunterhalt sowie ob es um Bedarfsbemessung einerseits oder Feststellung der Bedürftigkeit/Leistungsfähigkeit andererseits geht. Das unterhaltsrechtliche Einkommen ist nicht immer identisch mit dem steuerrechtlichen Einkommen. 1 Geldeinnahmen 1.1 Regelmäßiges Bruttoeink...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Bremen, Unterhaltsleitlinie... / 1.1 Unterhaltsrechtlich maßgebliches Einkommen

Bei der Ermittlung und Zurechnung von Einkommen ist stets zu unterscheiden, ob es um Verwandten- oder Ehegattenunterhalt sowie ob es um Bedarfsbemessung einerseits oder Feststellung der Bedürftigkeit/Leistungsfähigkeit andererseits geht. Das unterhaltsrechtliche Einkommen ist nicht immer identisch mit dem steuerrechtlichen Einkommen. 1. Geldeinnahmen 1.1 Auszugehen ist vom Bru...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
FF 11/2014, Abänderung nach... / 1 Aus den Gründen:

[1] A. Die mittlerweile im Rentenalter stehenden Beteiligten streiten im Rechtsbeschwerdeverfahren um die Abänderung einer Entscheidung zum nachehelichen Unterhalt für den Zeitraum seit dem 7.4.2011. [2] Der 1942 geborene Antragsteller und die 1946 geborene Antragsgegnerin heirateten am 30.12.1975. Ihre Ehe, aus der eine im Jahre 1978 geborene Tochter hervorgegangen ist, wurd...mehr

Kommentar aus Deutsches Anwalt Office Premium
Blersch/Goetsch/Haas, InsO ... / 4.4.2 Kapitalertragssteuer

Rn 45 Die Bank muss zu Lasten des Treuhandkontos den Steuerabzug für Kapitalerträge vornehmen (§ 15 Abs. 1 Nr. 2, § 20 Abs. 1 Nr. 7, §§ 43 ff. EStG). Nicht nur bei der Ermächtigungstreuhand, sondern auch bei der Vollrechtstreuhand ist der Insolvenzschuldner Steuerschuldner; bei letzterer ist er wirtschaftlicher Eigentümer des Kontoguthabens. Der Insolvenzverwalter kann daher...mehr

Urteilskommentierung aus Finance Office Professional
Gewinneinkünfte: Tarifbegünstigung auf Vergütungen für mehrjährige Tätigkeiten

Leitsatz 1. "Außerordentliche" Einkünfte i.S.d. § 34 Abs. 2 Nr. 2 EStG können u.a. vorliegen, wenn Vergü­tungen für mehrjährige Tätigkeiten aufgrund einer vorangegangenen rechtlichen Auseinandersetzung atypisch zusammengeballt zufließen. 2. Diese Voraussetzungen können auch bei Steuerpflichtigen gegeben sein, die Einkünfte aus Gewerbebetrieb beziehen und diese durch Betriebsv...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 45... / 6 Empfangsvollmacht für die Steuererstattung (§ 45b Abs. 5 EStG)

Rz. 27 Die Vollmacht, die der Gläubiger der Kapitalerträge dem von ihm beauftragten Vertreter zum Stellen des Sammelantrags erteilt, ermächtigt diesen nicht nur zum Stellen des Antrags, sondern gleichermaßen zum Empfang des Erstattungsbetrags. § 45b Abs. 5 EStG enthält diese spezialgesetzliche Regelung, weil § 80 Abs. 1 S. 2 Hs. 2 AO die Wirkung einer Vollmacht im Besteuerun...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
FoVo 8/9 2014, Pfändungssch... / 2 II. Die Entscheidung

Pfändungsfreies Vermögen ist zu bestimmen Nach § 35 Abs. 1 InsO fällt in die Insolvenzmasse das gesamte Vermögen des Schuldners, das ihm zur Zeit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gehört und das er im Laufe des Verfahrens erlangt. Nicht in die Insolvenzmasse gehören gemäß § 36 Abs. 1 InsO die Gegenstände, die nicht der Zwangsvollstreckung unterliegen. § 36 Abs. 1 Satz 2 I...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 45... / 3.2.7 Besonderheiten bei der Bescheinigung für Privatanleger – Muster I

Rz. 69 Die Steuerbescheinigung nach Muster I wird von Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstituten an Privatanleger herausgegeben, die Einkünfte aus Kapitalvermögen i. S. v. § 20 EStG erwirtschaften. Zu anderen Einkunftsarten gehörende Kapitalerträge werden nach Muster III (Rz. 106ff.) bescheinigt. Rz. 70 Die Steuerbescheinigung für Privatanleger ist grundsätzlich als Jahress...mehr

Urteilskommentierung aus Finance Office Professional
Erlass von Nachzahlungszinsen nach Verrechnungspreiskorrektur

Leitsatz Die Frage, ob die Festsetzung von Zinsen unbillig ist, hängt nur von den Verhältnissen des jeweiligen Zinsschuldners ab; die Verhältnisse eines anderen Rechtssubjekts bleiben insoweit außer Betracht (Bestätigung der Rechtsprechung). Ein Zinserlass ist daher nicht geboten, wenn sich infolge einer Verrechnungspreiskorrektur einerseits die Körperschaftsteuer einer in e...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 3 Scheidung / a) Einkommen der Ehegatten

Rz. 39 Gemäß § 43 Abs. 2 FamGKG ist für die Beurteilung der maßgeblichen Einkommensverhältnisse der Ehegatten ihr in drei Monaten erzieltes Nettoeinkommen einzusetzen. Hinsichtlich des Nettoeinkommens ist auf den unterhaltsrechtlichen Einkommensbegriff abzustellen. Für die Ermittlung des Einkommens sind demnach sämtliche Einkünfte zu berücksichtigen, mithin unter anderem Eink...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
FF 6/2014, Vermögensauseinandersetzung der Ehegatten außerhalb des Güterrechts

Reinhardt Wever6. Aufl. 2014, 544 Seiten, 59,00 EUR, FamRZ Buch 8, Gieseking Verlag Die Vermögensauseinandersetzung von Ehegatten neben der in der Regel unproblematischen Hausratsteilung und dem gesetzlich geregelten Zugewinnausgleich hat in den letzten Jahren in der gerichtlichen Praxis zunehmend an Bedeutung gewonnen. Für die in diesem Buch anstehenden Themen, insbesondere ...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
FF 6/2014, Sonstige Familie... / c) Steuerliche Ansprüche

mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.4 Zeilen 9–11

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.7 Zeilen 13–13c

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung (IBAN und BIC) anzugeben. Im Fall einer Abtretung von Steuererstattungsansprüchen ist in Zeile 13c der Abtretungsempfänger (Name des abweichenden Kontoinhabers) anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 14–16

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 13–17

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.5 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finanzamt nur unbar ausgeführt werden. Sind Steuererstattungen zu erwarten, sollten dem Finanzamt auch zwischenzeitliche Änderunge...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.6 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung (IBAN und BIC), im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger (Name des abweichenden Kontoinhabers) anzugeben Da auch ausländische Bankverbindungen angegeben werden können, sind zum Zweck von Auslandsüberweisungen auch die IBAN- und die BIC-Bezeichnung anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient d...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Körperschaftsteuererklärung... / 2.7 Zeilen 11–13

In diesen Zeilen ist die Bankverbindung, im Fall der Abtretung von Steuererstattungsansprüchen auch der Abtretungsempfänger ("abweichender Kontoinhaber") anzugeben. Nach der Einführung des SEPA-Systems auch für Inlandsüberweisungen sind nur noch die IBAN- und die BIC-Bezeichnung anzugeben. Die Angabe der Bankverbindung dient der Abwicklung von Steuererstattungen, die vom Finan...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 193 Zu... / 7 Anspruch auf Außenprüfung

Rz. 62 Ob eine Außenprüfung durchgeführt wird, liegt im Ermessen der Verwaltung. Der Stpfl. hat also keinen unmittelbaren Anspruch auf Durchführung einer Außenprüfung, sondern nur einen Anspruch auf ordnungsgemäße Ermessensausübung. Beantragt der Stpfl. eine Außenprüfung, etwa um eine verbindliche Zusage zu erhalten, ist das Interesse der Finanzverwaltung gegen das des Stpfl...mehr