Fachbeiträge & Kommentare zu Buchhalter

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Kompaktübersicht: Finanzrec... / Verfahrensrecht

mehr

Lexikonbeitrag aus Steuer Office Gold
Digitaler Wandel in der Ste... / 1 Digitaler Wandel auch bei Steuerkanzleien

Versetzen Sie sich einmal kurz in das Jahr 2000 zurück. Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? Wie läuft die Kommunikation mit Mandanten? Haben Sie zu den 11 % der Deutschen gehört, die bereits Online-Banking genutzt haben? Damals gab es weder Facebook (2004), YouTube (2005) geschweige denn iPhones (2007), die heute als selbstverständlich gelten. Die technologische Entwicklung in de...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 1.2 Aktueller Stand der Digitalisierung

Die elektronische Unterstützung der Arbeiten ist für Buchhalter, Kostenrechner und Controller nichts Neues. Bereits mit Beginn der kommerziellen Nutzung der IT, damals noch EDV genannt, war das Rechnungswesen Vorreiter im Einsatz der neuen Technologie. Alle heute aktiven Mitarbeiter im Rechnungswesen haben also intensive Erfahrung mit Standardsoftware in Buchhaltung und Kost...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 5.1 Verlust der Komfortzone

Von außen werden die Arbeitsplätze im Rechnungswesen oft als wenig aufregend erachtet. Das kommt wohl daher, dass aufgrund der notwendigen Abgrenzung der Arbeit nicht erkannt wird, dass vor allem die regelmäßigen Änderungen in Gesetzen und Vorschriften und der Termindruck zu den Periodenenden die Arbeit auch sehr fordernd ist. Dennoch wird mit der Digitalisierung eine wesent...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / Zusammenfassung

Überblick Im privaten Umfeld erkennen Menschen eine Veränderung ihres Verhaltens durch digitale Abläufe gar nicht mehr als etwas Besonderes. Die Digitalisierung unterstützt und verändert immer intensiver die Art und Weise unserer Kommunikation, unseres Konsums oder unseres Freizeitverhaltens. Was die Menschen im privaten Bereich hinnehmen und nutzen, weckt im beruflichen Ber...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 4.2 Veränderte Ausbildung

Eine kaufmännische Ausbildung ist für die Mitarbeiter im Rechnungswesen weiterhin die Grundlage für eine erfolgreiche Arbeit. Für verantwortliche Positionen wird ein Studium mit entsprechender Ausrichtung wichtiger, als es heute bereits ist. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass in der Ausbildung auch wesentliche digitale Inhalte eine Rolle spielen. Das müssen Schulen u...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
IFRS: Perspektiven einer In... / 1 Gesetzlicher Rahmen

Wenn man sich die Geschwindigkeit anschaut, mit der neue Marketing- oder Managementphilosophien im Allgemeinen in die Unternehmenspraxis eindringen, so kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die diesbezüglichen Unternehmensstrategien zuweilen eher von einem olympischen als von einem ökonomischen Geist beseelt sind: dabei sein ist alles und die Teilnahme wichtiger a...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
IFRS: Einführung von IFRS / 1 Einführungsplanung

Die alten Germanen hatten den weisen Brauch, jede wichtige Entscheidung zweimal zu bedenken: einmal im nüchternen Zustand, damit es nicht an Vernunft mangelte, ein zweites Mal im trunkenen Zustand, um die nötige Phantasie, Entschlussfreude und Durchsetzungskraft zu finden. Manches um die Jahrtausendwende zu unrühmlichen Schlagzeilen gelangte Unternehmen hatte diese gute Rege...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
IFRS: Immaterielles Vermöge... / 2.2.4 Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen

IAS 38.8 und IAS 38.54 ff. treffen eine Unterscheidung zwischen Forschungsaufwendungen und Entwicklungsaufwendungen. Forschung zielt darauf ab, zu neuen wissenschaftlichen oder technischen Erkenntnissen zu gelangen. Entwicklung ist die Anwendung von Forschungsergebnissen oder von anderem Wissen mit dem Ziel der Verbesserung und Innovation von Materialien, Vorrichtungen, Produk...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 2 Digitalisierung

Bei der Digitalisierung geht es um die Überführung analoger Vorgänge in digitale Abläufe. Vor allem der Informationsaustausch über elektronische Schnittstellen und die Nutzung neuer Eingabesysteme wie Sensoren und Erkennungssysteme schaffen die wirtschaftlich notwendigen Vorteile. Die Voraussetzungen in den Abläufen und Strukturen für eine erfolgreiche und effiziente Digital...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Integrated Reporting und Di... / 5 Neue Anforderungen an die CFO-Organisation durch SAP S/4 HANA

SAP S/4 HANA beeinflusst CFO-Organisation Da im deutschsprachigen Raum SAP das mit großem Abstand führende ERP System ist, lohnt sich im Kontext von Integrated Reporting der Blick auf SAP S/4 HANA und die sich hieraus ergebenden Implikationen in Richtung Organisation. Neben vielen Neuerungen und Weiterentwicklungen hat SAP die Haupt- und Nebenbücher weiter integriert und som...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 4 Voraussetzungen

Die erfolgreiche Realisierung der digitalen Erstellung und Versendung von Ausgangsrechnungen hängt von einigen Voraussetzungen ab. Wichtig ist, dass die externen Partner einverstanden sind. Die vielen kleinen internen Voraussetzungen können dagegen in eigener Regie erfüllt werden. Das ist in der Praxis bereits viele Male geschehen und durchaus möglich. Externe Zustimmung Der w...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 5 Die Voraussetzungen

Die Entstehungszeit des EDI-Standards kannte noch nicht die Einfachheit der digitalen Protokolle, die durch Internet und mobile Anwendungen entstanden ist. Daher ist der Standard sehr komplex und starr. Das hat Auswirkungen auf die Voraussetzungen, die für einen erfolgreiche wirtschaftliche Nutzung von EDI in der Buchhaltung erfüllt sein müssen. Informationstechnologie Es muss...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 7 Praxis: Der Wunsch eines Kunden

Viele Kunden hat das kleine, Edelstahl verarbeitende Unternehmen in Norddeutschland nicht, dafür aber große Abnehmer. Diese beziehen eine Vielzahl von kleinen Edelstahlteilen, die im Spezialmaschinenbau und in der Kommunikationstechnologie eine Rolle spielen. Die Monatsrechnungen enthalten immer viele Positionen, da eine Menge unterschiedlicher Teile regelmäßig mehrmals im M...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 4 Weitergehende Digitalisierung

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass in jeder Buchhaltung ein Mindestmaß an Digitalisierung genutzt wird. Darum nutzt der Staat zu seinem Vorteil die Möglichkeiten elektronischer Abläufe und spart Zeit und Arbeit. Außerdem erhöht er die Chancen, Verstöße gegen die Vorschriften sicher zu erkennen. Darum sind Steuererklärungen digital möglich, werden Steueranmeldungen nur noch...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 2 Der digitale Zugriff während der Betriebsprüfung

In der Abgabenordnung ist festgelegt, dass den Betriebsprüfern auf digitale Daten der Buchhaltung auch digital Zugriff zu gewähren ist. Wie das geschehen soll, welchen Umfang das annehmen darf und was mit den Daten geschieht, regeln die „Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“ (GDPdU). Diese stammen aus einer Verwaltungsanweisung des Bundesfinan...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 3 E-Bilanz

Die vorerst letzte größere Gesetzesänderung mit Auswirkungen auf die Digitalisierung der Buchhaltung findet sich im Einkommensteuergesetz. Seit einigen Jahren regelt der § 5 b EStG die Abgabe der Jahresabschlussunterlagen neu. Alle bilanzierenden Unternehmen müssen seitdem die E-Bilanz abgegeben. Darin sind die Bilanz, die GuV, die Anlagenkonten und andere Konten digital dar...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 6 Ein Fallbeispiel: Digitalisierung im Mittelstand

Technische und organisatorische Vorbereitungen In der Kreditorenbuchhaltung eines mittelständischen Herstellers von Gartengeräten werden jährlich mehr als 20.000 Eingangsrechnungen verarbeitet. Es gibt mehrere Werke und Lager in Deutschland, sodass der Weg der Papierrechnungen zu und von den Genehmigungen bisher sehr lang war. Dabei kam es immer wieder vor, dass Rechnungen ve...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 3 Chancen und Risiken der elektronischen Rechnungsprüfung

Die digitale Rechnungsprüfung verlangt für einen erfolgreichen Einsatz eine umfassend neue Organisation der bisherigen Abläufe. Dabei werden viele Aufgaben von der Kreditorenbuchhaltung verlagert in andere Unternehmensbereiche, verlassen so den direkten Einflussbereich der Buchhaltung. Das ist der Preis, den der Buchhalter für die unübersehbaren Vorteile zahlen muss. 3.1 Die ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 6 Die Praxis

Die 50 Außendienstmitarbeiter eines Unternehmens verkaufen Keramikwaren und Kunststofftöpfe an Blumengeschäfte und Gartencenter. Dabei entstehen an jedem Tag Reisekosten, Verpflegungsmehraufwendungen müssen gezahlt werden. Gleichzeitig sind 4 Einkäufer mindestens die Hälfte ihrer Zeit in Asien und Südamerika unterwegs, um dort Produkte zu finden und zu kaufen. Trotz aller Er...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 4 Voraussetzungen für die Digitalisierung im Rechnungswesen

Digitale Abläufe funktionieren nur dann erfolgreich, wenn es Regeln und Vorgaben gibt. Das gilt besonders für die Digitalisierung im Rechnungswesen. Manchmal können diese Strukturen selbst geschaffen werden, manchmal werden fertige Systeme wie ein DMS gekauft und dessen Regeln genutzt. Mailadresse für den Rechnungseingang Für den Eingang der elektronischen Eingangsrechnungen w...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 6 Die Umsetzung

Die Umsetzung des Projektes zur Digitalisierung in der Buchhaltung mit EDI hat zwei Schwerpunkte. Der eine liegt in der Technik, die eine reine IT-Aufgabe ist. Der andere Schwerpunkt ist die Einrichtung der Organisation, die von den Buchhaltern zu erledigen ist. Doch der erste Schritt ist der wichtigste. Schritt 1: Prüfung Der erste Schritt beinhaltet die Überprüfung des mögli...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 2 Der digitale Ablauf

Digitale Abläufe sind nur dann sinnvoll, wenn sie durch möglichst wenig manuelle Eingriffe gestört werden. Im Grunde besteht die Fakturierung digitaler Ausgangsrechnungen im einfachen Start des Programms. Manuelle Eingriffe sind nicht mehr notwendig, wenn wirklich alle Rechnungen digital erstellt werden sollen. Um dem Menschen das Gefühl der Kontrolle zu geben, werden digita...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Integrated Reporting und Di... / 2 Basis einer optimalen CFO-Organisation

Ausrichtung der CFO Organisation an Rollenmodellen Eine effiziente und effektive CFO-Organisation zeichnet sich durch eine Rollenorientierung aus. Aus der Rollenmodell-Logik werden die Organisationsstruktur, die Gliederung in Zentralität und Dezentralität und nicht zuletzt Stellenprofile und Besetzung der Organisation, festgelegt. Hierbei unterscheidet man im Kern drei Rolle...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 3.1 Die Risiken

Das größte Risiko besteht darin, dass die beteiligten Menschen den vollständig digitalen Ablauf ablehnen. Beteiligt sind nicht nur die Buchhalter. Beteiligt bei der Freigabe ist jeder im Unternehmen, der Bestellungen auslösen kann und Rechnungen prüft bzw. freigibt. Fehlt hier das Verständnis für digitale Abläufe, kommt es zu einem erhöhten Aufwand in der Nutzung der digital...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 6 Ein Fallbeispiel: Digitalisierung im Mittelstand

In einem alteingesessenen mittelständischen Unternehmen wird die Kreditorenbuchhaltung seit Jahren von einer Halbtagskraft erledigt. Zaghafte Digitalisierungsversuche im Rechnungswesen haben bisher nur zum Einsatz einer Finanzbuchhaltungssoftware geführt. Die immer öfter eingehenden elektronischen Eingangsrechnung werden ausgedruckt und von der bewährten Mitarbeiterin manuel...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 5 Die notwendigen Voraussetzungen

Die externen Partner beim Online-Banking oder bei der automatischen Verbuchung von Kontobewegungen sind die Banken. Diese haben alle Voraussetzungen dafür geschaffen, dass ihre Kunde die digitalen Abläufe nutzen können. Dort gibt es keine Probleme mit den digitalen Wünschen der Unternehmen. Bleiben noch die Voraussetzungen im Unternehmen selbst, also in der Buchhaltung und i...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 3 Chancen und Risiken

Die typischen Risiken eine Projektes zur Digitalisierung finden sich auch bei der elektronischen Reisekostenabrechnung. Die Vorteile sind eher typisch für Projekte in der Buchhaltung. Die Nachteile Es entstehen Kosten für die Anwendungen in der Informationsverarbeitung. Dazu gehört die Software für die Erfassung, Prüfung und Freigabe der Abrechnungen. Vor allem die Schnittstel...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / Zusammenfassung

Überblick Die aktuellen Themen in Wirtschaft und Gesellschaft haben alle mit einer Digitalisierung der Abläufe im geschäftlichen und privaten Bereich zu tun. Was die sozialen Medien für die privaten Anwender sind, ist Industrie 4.0 für Unternehmen. Digitale Verknüpfung und Verteilung von Daten garantieren aktuell den Erfolg. Die Kostenrechnung profitiert vor allem von den zu...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 7 Ein Praxisbeispiel

Der Internetversandhändler, der seit einigen Jahren hochwertiges Holzspielzeug verkauft, ist in den letzten Monaten sehr erfolgreich gewesen. Die Bestellungen sind stark angestiegen. Technisch konnten auch alle Kunden schnell bedient werden. Leider kam es dennoch zu Lieferverzögerungen. Diese waren bei den von schneller Lieferung verwöhnten Kunden sehr unbeliebt, was zu Stor...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 5 Die Umsetzung des digitalen Informationsaustausches

Die notwendigen Schritte zum digitalen Informationsaustausch sind aufgrund der bereits mehrfach beschriebenen Vielfalt von Lösungen sehr individuell. Die grobe Vorgehensweise bei der Umsetzung ist jedoch vergleichbar. Im ersten Schritt werden das Kommunikationsverhalten und der Austausch von Informationen mit externen Partnern analysiert. Der Anstoß ist vielfach der Wunsch ei...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 1 Der manuelle Ablauf

Die Eingangsrechnung erreicht das Unternehmen entweder in Papierform durch die Post oder digital im Mailanhang mit anschließendem Medienbruch, weil der digitale Inhalt ausgedruckt wird. Das Fax stellt eine ebenso zulässige Form des Rechnungseingangs dar, spielt aber aktuell keine große Rolle mehr in den Kreditorenbuchhaltungen deutscher Unternehmen. Die Eingangsrechnung errei...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 6 Die Umsetzung

Die digitale Anwendung „Online-Banking“ ist ein sehr weit gehendes Angebot. Dort werden viele Funktionen offeriert, die Abläufe sind sehr allgemein. Im Unterscheid dazu ist die digitale Verbuchung der Kontobewegung eine sehr spezielle Anwendung. Dieser Unterschied zeigt sich auch in den grundsätzlichen Vorgehensweisen bei der Umsetzung. Umsetzung des Online-Banking Das Online-...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 4 Die Voraussetzungen

Als wichtigste Voraussetzung neben der Technik ist die Information und Schulung der Mitarbeiter, die das System nutzen sollen, erfolgsbestimmend. Nur wenn diese das System annehmen und virtuos nutzen, können die Chancen auch realisiert werden. Die IT-Anwendungen müssen zuverlässig und passend verfügbar sein. Das umfasst verschiedene Teile: Die Software, mit der die Reisekosten...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 2 Mögliche digitale Wege

Die Vielfalt der Inhalte und Partner beim Informationsaustausch der Buchhaltung mit externen Stellen macht die Vorgabe eines allgemein gültigen digitalen Ablaufs schwer. Das bietet aber auch die Chance, optimale Lösungen zu schaffen, die individuell auf den Inhalt der Information und die Art und Fähigkeit des Partners abgestimmt sind . Daher hier zunächst die Diskussion grundsä...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 2 Der digitale Ablauf

Im digitalen Prozess beginnt die Arbeit für eine optimale Rechnungsprüfung viel früher als im analogen Ablauf. Ein wichtiges Kriterium für den Erfolg sind die Daten, die für die Prüfung und Verbuchung notwendig sind. Diese werden oft gar nicht in der Buchhaltung gepflegt. Bereits bei der Bestellung der Waren und Leistungen werden die später zu buchenden Kostenstellen und Kont...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 4 Schätze suchen

Trotz steigender Ansprüche an die Organisation der Anwendungen sinken die Kosten für eine Digitalisierung von unternehmerischen Aufgaben ständig. Die Vorteile neuer elektronischer Lösungen werden mit zunehmender Verfügbarkeit digitaler Daten immer größer. In der Buchhaltung gilt es, die wirtschaftlich sinnvoll digitalisierbaren Aufgaben zu finden und den Schatz der Vorteile ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 3.1 Die Risiken

Die Nachteile sind inhaltlich identisch mit denen in anderen Digitalisierungsprojekten, auch außerhalb der Buchhaltung. Für die digitale Rechnungsprüfung ist eine umfangreiche IT-Unterstützung notwendig. Die Abhängigkeit von der Informationstechnologie steigt. Notwendig ist auch ein leistungsfähiges Dokumentenmanagementsystem, das einen mächtigen Workflow beinhaltet. Das verur...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 1 Der manuelle Prozess

Trotz aller Unterschiede bedingt durch Branche, Unternehmensgröße, Sicherheitsbedürfnis oder Historie, sind die manuellen Prozesse zur Rechnungsprüfung in den verschiedenen Unternehmen grundsätzlich vergleichbar. Die Eingangsrechnung kommt als Papierdokument in das Unternehmen. Digitale Eingangsrechnungen werden ausgedruckt und so für die analoge Verarbeitung nutzbar gemacht....mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Controll... / 2.4 Digital Capabilities

Mitarbeiter und Skills bleiben wichtigstes Kapital im Controlling Der digitale Wandel in der CFO-Organisation kann nur erfolgreich sein, wenn er von den Mitarbeitern des Finanzbereichs mitgetragen wird. Die ausschließliche Einführung neuer Technologien, die Bereitstellung neuer Berichte und Auswertungstools oder die Einführung neuer Automatisierungstechniken müssen durch die...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Digitalisierung im Rechnung... / 4 Chancen und Risiken

Wie jede unternehmerische Maßnahme haben auch die Nutzung von Online-Banking und die automatische Verbuchung von Kontobewegungen wichtige Vor- und Nachteile. Sie ähneln denjenigen, die auch in anderen Digitalisierungsprojekten zu finden sind. Wer die Risiken kennt, kann ihnen begegnen. Wer die Chancen kennt, kann richtig reagieren. Risiken beim Online-Banking und bei der auto...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Webbasierte Buchhaltungslös... / 10.11 Reviso

Die Lösung von Reviso ist nicht nur auf die Bedürfnisse von Kleinunternehmen, sondern auch auf die von Buchhaltern und Steuerberatern zugeschnitten. Die Cloud-Lösung des Berliner Anbieters unterstützt eine Reihe von Standard-Kontenplänen, mehrere Sprachen und unterschiedliche Währungen. Auf diese Weise kann sie verschiedene Betriebstypen abbilden. Sowohl Forderungen als auch ...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Webbasierte Buchhaltungslös... / 10.4 Collmex

Collmex wurde im Jahr 2003 gegründet und zählt mehr als 10.000 Kunden. Entsprechend bietet das Unternehmen eine ausgereifte, modulare kaufmännische Software-Lösungen, die je nach benötigen Funktionen in unterschiedlichen Paketen erhältlich ist. Komplettpakete beinhalten zahlreiche Funktionen für Verkauf, Adressverwaltung, Buchhaltung, Warenwirtschaft, E-Commerce oder Projekt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 5. ABC der gewerblichen Tätigkeit, Abgrenzung insb zu den Katalog- u diesen ähnlichen Berufen des § 18 EStG

Rn. 127a Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Bei den nachfolgend alphabetisch geordneten Einzelfällen aus der Rspr geht es bei der Prüfung der Frage, ob ein Gewerbebetrieb mit GewStPfl (bei Gewerbeertrag über EUR 24 500) u Kammerzugehörigkeit in einer IHK vorliegt, insb um die Abgrenzung gegenübermehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 3.3.1 Anerkennung dem Grunde nach

Tz. 445 Stand: EL 92 – ET: 03/2018 Bei GF stellen erfolgsabhängige Vergütungen übliche Gehaltsbestandteile dar. Nach den Grundsätzen des Fremdvergleichs bestehen deshalb dem Grunde nach idR keine Bedenken, auch im Anstellungsvertrag mit einem Ges-GF eine Tantiemeregelung zu treffen. Etwas anderes kann allerdings dann gelten, wenn im Betrieb gleichzeitig auch noch ein Fremdges...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 3.4.4 Die spezifischen Merkmale der verdeckten Gewinnausschüttung bei Pensionszusagen (Merkmale der betrieblichen Veranlassung)

Tz. 609 Stand: EL 90 – ET: 06/2017 Wie bei anderen Vergütungen (zB Tantiemen) muss auch bei Pensionszusagen zur Vermeidung stlicher Nachteile die "Bemessungsgrundlage" klar und eindeutig festgelegt werden. Das Kriterium der betrieblichen Veranlassung umfasst die Einzelaspekte: Ernsthaftigkeit, s Tz 610ff, Einhalten der Probezeit, s Tz 616ff, Finanzierbarkeit, s Tz 631ff, Erdienbar...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Pahlke, AO § 371 Se... / 2.3.7.2.7 Person des Entdeckers

Rz. 268 Der Gesetzeswortlaut lässt es offen, von wem die Tat entdeckt worden sein muss. Hieraus ist zu schließen, dass regelmäßig jede Person Entdecker i. S. v. § 371 Abs. 2 S. 1 Nr. 2 AO sein kann, sofern sie nicht Tatbeteiligter ist. Aus Sinn und Zweck des Ausschlusstatbestands ergibt sich aber die Einschränkung, dass durch den Entdecker eine konkrete Aufdeckungsgefahr beg...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Kohlmann, Steuerstrafrecht,... / 2. § 370 Abs. 1 Nr. 1 AO als Sonderdelikt?

Rz. 90 Aus dem Wortlaut des § 370 Abs. 1 Nr. 1 AO folgt für diese Tatalternative keine Nr. 2 und 3 entsprechende Beschränkung des Täterkreises auf besondere Pflichtenträger. Jeder, der falsche oder unvollständige Angaben macht, kann vielmehr nach dem Gesetzeswortlaut den Tatbestand verwirklichen. Allerdings könnte der systematische Zusammenhang zu § 370 Abs. 1 Nr. 2 AO für ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Kohlmann, Steuerstrafrecht,... / I. Fehlerhafte Aufzeichnungen und Buchführung

Schrifttum Bilsdorfer, Die Bedeutung von Schätzungen für das Steuerstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, DStZ 1982, 298; Blumers, Bilanzierungstatbestände und Bilanzierungsfristen im Handelsrecht und im Strafrecht, Diss. Köln 1983; Blumers, Strafbare Verletzung von Bilanzierungspflichten, DStR 1983, 707; Dörn, Schätzung im Steuerstraf- und im Besteuerungsverfahren, wistra 199...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Kohlmann, Steuerstrafrecht,... / (1) Begriff der Bande

Rz. 1123 Eine Bande setzt den Zusammenschluss von mindestens drei Personen voraus. Diese müssen sich mit dem Willen verbunden haben, künftig für eine gewisse Dauer Straftaten des im Gesetz genannten Deliktstyps (hier: Steuerhinterziehungen) zu begehen. Gem. § 370 Abs. 3 Nr. 5 AO müssen sich die Bandenmitglieder zur fortgesetzten Begehung von Steuerhinterziehungen der Umsatz...mehr