Fachbeiträge & Kommentare zu Elektrofachkraft

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Galvanotechnik / 3.2 Organisatorisch

Organisatorische Schutzmaßnahmen sind u. a.: Betriebsanweisungen erstellen und Unterweisungen durchführen und dokumentieren. Arbeiten an elektrischen Anlagen und Einrichtungen grundsätzlich nur durch Elektrofachkraft durchführen. Beschäftigungsbeschränkungen für Jugendliche sowie schwangere und stillende Mütter beachten. Prozessbehälter, Rohrleitungen und Apparaturen kennzeichne...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicheres Arbeiten in Laboren / 10 Prüfungen und Prüffristen

Sicherheitseinrichtungen und technische Schutzmaßnahmen müssen zuverlässig funktionieren. Der Arbeitgeber ist deshalb verpflichtet, Prüfungen entsprechend der Vorgaben durchzuführen und zu dokumentieren. Um die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu gewährleisten, legt der Gesetzgeber z. T. Prüffristen fest. Wo keine Fristen vorgeschrieben sind, werden sie im Rahmen ...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrische Anlagen und Bet... / 2 Wer prüft die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel?

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel müssen regelmäßig geprüft werden. Die Prüfung erfolgt durch eine Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft. Prüfungen sind vor der ersten Inbetriebnahme und nach einer Änderung oder Instandsetzung vor der Wiederinbetriebnahme vorzunehmen. Für Wiederholungsprüfungen geben die Durchführungsanweisungen zu § 5 ...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrische Anlagen und Bet... / 1 Wie ist der Betrieb der Anlagen bzw. Betriebsmittel geregelt?

Die DGUV-V 3 umfasst nur 10 Paragrafen, regelt aber das Einhalten von Tausenden Seiten elektrotechnischer Regeln. Wie ist das möglich? Betrachten wir hierzu § 3 DGUV-V 3: "(1) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektrotechnischen Regeln entsp...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Pulverbeschichtung / 3.2 Organisatorische Schutzmaßnahmen

Organisatorische Schutzmaßnahmen sind z. B.: Betriebsanweisungen erstellen (vgl. Muster-Betriebsanweisung "Elektrostatisches Beschichten mit Beschichtungspulver" Anhang 9 DGUV-I 209-052) und Unterweisungen vor Aufnahme der Tätigkeit und danach mind. jährlich durchführen. Explosionsschutzdokument erstellen und explosionsgefährdete Bereiche festlegen: Zonen werden nach der rechn...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrofachkraft

Zusammenfassung Begriff Eine Elektrofachkraft ist eine Person, die aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrungen sowie ihrer Kenntnisse, z. B. der einschlägigen Bestimmungen, die ihr übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung Die Begriffsbestimmungen für Elektrofachkräfte sind in mehreren Regelwerken hi...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrofachkraft / 1 Elektrofachkraft (EFK)

1.1 Qualifikation Elektrofachkraft ist kein Ausbildungsberuf. Die fachliche Qualifikation als Elektrofachkraft wird i. d. R. dadurch nachgewiesen, indem elektrotechnisches Wissens im Rahmen der Berufsausbildung unabhängig von Form und Ort (Schule, Betrieb usw.) vermittelt wurde. Dies trifft insbesondere für die Aus- und Weiterbildungen in der Elektrobranche z. B. Elektroingen...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrofachkraft / 2 Verantwortliche Elektrofachkraft (vEFK)

Es liegt beim Arbeitgeber, einer geeigneten Elektrofachkraft Fach- und Aufsichtsverantwortung im Sinne einer notwendigen betrieblichen Arbeitsorganisation, zu übertragen. In diesem Fall spricht man von einer verantwortlichen Elektrofachkraft – vEFK. Die Verantwortung kann sich auch auf eine bestimmte Betriebs- und Anlagentechnik beziehen. Eine verantwortliche Elektrofachkraf...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrofachkraft / 1.1 Qualifikation

Elektrofachkraft ist kein Ausbildungsberuf. Die fachliche Qualifikation als Elektrofachkraft wird i. d. R. dadurch nachgewiesen, indem elektrotechnisches Wissens im Rahmen der Berufsausbildung unabhängig von Form und Ort (Schule, Betrieb usw.) vermittelt wurde. Dies trifft insbesondere für die Aus- und Weiterbildungen in der Elektrobranche z. B. Elektroingenieur (M. Sc.), -t...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrofachkraft / 1.2 Aufgaben

Zu den Aufgaben einer Elektrofachkraft gehört es, im Auftrag des Arbeitgebers elektrische Anlagen und Betriebsmittel entsprechend den elektrotechnischen Regeln zu errichten, zu ändern und instand zu halten. Gemäß der Betriebssicherheitsverordnung kann ihr nach Beauftragung des Arbeitgebers die Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der Prüfungen als befähigte Pers...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrofachkraft / 3 Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EffT)

Nach DGUV-I 203-049 gilt als "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten […], wer in Bezug auf die Inbetriebnahme und Instandhaltung von elektrischen Betriebsmitteln in gleichartige, sich wiederholende Arbeiten ausgebildet ist, die vom Arbeitgeber in einer Arbeitsanweisung beschrieben sind. Zur Instandhaltung zählt auch die Durchführung wiederkehrender Prüfungen." Das heißt...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrofachkraft / Zusammenfassung

Begriff Eine Elektrofachkraft ist eine Person, die aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung und Erfahrungen sowie ihrer Kenntnisse, z. B. der einschlägigen Bestimmungen, die ihr übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung Die Begriffsbestimmungen für Elektrofachkräfte sind in mehreren Regelwerken hinterlegt. Dazu ...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrotechnisch unterwiese... / Zusammenfassung

Begriff Nach der DGUV-V 3 gilt der Grundsatz, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektrotechnischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und instand gehalten werden dürfen. Bestimmte Tätigkeiten dürfen aber auch von einer elektrotechnisch unterwiesenen Person durchgeführt we...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrotechnisch unterwiese... / 1 Definition

§ 3 Abs. 1 DGUV-V 3 "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" legt grundsätzlich fest, wer Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln durchführen darf: "Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht den elektrotechnischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und insta...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Arbeiten unter Spannung / 4 Weitere Informationen

Die Durchführungsanweisung zu § 8 DGUV-V 3 konkretisiert diese Maßnahmen. Insbesondere werden die "zwingenden Gründe" beschrieben, unter denen die Arbeiten unter Spannung erlaubt sind. Weiterhin werden Arbeiten genannt, die von einer Elektrofachkraft und/oder einer elektrotechnisch unterwiesenen Person und/oder einem elektrotechnischen Laien unter Spannung durchgeführt werde...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrotechnisch unterwiese... / 3 Neuerungen im Regelwerk

Im Juli 2010 wurde die TRBS 2131 "Elektrische Gefährdungen" außer Kraft gesetzt – seither gelten wieder die Anforderungen der DGUV-V 3. Anforderungen an die zur Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln befähigten Person sind in der TRBS 1203 "Zur Prüfung befähigte Personen" geregelt. Insbesondere regelt Anhang 2 TRBS 1203 die Berufsausbildung, Berufserfahrung und...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Arbeiten unter Spannung / 5 Neuerungen

Im Juli 2010 wurde die TRBS 2131 "Elektrische Gefährdungen" außer Kraft gesetzt – seither gelten wieder die Anforderungen der DGUV-V 3. Anforderungen an die zur Prüfung befähigten Personen von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln sind in der TRBS 1203 "Zur Prüfung befähigte Personen" geregelt. Die TRBS 1203 konkretisiert dabei die Anforderungen an die Berufsausbildung, d...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Schutzmaßnahmen bei der Ins... / 2.2 Inspektion

Unter einer Inspektion versteht man eine prüfende Tätigkeit im Sinne einer Kontrolle oder Prüfung. Die Inspektion dient dabei der Feststellung des ordnungsgemäßen Zustands, z. B. eines Arbeits- oder Betriebsmittels. Jeder Arbeitgeber muss die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, damit den Beschäftigten nur Arbeitsmittel bereitgestellt werden, die für die am Arbeitsplatz gegebe...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsschutzorganisation / 1 Welche Fachkräfte wirken bei der Arbeitsschutzorganisation mit?

Arbeitgeber Er hat die Generalverantwortung für die Arbeitssicherheit und damit auch für die organisatorische Struktur seines Unternehmens. Bei Personen- oder Kapitalgesellschaften müssen die bestellten oder berufenen Organe (Vorstand, Geschäftsführung etc.) diese Pflichten wahrnehmen. Einzelne Aufgaben im Arbeitsschutz kann der Arbeitgeber auf "zuverlässige und fachkundige P...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
Festlegen der Zuständigkeit... / 2.1 Pflichten und Aufgaben im Arbeitsschutz ermitteln

In einem ersten Schritt sind die Pflichten und Aufgaben des Unternehmens aus den für das Unternehmen relevanten öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen (den Gesetzen, Verordnungen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften), den internen Vorgaben sowie ggf. speziellen Anforderungen von Kunden, Partnern, Versicherungen etc. zu ermitteln und in einer Übersicht zu dokumentieren...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Abwehrender Brandschutz: Ab... / 6.4.2 Brandbekämpfung bei Spannungen über 1.000 V

Bei Bränden in Industrie- sowie Energieversorgungsanlagen (dabei sind elektrische Versorgungsleitungen mit eingeschlossen) sind oftmals Spannungen über 1.000 V anzutreffen. Hier sollten Beschäftigte nur tätig werden, wenn die Anlage sicher abgeschaltet und gegen Wiedereinschalten gesichert ist. Das muss durch Elektrofachkräfte vorgenommen und bestätigt werden. Die reine Verm...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Abwehrender Brandschutz: Ab... / 6.4.1 Brandbekämpfung bei Spannungen bis 1.000 V

In Wohn-, Büro- und Geschäftsgebäuden sind i. d. R. Anlagen unter 1.000 V anzutreffen. Beim Einleiten von Löschmaßnahmen an diesen elektrischen Anlagen sollten folgende Regeln eingehalten werden: Solange nicht sichergestellt ist, dass die Anlage stromlos ist, muss immer mit der Gefährdung durch Strom gerechnet werden. Elektrische Anlagen wenn möglich vor dem Einsatz von Löschm...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrikerschutzhandschuhe

Begriff Elektrikerschutzhandschuhe sind eine persönliche Schutzausrüstung, die als Schutz gegen elektrische Durchströmung bei Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen verwendet wird. Elektrikerschutzhandschuhe bieten je nach Ausführung Schutz bis 1000 V. Elektrikerschutzhandschuhe sind vor Gebrauch auf augenscheinliche Mängel zu prüfen (Dichtigkeitsprüfung). Zusätzlich m...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrischer Schlag / 5.4 Bereitstellung und Benutzung elektrischer Betriebsmittel, Betrieb elektrischer Anlagen

Errichter elektrischer Anlagen bzw. Hersteller oder Einführer elektrischer Geräte müssen dafür sorgen, dass die Anlagen und Geräte so beschaffen sind, dass Benutzer oder Dritte bei ihrer bestimmungsgemäßen Verwendung gegen Gefahren aller Art für Leben und Gesundheit soweit geschützt sind, wie es die Art der bestimmungsgemäßen Verwendung gestattet. Der Arbeitgeber hat im Zusam...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektrounfälle / 2 Unfallvermeidung durch die fünf Sicherheitsregeln

Freischalten, Gegen Wiedereinschalten sichern, Spannungsfreiheit feststellen, Erden und Kurzschließen, Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken. Eine weitere wichtige Sicherheitserhöhung besteht darin, bestimmte Arbeiten nur von einer Elektrofachkraft oder einer elektrotechnisch unterwiesenen Person durchführen zu lassen. Als Ursachen für Elektrounfäll...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Brandursachen im Betrieb / 7.3 Sondervorschriften berücksichtigen

Für eine Vielzahl von Anwendungen kommen besondere Sicherheitsregeln für die Installation zum Tragen, so z. B. natürlich für elektrische Anlagen in Feuchträumen und explosionsgefährdeten Bereichen, aber auch in Gebäuden aus überwiegend brennbaren Baustoffen, in Möbeln u. a. Gerade in solchen Bereichen ist es wichtig, eine qualifizierte Elektrofachkraft damit zu beauftragen, ...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicherheitsregeln für Arbei... / 3 Spannungsfreiheit allpolig feststellen

Unter dem Feststellen der Spanungsfreiheit werden die Tätigkeiten an einer Arbeitsstelle bezeichnet, bei denen mit einem geeigneten Prüfgerät der spannungsfreie Zustand der elektrischen Anlage zuverlässig festgestellt wird. Elektrische Anlagen sind unabhängig von ihrem Schalt- oder Betriebszustand grundsätzlich als spannungsführend anzusehen, bis das Gegenteil (Spannungsfrei...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicherheitsregeln für Arbei... / Zusammenfassung

Begriff Zur Verhinderung von Unfällen durch elektrischen Schlag und als Voraussetzung für ein sicheres Arbeiten an elektrischen Anlagen, müssen Grundregeln der Elektrotechnik eingehalten werden. Dabei wird grundsätzlich unterschieden zwischen Arbeiten im spannungsfreien Zustand, Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile und Arbeiten unter Spannung. Da an unter Span...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicherheit von Batterielade... / 2 Begriffe

mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicherheit von Batterielade... / 7.1 Schutzmaßnahmen

Das Arbeitsschutzgesetz und die Betriebssicherheitsverordnung verlangen eine Gefährdungsbeurteilung. Sie muss vor der Inbetriebnahme einer Batterieladeanlage vom Unternehmer oder dessen Beauftragten durchgeführt und dokumentiert werden. Die Energie einer Batterie kann durch Kurzschlussbildung unkontrolliert freigesetzt werden. Die Folgen können Schmelzen von Metallen oder auc...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicherheit von Batterielade... / 8 Prüfung

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel müssen regelmäßig auf ordnungsgemäßen Zustand durch eine Elektrofachkraft oder unter deren Verantwortung geprüft werden. Festlegungen hierzu enthält § 5 DGUV-V 3 "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" in Verbindung mit VDE 0165 Teil 10, VDE 0105 Teil 100 sowie VDE 0702.mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
FI-Schutzschalter / 2 Höhe des Nennfehlerstroms und regelmäßige Prüfungen

Fehlerstromschutzeinrichtungen begrenzen den Fehlerstrom i. d. R. auf maximal 30 mA. Es gibt auch Fehlerstromschutzeinrichtungen, die den Fehlerstrom auf maximal 10 mA begrenzen. Diese werden überwiegend in Feuchträumen oder beim Einsatz von Rasenmähern eingesetzt. Nur bei Baustromverteilern mit Steckdosen > 32 A für Stromkreise im TT-System oder TN-S-System ist es noch erla...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Schutz vor Gefährdung durch... / 5.2 Sichere Benutzung

Sorgen Sie grundsätzlich dafür, dass zum Gefährdungsbereich elektrischer Anlagen nur Personen Zugang haben, die aufgrund fachlicher Ausbildung, Kenntnis und Erfahrung die auftretenden elektrischen Gefährdungen erkennen und die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes treffen können. Alle anderen Personen dürfen den Gefährdungsbereich nur in Begleitung der o. g. Personen ...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Schutz vor Gefährdung durch... / 6 Arbeiten an aktiven Teilen im spannungsfreien Zustand

Im Regelfall werden Arbeiten an, mit oder in der Nähe von elektrischen Anlagen ausgeführt, für die ein Anlagenverantwortlicher bestimmt ist. Der Arbeitsverantwortliche und der Anlagenverantwortliche müssen Schaltungen in der Anlage und die Arbeitsabläufe vor Arbeitsbeginn vereinbaren. Der Arbeitsverantwortliche und der Anlagenverantwortliche können ein und dieselbe Person se...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Schutz vor Gefährdung durch... / 5.1 Bereitstellen

Der Hersteller oder Importeur von technischen Arbeitsmitteln darf diese nur in den Verkehr bringen, wenn sie so beschaffen sind, dass Benutzer oder Dritte bei ihrer bestimmungsgemäßen Verwendung gegen Gefahren aller Art für Leben und Gesundheit so weit geschützt sind, wie es die Art der bestimmungsgemäßen Verwendung gestattet. Das ist auch für elektrische Anlagen und Betrieb...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Schutz vor Gefährdung durch... / 1 Elektrounfallgeschehen

Elektrounfälle bilden im Vergleich zu anderen Unfallarten von ihrer Anzahl her eine relativ kleine Gruppe. So wurden z. B. im Jahre 2011 bei der BG ETEM 652 meldepflichtige Stromunfälle angezeigt, darunter 4 tödliche Unfälle. Unabhängig von den sonstigen Entwicklungen des Arbeitsunfallgeschehens lassen sich 2 Grundaussagen treffen: Der Anteil der Stromunfälle am Gesamtunfall...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Schutz vor Gefährdung durch... / Zusammenfassung

Überblick Im Vergleich zu anderen Unfällen bilden Elektrounfälle quantitativ eine relativ kleine Gruppe. Dennoch sind zum Schutz von Personen, Tieren und Sachwerten umfangreiche Maßnahmen notwendig, da noch immer Todesfälle, schwerwiegende Verletzungen und erhebliche Sachschäden zu beklagen sind. Durch einen elektrischen Schlag kann es zu Atemstillstand, Herzrhythmusstörunge...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Spannung / 3 Was dürfen elektrotechnische Laien?

Folgende Tätigkeiten dürfen von elektrotechnischen Laien verrichtet werden: Bis 50 Volt Wechselspannung bzw. 120 Volt Gleichspannung dürfen alle Arbeiten, soweit eine Gefährdung ausgeschlossen ist, verrichtet werden. Bei allen Nennspannungen dürfen Arbeiten verrichtet werden, wenn die Stromkreise mit ausreichender Strom- oder Energiebegrenzung versehen sind und keine besondere...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektroprüfung / 3 Prüffristen

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV sollen die zu prüfenden Arbeitsmittel und die Prüffristen für diese Arbeitsmittel vom Arbeitgeber festgelegt werden. Mit den Prüfungen ist der sichere Zustand des Arbeitsmittels vor der ersten Inbetriebnahme und nach Änderungen oder Instandsetzungen sowie in regelmäßigen Abständen zu prüfen. Dabei müssen die Einsatzbedi...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektroprüfung / 1 Prüfpersonal

Der Arbeitgeber muss für die Prüfung seiner elektrischen Anlagen und Betriebsmittel geeignete Personen beauftragen, sofern er nicht selbst in der Lage ist, die Prüfungen durchzuführen. Die BetrSichV verlangt, dass mit dem "Überprüfen und erforderlichenfalls Erproben" nur Personen betraut werden dürfen, die hierzu befähigt sind. Konkretisiert werden diese Anforderungen in der...mehr

Lexikonbeitrag aus Arbeitsschutz Office
Elektroprüfung / 5 Prüfgeräte

Prüfungen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel müssen mit geeigneter Ausrüstung und so durchgeführt werden, dass Gefahren dabei vermieden werden. Für die Durchführung der Prüfungen werden von der Industrie zahlreiche Geräte angeboten. Bei der Auswahl ist es wichtig zu klären, ob u. a. die Prüfgeräte der Normenreihe DIN VDE 0404 sowie DIN VDE 0413 entsprechen, erforderliche ...mehr