Fachbeiträge & Kommentare zu Rentenreform

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 10... / 2.6 Besoldungsempfänger und Gleichgestellte (§ 10a Abs. 1 S. 1 Halbs. 2 Nr. 1 bis 5 EStG)

Rz. 44 Die Erstreckung der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung auf die Beamten und den Beamten versorgungsrechtlich gleichgestellte Personen war im politischen Raum bei der Konzipierung der Rentenreform von vorneherein geplant. Das Vorhaben konnte nicht zeitgleich mit dem AVmG durchgeführt werden, wurde aber alsbald mit Einfügen des § 69e BeamtVG mit Wirkung zum 1.1.2...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 10... / 2.1 Allgemeines

Rz. 24 Zum Kreis der Begünstigten gehören grundsätzlich alle, die von den Beschränkungen der Altersvorsorgeleistungen zur Stabilisierung der gesetzlichen Altersvorsorgesysteme betroffen sind. Das sind in erster Linie die in der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung Pflichtversicherten (§ 10a Abs. 1 Halbs. 1 EStG). Ihnen gleichgestellt sind Personen, die von entspreche...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 10... / 2.7 Empfänger von Erwerbsminderungs- oder Erwerbsunfähigkeitsrenten oder Versorgung aufgrund Dienstunfähigkeit (§ 10a Abs. 1 S. 4 EStG)

Rz. 52 Stpfl., die nicht mehr zum Kreis der Begünstigten nach Abs. 1 und 3 gehören, weil sie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bzw. Erwerbsunfähigkeit oder eine Versorgung wegen Dienstunfähigkeit aus den entsprechenden Alterssicherungssystemen beziehen, sind nicht nur gehindert, weitere Anwartschaften auf Altersversorgung in den genannten Systemen aufzubauen, sie sind...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 10... / 2.3 Pflichtversicherte der gesetzlichen Rentenversicherung (§ 10a Abs. 1 S. 1 Halbs. 1 EStG)

Rz. 35 Pflichtversichert in der gesetzlichen Rentenversicherung sind u. a.: unselbstständig Beschäftigte (Arbeitnehmer, § 1 SGB VI): Personen, die gegen Arbeitsentgelt oder zu ihrer Berufsausbildung beschäftigt sind (§ 1 S. 1 Nr. 1 SGB VI), Auszubildende außerbetrieblicher Einrichtungen im Rahmen eines Berufsausbildungsvertrags nach dem Berufsbildungsgesetz (§ 1 S. 1 Nr. 3a SGB...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Riester-Rente / 3.2.1 Berechnungsgrundsätze

Der Zulageberechtigte erhält die ungekürzte Altersvorsorgezulage nur, wenn er einen eigenen Anteil zur Schließung seiner Versorgungslücke leistet. Die insgesamt für die Altersvorsorge aufzubringenden Beträge setzen sich aus den Eigenbeiträgen des Zulageberechtigten und der gewährten Zulage zusammen. Erbringt der Zulageberechtigte nicht den von ihm erwarteten Eigenbeitrag, wi...mehr

Lexikonbeitrag aus SGB Office Professional
Persönliche Entgeltpunkte / 10 Besitzschutzregelung

Wer in naher Vergangenheit Rente bezogen hat, soll bei erneutem Rentenanspruch mindestens die "alte" Rente weiter erhalten. Der Besitzschutz bezieht sich nicht – wie vor der Rentenreform von 1992 – auf den Zahlbetrag, sondern auf die "früheren" persönlichen Entgeltpunkte bzw. persönlichen Entgeltpunkte (Ost). 10.1 Versichertenrenten Der Besitzschutz kommt zum Tragen bei einer Al...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 79... / 3.2 Versicherungspflichtige nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte

Rz. 9 Nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte versicherungspflichtig sind grundsätzlich der Landwirt, mitarbeitende Familienangehörige, der Ehegatte des Landwirts. Dieser Personenkreis ist einbezogen, weil er zwar nicht durch Leistungseinschränkungen, aber durch Beitragserhöhung bei gleichbleibendem Leistungsniveau von der Rentenreform ebenfalls betroffen ist. Bes...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / A. Kernelemente der Rentenreformen

1. AltersvermögensG (AVmG) Rn. 3 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Kernelement der Rentenreform durch das AVmG (BGBl I 2001, 1310) ist die Einführung einer kapitalgedeckten Altersvorsorge, durch die das derzeit herrschende Rentenniveau langfristig aufrechterhalten werden soll. Es findet demnach eine Umverteilung eines Teils der Rentenzahlung von gesetzlicher Altersvorsorge auf priva...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / II. Neuregelungen anlässlich der Rentenreformen 2001 u 2004

A. Kernelemente der Rentenreformen 1. AltersvermögensG (AVmG) Rn. 3 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Kernelement der Rentenreform durch das AVmG (BGBl I 2001, 1310) ist die Einführung einer kapitalgedeckten Altersvorsorge, durch die das derzeit herrschende Rentenniveau langfristig aufrechterhalten werden soll. Es findet demnach eine Umverteilung eines Teils der Rentenzahlung von ges...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / I. Demographischer Wandel u Grundzüge der Entwicklung des Rentensystems

Rn. 1 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Mit der Rentenreform im Jahr 1957 wurde der Wechsel zur dynamischen, lohnorientierten Rente vollzogen, die sich an neuen Anpassungsformeln wie dem Bruttoeinkommen des ArbN ausrichtete u aufgrund derer das Leistungsniveau der Renten die Bedarfsgrenze des Existenzminimums überstieg. Durch die Rentenreform 1972 wurde die gesetzliche Rentenversic...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / Schrifttum:

Doetsch/förster/Rühmann, Änderungen des BetriebsrentenG durch das RentenreformG 1999, DB 1998, 258; Horlemann, Einordnung des Gerke-Gutachtens zur Einführung von Pensions-Fonds, FR 1999, 20; Schmeisser/Blömer, Modelle der betrieblichen Altersversorgung, DStR 1999, 334; Cramer, Ist die Steuerreform Wegbereiter der privaten Altersversorgung?, BB 2000, 1993; Grabner/Bode, Betriebli...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. AltersvermögensG (AVmG)

Rn. 3 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Kernelement der Rentenreform durch das AVmG (BGBl I 2001, 1310) ist die Einführung einer kapitalgedeckten Altersvorsorge, durch die das derzeit herrschende Rentenniveau langfristig aufrechterhalten werden soll. Es findet demnach eine Umverteilung eines Teils der Rentenzahlung von gesetzlicher Altersvorsorge auf private u betriebliche Altersvo...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. Vorbemerkung

Rn. 27 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Die betriebliche Altersvorsorge bietet die Möglichkeit, den Aufbau einer zusätzlichen kapitalgedeckten Altersvorsorge über Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen mit Breitenwirkung u in besonders effektiver u kostengünstiger Form zu erreichen. Unter betrieblicher Altersvorsorge sind dabei alle Leistungen zu verstehen, die einem ArbN zurmehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / e) Pensionskasse

Rn. 44 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Gem § 1b Abs 3 BetrAVG ist eine Pensionskasse eine vom ArbG unabhängige rechtsfähige Versorgungseinrichtung (betrieblich oder überbetrieblich), die dem ArbN bzw seinen Hinterbliebenen Rechtsansprüche auf künftige Leistungen einräumt, auch s R 40b.1 Abs 4 LStR 2015. Pensionskassen werden grds in der Rechtsform des Versicherungsvereins auf Geg...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / C. Nominalwerterhaltungszusage

Rn. 11 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Die Nominalwerterhaltungszusage war Gegenstand heftiger Diskussionen während der Gesetzgebungsphase u ist gegenüber ursprünglichen Überlegungen letztlich nicht als Garantie ausgestaltet worden, da die Anbieter keine Verpflichtung zur Kapitalstockbindung haben, s Haufe, Rentenreform 2001/2002, 23. Der Anbieter muss zusagen, dass zu Beginn der...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / VI. Landwirte (§ 86 Abs 3 EStG)

Rn. 13 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Landwirte gehören ebenfalls zum begünstigten Personenkreis, s § 10a Rn 18 (Mühlenharz). Eine den beitragspflichtigen Einnahmen vergleichbare Größe gibt es beim Alterssicherungssystem der Landwirte nicht, sondern es wird ein Einheitsbetrag erhoben. Für die Berechnung des erforderlichen Mindesteigenbeitrages ist auf die Einnahmen aus § 13 EStG...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. Laufende Zahlungen

Rn. 8 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Das Gesetz definiert nicht, was unter laufenden Beiträgen zu verstehen ist. Es ist nach der Gesetzesbegründung davon auszugehen, dass es Zahlungen sein müssen, die einen kontinuierlichen Aufbau der privaten Altersvorsorge gewährleisten. Die vereinbarte Beitragszahlung darf wirtschaftlich nicht eine Einmalzahlung darstellen. Missbrauchsfälle s...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 2. AlterseinkünfteG

a) Ansparphase Rn. 11 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Im Nachfolgenden sollen lediglich die Grundzüge der Neuerungen durch das AltEinkG dargestellt werden. Wegen Einzelheiten wird verwiesen auf die Kommentierungen zu den jeweiligen Bestimmungen u zu den zusammenfassenden Anmerkungen zum AltEinkG, s vor § 1 Rn 160 (Bitz). Bei der steuerlichen Behandlung der Altersvorsorge durch das ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / D. Betriebliche Altersvorsorge

1. Vorbemerkung Rn. 27 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Die betriebliche Altersvorsorge bietet die Möglichkeit, den Aufbau einer zusätzlichen kapitalgedeckten Altersvorsorge über Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen mit Breitenwirkung u in besonders effektiver u kostengünstiger Form zu erreichen. Unter betrieblicher Altersvorsorge sind dabei alle Leistungen zu verstehen, die e...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 2. AlterseinkünfteG (AltEinkG)

Rn. 6 Stand: EL 134 – ET: 02/2019 Das BVerfG hat mit Urt v 06.03.2002 (BVerfG BStBl II 2002, 618 bzw BVerfGE 105, 73) die unterschiedliche Besteuerung der Beamtenpensionen nach § 19 u der Renten der gesetzlichen Rentenversicherung lediglich mit dem Ertragsanteil nach § 22 EStG für mit Art 3 GG unvereinbar erklärt u dem Gesetzgeber den Auftrag erteilt, spätestens bis 01.01.200...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 3. Grundsätze der Besteuerung für die betriebliche Altersversorgung

a) Definition der betrieblichen Altersvorsorge Rn. 32 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Nach der FinVerw (BMF v 24.07.2013, BStBl I 2013, 1022 Rz 284) handelt es sich um betriebliche Altersvorsorge nach dem BetrAVG nur dann, wenn der ArbG wenigstens ein biometrisches Risiko (Alter, Tod, Invalidität) übernimmt u vorbehaltlich § 3 BetrAVG Ansprüche aus Leistung erst mit dem Eintritt d...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Förderung nach § 10a EStG bzw §§ 79ff EStG

aa) Förderfähige Durchführungswege Rn. 53 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Nicht alle Formen der betrieblichen Altersvorsorge sind zertifizierten Anlageverträgen iRd privaten Altersvorsorge gleichgestellt. Die steuerliche Förderung durch das AVmG (s BT-Drucks 14/4595, 40) bezieht sich nur auf die Durchführungswege, bei denen die zur Finanzierung erforderlichen Finanzmittel aus dem ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / C. Besteuerung nach dem AVmG u dem AltEinkG

1. AltersvermögensG Rn. 9 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Das Förderkonzept des AVmG (sog Riesterrente) ähnelt der Regelung des Familienlastenausgleichs. Konzipiert ist die steuerliche Förderung zweigleisig über einen zusätzlichen SA-Abzug nach § 10a EStG u progressionsunabhängige Zulagen nach §§ 79ff EStG . Der für den StPfl günstigere Förderweg wird vom FA von Amts wegen ermittel...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. AltersvermögensG

Rn. 7 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Die Änderungen durch das AVmG treten nach Art 35 Abs 1 AVmG u Art 20 Abs 1 FörderungsänderungsG 2001 ab 01.01.2002 in Kraft. Auch die Änderungen durch das VersorgungsänderungsG treten am 01.01.2002 in Kraft (Art 20 Abs 1 VersorgungsänderungsG). Gleiches gilt für das StÄndG 2001 (Art 39 Abs 5 StÄndG 2001).mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 4. Steuerliche Förderung der betrieblichen Altersvorsorge durch das AVmG

a) Förderung nach § 10a EStG bzw §§ 79ff EStG aa) Förderfähige Durchführungswege Rn. 53 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Nicht alle Formen der betrieblichen Altersvorsorge sind zertifizierten Anlageverträgen iRd privaten Altersvorsorge gleichgestellt. Die steuerliche Förderung durch das AVmG (s BT-Drucks 14/4595, 40) bezieht sich nur auf die Durchführungswege, bei denen die zur Fina...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / B. Zeitlicher Anwendungsbereich

1. AltersvermögensG Rn. 7 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Die Änderungen durch das AVmG treten nach Art 35 Abs 1 AVmG u Art 20 Abs 1 FörderungsänderungsG 2001 ab 01.01.2002 in Kraft. Auch die Änderungen durch das VersorgungsänderungsG treten am 01.01.2002 in Kraft (Art 20 Abs 1 VersorgungsänderungsG). Gleiches gilt für das StÄndG 2001 (Art 39 Abs 5 StÄndG 2001). 2. AlterseinkünfteG...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 2. AlterseinkünfteG

Rn. 8 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Die Vorschriften des AltEinkG treten grds zum 01.01.2005 in Kraft, Art 18 Abs 3 AltEinkG. Lediglich einige Bestimmungen, die die geltende Rechtslage klarstellen sollen, treten rückwirkend in Kraft, s Begründung der BReg, BT-Drucks 15/2150, 56.mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / f) Pensionsfonds

Rn. 48 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Der Pensionsfonds stellt den durch das AVmG neu geschaffenen extern finanzierten Durchführungsweg dar. Der Pensionsfonds wird in § 112 VAG definiert als eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung, die als ausschließliche Aufgabe hat, gegen Zahlung von Beiträgen kapitalgedeckte Altersversorgung (auch Invaliden- u Hinterbliebenenversorgung) für ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / ab) Voraussetzungen der Förderung

Rn. 55 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Im Grundsatz ist die staatliche Förderung für die zusätzliche Altersvorsorge im privaten u betrieblichen Bereich identisch. Eine Zertifizierung nach dem AVmG, wie sie für Produkte der privaten Altersvorsorge vorgesehen ist, entfällt allerdings bei der betrieblichen Altersvorsorge. Insofern ergeben sich die Mindeststandards aus dem Gesetz zur...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / d) Übertragung bestehender Anwartschaften nach § 3 Nr 66 EStG

Rn. 66 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Bestehende Anwartschaften aus den vorwiegend ArbG-finanzierten Durchführungswegen Direktzusage u Unterstützungskasse können nach § 3 Nr 66 EStG steuer- u beitragsfrei in einen Pensionsfonds übertragen werden. Die Bestimmung trägt dem Umstand Rechnung, dass die Überführung von Anwartschaften aus Direktzusagen oder Unterstützungskassen grds zu...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Definition der betrieblichen Altersvorsorge

Rn. 32 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Nach der FinVerw (BMF v 24.07.2013, BStBl I 2013, 1022 Rz 284) handelt es sich um betriebliche Altersvorsorge nach dem BetrAVG nur dann, wenn der ArbG wenigstens ein biometrisches Risiko (Alter, Tod, Invalidität) übernimmt u vorbehaltlich § 3 BetrAVG Ansprüche aus Leistung erst mit dem Eintritt des biologischen Ereignisses fällig werden; bei...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 2. Grundsätze der Besteuerung iRd betrieblichen Altersvorsorge

Rn. 30 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Im Gegensatz zur privaten Altersvorsorge ist eine Zertifizierung nach dem AltZertG für die steuerliche Förderung von Beiträgen an Einrichtungen der betrieblichen Altersvorsorge nicht erforderlich. Mindeststandards ergeben sich insofern bereits aus dem Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersvorsorge. Rn. 31 Stand: EL 126 – ET: 02/2018...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / c) Pensionszusage

Rn. 37 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Der Begriff der Pensionszusage ist dadurch definiert, dass ein ArbG einem ArbN Leistungen der betrieblichen Altersversorgung selbst ohne Einschaltung eines Dritten im Wege der Individualvereinbarung, Gesamtzusage, Betriebsvereinbarung, Tarifvertrag oder Besoldungsordnung zusagt bzw aufgrund betrieblicher Übung oder dem Grundsatz der Gleichbe...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / ac) Umfang der Förderung

Rn. 56 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Der Umfang der Förderung der betrieblichen Altersvorsorge entspricht derjenigen bei der privaten Altersvorsorge. Auf die Kommentierung zu den jeweiligen Vorschriften sei daher verwiesen. Eine Ausnahme besteht lediglich für die Förderung von eigengenutzten Immobilien nach §§ 92a f EStG. Das Entnahmemodell ist auf private Altersvorsorgeprodukt...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / aa) Förderfähige Durchführungswege

Rn. 53 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Nicht alle Formen der betrieblichen Altersvorsorge sind zertifizierten Anlageverträgen iRd privaten Altersvorsorge gleichgestellt. Die steuerliche Förderung durch das AVmG (s BT-Drucks 14/4595, 40) bezieht sich nur auf die Durchführungswege, bei denen die zur Finanzierung erforderlichen Finanzmittel aus dem Unternehmen ausgegliedert sind, s ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / c) § 3 Nr 55 EStG

Rn. 65 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 In § 4 BetrAVG wurde die Portabilität der Versorgungsanwartschaften neu geregelt u erheblich erleichtert. Wegen Einzelheiten wird verwiesen auf Niermann, DB 2004, 1449 1456f. § 3 Nr 55 EStG flankiert die erleichterte Übertragbarkeit u ermöglicht die steuerneutrale Übertragung von Anwartschaften für den ArbN insb in Fällen von ArbG-Wechseln. E...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / e) Nachgelagerte Versteuerung gem § 22 Nr 5 EStG

Rn. 68 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Für Versorgungsleistungen aus kapitalgedeckten Versorgungseinrichtungen ist zu unterscheiden.mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / c) Stellungnahme zum AltEinkG

Rn. 26 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Ob der Gesetzgeber durch die gefundene Neuregelung dem Verbot der doppelten Besteuerung, wie es im Urtl des BVerfG v 06.03.2002, BStBl II 2002, 618 vorgegeben ist, nachgekommen ist, wurde teilweise äußerst krit gesehen, s Brall/Bruno-Lotacha/Lohmann, DRV 11–12/2003, 675, u Stellungnahme des Verbands Deutscher Rentenversicherungsträger zum En...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Unterstützungskasse

Rn. 33 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Die Unterstützungskasse ist eine rechtlich selbstständige Einrichtung in Form eines eingetragenen Vereins, einer GmbH oder Stiftung mit dem Zweck (Unterstützungskassen sind unter den Voraussetzungen von § 5 Abs 1 Nr 3 KStG, §§ 1 – 3 KStDV, R 5.2 KStR 2015; § 3 Nr 9 GewStG steuerbefreit), Versorgungsleistungen für die ArbN zu erbringen, ohne ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / d) Direktversicherung

Rn. 40 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Eine Direktversicherung liegt nach § 1b Abs 2 S 1 BetrAVG vor, wenn eine Lebensversicherung auf den Namen des ArbG bei einem inl oder ausl Versicherungsunternehmen abgeschlossen wird u der ArbN bzw seine Hinterbliebenen hinsichtlich der Versorgungsleistungen des Versicherungsunternehmens ganz oder teilweise widerruflich oder unwiderruflich b...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Steuerfreiheit gem § 3 Nr 63 EStG

Rn. 57 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Kapitalgedeckte Zuführungen des ArbG iRd ersten Arbeitsverhältnisses in einen Pensionsfonds, eine Pensionskasse u Direktversicherung sind bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze nach § 3 Nr 63 EStG, § 2 Abs 2 Nr 2 u 5 ArbeitsentgeltVO steuer- u beitragsfrei, wenn bei Auszahlung die Vorgaben des § 1 Abs 1 S 1 Nr 4 AltZertG berücksichtigt werd...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Auszahlungsphase

Rn. 17 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Pensionen u Betriebsrenten werden wie bisher als Arbeitslohn nach § 19 EStG unter Gewährung eines Versorgungsfreibetrages von 40 % der Versorgungsbezüge, max EUR 3 072, der jedoch bis zum Jahr 2040 vollständig abgebaut wird, versteuert. Bei Beginn des Pensionsbezugs bzw im Jahre 2005 wird der Versorgungsfreibetrag auf EUR 3 000 abgesenkt, für...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 1. AltersvermögensG

Rn. 9 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Das Förderkonzept des AVmG (sog Riesterrente) ähnelt der Regelung des Familienlastenausgleichs. Konzipiert ist die steuerliche Förderung zweigleisig über einen zusätzlichen SA-Abzug nach § 10a EStG u progressionsunabhängige Zulagen nach §§ 79ff EStG . Der für den StPfl günstigere Förderweg wird vom FA von Amts wegen ermittelt (Günstigerprüfung...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Ansparphase

Rn. 11 Stand: EL 126 – ET: 02/2018 Im Nachfolgenden sollen lediglich die Grundzüge der Neuerungen durch das AltEinkG dargestellt werden. Wegen Einzelheiten wird verwiesen auf die Kommentierungen zu den jeweiligen Bestimmungen u zu den zusammenfassenden Anmerkungen zum AltEinkG, s vor § 1 Rn 160 (Bitz). Bei der steuerlichen Behandlung der Altersvorsorge durch das AltEinkG ist i...mehr

Kommentar aus TVöD Office Professional
Klose, SGB I § 15 Auskunft / 2.4 Geförderte Altersvorsorge

Rz. 13 Abs. 4 erlegt den Rentenversicherungsträgern die Pflicht auf, Auskünfte über die gesamte geförderte zusätzliche Altersvorsorge zu erteilen. Es handelt sich um eine Soll-Vorschrift, d. h. nur in atypischen Fällen darf die Auskunft verweigert werden. Das könnte der Fall sein, wenn im Einzelfall einmal die fachliche Kompetenz zur Auskunftserteilung nicht verfügbar ist, o...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 22... / 7.1 Allgemeines

Rz. 193 § 22 Nr. 5 EStG ist mit Wirkung ab Vz 2002 durch das G. zur Reform der gesetzlichen Rentenversicherung und zur Förderung eines kapitalgedeckten Altersvorsorgevermögens ( AVmG) v. 26.6.2001 eingefügt und durch das JStG 2007 v. 13.12.2006 neu gefasst worden. § 22 Nr. 5 S. 1 EStG ist neu gefasst worden, die S. 2, 3 sind in dem neuen S. 2 zusammengefasst worden, der S. 4 ...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Allgemeines

Rn. 2640 Stand: EL 129 – ET: 08/2018 § 3 Nr 63 EStG ist anlässlich der Rentenreform 2001 durch das AVmG v 26.06.2001 (BGBl I 2001, 1310) eingefügt u durch das AltEinkG v 05.07.2004 (BGBl I 2004, 1427) und RVOrgG v 09.12.2004 (BGBl I 2004, 3242) geändert bzw erweitert worden, insb durch Einbeziehung der Direktversicherung. Das BetrRentStG v 17.08.2017 (BGBl 2017, 3214) erweite...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Allgemeines

Rn. 2700 Stand: EL 129 – ET: 08/2018 § 3 Nr 66 EStG ist anlässlich der Rentenreform 2001 durch das AVmG v 26.06.2001 (BGBl I 2001, 1310) eingefügt worden. Zum AVmG allg s Erläut vor §§ 79ff (Mühlenharz), insb s vor §§ 79ff Rn 66f u s vor § 1 Rn 143 (Bitz). Ferner s Erläut zu § 4d u § 4e (Höfer). Rn. 2701 Stand: EL 129 – ET: 08/2018 Bestehende Anwartschaften aus den vorwiegend A...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 6 Tabellen / aa) Rentenreform ("Rente mit 67")

Rz. 172 Das Renteneintrittsalter wurde mit dem RV-Altersgrenzenanpassungsgesetz nach hinten verschoben. Die Übergangsvorschriften (§§ 235 ff. SGB VI) für Geburtsjahre vor 1964 sind zu beachten.mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 6 Tabellen / cc) Rentenreform 2014 ("Rente mit 63")

Rz. 175 Mit dem Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung wurde be­sonders langjährig Versicherten ein vorzeitiger Renteneinstieg ohne (nennenswerte) Rentenkürzung ermöglicht. Rz. 176 Versicherte, die vor dem 1.1.1964 geboren sind, haben frühestens Anspruch auf Altersrente für besonders langjährig Versicherte, wenn sie das 63. Lebensjahr volle...mehr