Fachbeiträge & Kommentare zu Kostenmanagement

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Aktuelle Informationen: Cor... / Coronavirus: Unternehmen in Krisenzeiten verantwortlich steuern

Mit diversen Inhalten und Angeboten möchten wir Sie bei der Bewältigung der Coronavirus-Krise unterstützen. Nachfolgend haben wir eine Auswahl für Sie zusammengestellt: bspw. für die Planung und Verbesserung der Liquidität und des Working Capital, für eine Anpassung der Kosten sowie für die Analyse und Eindämmung der Risiken. Online-Seminar "Coronavirus: Risiken analysieren, ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Basic
Aktuelle Brennpunkt-Themen / Coronavirus: Unternehmen in Krisenzeiten verantwortlich steuern

Das Coronavirus wird sich schnell sehr gravierend auf Gewinn und Liquidität vieler Unternehmen auswirken. Sie finden an dieser Stelle einige ausgewählte Fachbeiträge und Arbeitshilfen, die Sie in einer solchen Situation unterstützen: Bei der Planung und Verbesserung der Liquidität, bei der Anpassung der Kosten sowie bei der Analyse und Eindämmung von Risiken. Überblick Betrieb...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicheres Arbeiten in Laboren / 3.2 Laborleiter

In der Praxis beauftragt der Arbeitgeber den Laborleiter, sicheres Arbeiten im Labor zu organisieren und zu gewährleisten. Achtung Aufgaben schriftlich fixieren Aufgaben und Zuständigkeiten des Laborleiters sollten schriftlich festgelegt werden. Damit übernimmt der Laborleiter Aufgaben des Arbeitgebers: Er wählt u. a. aus, welche Betriebsanweisungen zu erstellen sind, führt Un...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Demografischer Wandel: Aufg... / 2.4.3 Einstellungsvorgang

Qualität des Erstkontakts entscheidend Das Herzstück des Recruitings, der eigentliche Einstellungsvorgang, beginnt bei der Bewerberauswahl und mündet in die administrative Bearbeitung der Vertragserstellung. Hier lassen sich durch eine Reihe von Kennzahlen Aussagen über die Qualität und die Effizienz der zugrunde liegenden Prozesse generieren. Die Phase des Einstellungsvorgan...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Berichtswesen und Kennzahle... / 1.4 Aufnahme operativer und strategischer Aussagen

Die bisherigen Ausführungen beziehen sich überwiegend auf den operativen Bereich, der im täglichen Betrieb ja auch dominiert. Dennoch sollte jedes gute Berichtswesen auch auf wichtige strategische Ziele und Konzepte eingehen. Häufig ist es nicht notwendig, mehrere Berichte zu erstellen, sondern es genügt die Konzeption eines einzelnen (zusätzlichen) Berichts, der die wichtig...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Standortanalyse für ein mit... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Controlling von Start-Ups &... / 3.7.2 Ziele und Steuerung

Diese konsequente Ausrichtung erfordert den vollen Rückhalt der Investoren. Neben den drei Gründern und einigen frühen Business Angels sind es insbesondere technologieorientierte Wachstumsfonds, die die Finanzierung der intensiven Wachstumsstrategie sicherstellen und mit ihrem spezifischen Know-how unterstützen. FlixMobility ist es dabei gelungen, bereits 2017 die Gewinnschw...mehr

Kommentar aus TVöD Office Professional
Jung, SGB XII § 52 Leistung... / 3 Literatur

Rz. 30 Böttiger, Ärztlich verordnete Verhütungsmittel als GKV-ergänzende Sozialhilfeleistungen?, Sozialrecht aktuell 2003 S. 203. Gerlach/Hinrichs, Therapeutische Hilfen für junge Menschen – problematische Schnittstellen zwischen SGB V, SGB VIII und SGB XII, ZfSH/SGB 2007 S. 387. Hohmann, Einbeziehung von Sozialhilfeempfängern in die gesetzliche Krankenversicherung?, SGb 2003 ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Gemeinkostencontrolling: Ra... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Gemeinkostencontrolling: Ra... / 4 Prozesskostencontrolling

Prozesskosten als Objekt des Gemeinkostencontrollings Prozesskosten stellen die Kosten dar, die durch die Ausführung von Prozessen in Unternehmen verursacht werden. Mit Ausnahme weniger Fertigungsprozesse und der bei diesen anfallenden Einzelkosten (Materialkosten, Fertigungslöhne) handelt es sich bei ihnen um Gemeinkosten. Die Bedeutung von Prozessen für die Gemeinkosten und...mehr

Beitrag aus Haufe Compliance Office Online
Arbeitsschutzmanagement – w... / 2 Sicherheit und Gesundheitsschutz verstärkt managen

Sicherlich ist es ein Zeichen unserer Zeit, dass heute fast alle betrieblichen Aufgaben "gemanagt" und diese Prozesse als "Management" bezeichnet werden. Ganz selbstverständlich sprechen wir heute von Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Kostenmanagement etc. Doch brauchen wir nun auch noch ein Arbeitsschutz-Management und wenn ja, worin unterscheidet si...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Total Cost of Ownership und... / 6 Literaturhinweise

Degraeve/Labro/Roodhooft, Constructing a total cost of ownership supplier selection methodology based on activity based costing and mathematical programming. Vlerick Leuven Gent Working Paper Series 2004/08, Leuven. Ellram, A Taxonomy of Total Cost of Ownership Models, Journal of Business Logistics, 15/1994, S. 171–191. Ellram, Total Cost of Ownership: An Analysis Approach for...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Total Cost of Ownership und... / Zusammenfassung

Die Betrachtung der Kosten über den gesamten Lebenszyklus der Waren hat in den letzten Jahren aufgrund steigender Einkaufsvolumina an Bedeutung gewonnen. Im Rahmen des strategischen Kostenmanagements im Einkauf werden auch Total Cost of Ownership (TCO), Cost of Ownership und Life Cycle Costing (LCC) zunehmend wichtiger. Flexibilität und schnelle Anpassungsfähigkeit sind für d...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Total Cost of Ownership und... / 1 Wirtschaftlichkeit hängt nicht nur von Anschaffungskosten ab

Vollständige Erfassung direkter sowie indirekter Kosten Der Einkauf macht häufig 60 bis 70 % der Gesamtausgaben im produzierenden Gewerbe aus: 86 % im Großhandel, 78 % im Einzelhandel und 86 % bei den Versorgungsunternehmen. Er beeinflusst somit die Wettbewerbsposition und Aktivitäten entlang der gesamten Wertschöpfungskette der meisten Unternehmen nachhaltig. Die steigende Be...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Business Development: Baust... / 2.2.11 Preis

Die Konkurrenz unterbieten "Über den Preis verkauft sich jedes Produkt!" Der Kunde erhält einen vergleichbaren Wert zu einem günstigeren Preis. Geschäftsmodelle, die so funktionieren, erfordern allerdings nachhaltiges Marketing und stringentes Kostenmanagement: Billigflieger, Online-Druckereien, Discount-Händler, PC-Hersteller. Was teuer ist, MUSS gut sein Aber auch höhere Prei...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Business Development: Baust... / 2.9 Die Kostenstruktur

Welche Kosten fallen bei der Ausführung des Geschäftsmodells an? Welche Kosten werden durch die in den Abschn. 2.1 – 2.8 beschriebenen Elemente generiert? Wie dominant ist die Kostenfrage für das Geschäftsmodell? Steht striktes Kostenmanagement oder gar die Kostenführerschaft im Vordergrund oder ist das Geschäftsmodell eher wertorientiert, sodass nicht die Kosten, sondern di...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Gemeinkostenmanagement ligh... / 6 Literaturhinweise

Kellner-Lewandowsky, Gemeinkostenmanagement – Die Kosten in Verwaltung und Servicebereichen steuern. In: Klein (Hrsg.): Kostenmanagement in Krisenzeiten, 2009. Kellner-Lewandowsky, Akzeptanz schaffen: Psychologische Hindernisse überwinden, Widerstände integrieren. In: Gleich/Rieg (Hrsg.): Gemeinkostencontrolling, 2012.mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Controlling von Dienstleist... / 4.1 Wichtige Ansatzpunkte beim Dienstleistungs-Controlling

Ungenutztes Potenzial: produktbegleitende Dienstleistungen Neben der strategischen Ausrichtung produktbegleitender Dienstleistungen im Unternehmen stellt sich die Frage, wo das Dienstleistungs-Controlling anzusetzen hat, welche Aspekte in der unternehmerischen Praxis besondere Aufmerksamkeit verlangen und inwiefern jene Punkte das Controlling beeinflussen. Hierzu können die f...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Controlling von Dienstleist... / 4 Controlling produktbegleitender Dienstleistungen

Systematisches Controlling, um Erlös- und Gewinnpotenziale zu nutzen Aufgrund der durch die Verzahnung von Sach- und Dienstleistungen angebotenen Leistungsbündel ergeben sich zentrale Herausforderungen für Wirtschaftlichkeitsaspekte und das Kostenmanagement, die aufgegriffen werden müssen, da ansonsten teilweise enorme Erlös- und Gewinnpotenziale ungenutzt bleiben. An diesem ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Plankostenrechnung als Inst... / 7 Literaturhinweise

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Zukunftsbild "Industrie 4.0", 2013. Britzelmaier, Wertorientierte Unternehmensführung, 2. Aufl. 2013. Deutsche Bahn AG, Auswertungsmöglichkeiten des Kostenstellennachweises, 2012. Fasel/Meier, Was versteht man unter BigData und NoSQL?, in Fasel/Meier, BigData – Grundlagen, Systeme und Nutzungspotenziale, 2016. Hess, Digitalisierung, i...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kennzahlen des Produktionsc... / 4 Literaturhinweise

Franz, Kennzahlen für das Produktionsmanagement, in Corsten/Friedl (Hrsg.), Einführung in das Produktionscontrolling, 1999. Joos, Controlling, Kostenrechnung und Kostenmanagement, 2014. Joos, Plankostenrechnung als Instrument des Produktionscontrollings, in Klein/Schnell (Hrsg.), Controlling-Instrumente in der Produktion, 2012, S. 63–86. Koch, OEE für das Produktionsteam, 2008....mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Transparenz und Flexibilitä... / 3.2 Vorgaben für das Kostenmanagement

Forderungsmanagement im Mittelpunkt Sowohl die Kosten- als auch die Vermögensstruktur eines Dienstleisters unterscheiden sich erheblich von denjenigen eines produzierenden Unternehmens. Bei Voith Industrial Services sind etwa 60 % der Kosten Personalkosten. Die Ergebnissteuerung erfolgt deshalb direkt über die Höhe der Personalkosten, weniger über die Mitarbeiteranzahl. Letzt...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Arbeitsschutzmanagement / 2.1 Managen – mehr als ein Modewort

Es ist ein Zeichen unserer Zeit, dass heute fast alle betrieblichen Aufgaben "gemanagt" und diese Prozesse als "Management" bezeichnet werden. Ganz selbstverständlich sprechen wir heute von Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Kostenmanagement etc. Doch brauchen wir auch noch ein Arbeitsschutzmanagement? Bei einer zeitgemäßen Unternehmensführung werden he...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Grundlagen und Konzepte des... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Grundlagen und Konzepte des... / 1 Gemeinkosten im Kontext des Controllings

Gemeinkostencontrolling als Teil des Kosten­managements Bei aller Umstrittenheit des Begriffs "Controlling" lässt sich doch feststellen, dass Controlling in jedem Fall auf die Planung und Kontrolle der unternehmerischen Aktivitäten und damit auf die zielorientierte Steuerung durch das Management ausgerichtet ist. Gemeinkostencontrolling ist somit nahe am Kostenmanagement anzu...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Steuerung der Produkt- und ... / 1.2 Herausforderung bei der Ermittlung valider Deckungsbeitragsinformationen

Verursachungsgerechte Kostenzuordnung durch Prozesskostenrechnung In der Praxis werden produktbezogene Deckungsbeitragsrechnungen schon sehr lange und intensiv angewendet. In produzierenden Unternehmen erlauben Arbeitspläne und Stücklisten eine sehr genaue Kostenzuordnung für Material- und Fertigungskosten. Die Zuordnung der Kosten der Bereiche Materialgemeinkosten/Logistik, ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Gemeinkostenoptimierung: Er... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Grundlagen und Konzepte des... / 5 Fazit

Bedeutung des Gemeinkostencontrollings nimmt zu Die Planung und Kontrolle von Einzelkosten besitzt den Vorteil, dass mit der Absatzmenge der dominante Kosteneinflussfaktor bekannt und erfassbar ist. Auch ist die wirtschaftlich vertretbare Höhe der Einzelkosten aufgrund technisch-naturwissenschaftlicher Zusammenhänge über Stücklisten, Rezepturen, Abfall-analysen oder ähnliche ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Grundlagen und Konzepte des... / 4.1.2 Nicht-analytische Methoden des Gemeinkostencontrollings

Sofern Gemeinkosten nicht mit Bezugsgrößen in Zusammenhang gebracht werden können, sind analytische Verfahren ausgeschlossen. Dies trifft besonders auf nicht-standardisierbare Aktivitäten und Prozesse zu, deren Planung und Kontrolle mithin besonders problematisch ist. Nachteile von Gemeinkosten­budgets Eine in der Praxis vorherrschende Methode ist die Vorgabe von Gemeinkostenb...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Prozesskostenrechnung: Chan... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Abweichungsanalysen schnell... / 4.4 Spezialabweichungen

Die Verbrauchsabweichung stellt den Ausgangspunkt der Ermittlung von Spezialabweichungen dar. Die in dem Beispiel angenommenen beiden abweichenden Faktoren des Verbrauchs, das gestiegene Gewicht des Rüttelgutes (z.B. andere Sorte) und die Erhöhung der Rüttlergeschwindigkeit, sind multiplikativ miteinander verknüpft. Das bedeutet, es kommt zu Mehrverbräuchen, weil sich das Gew...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Abweichungsanalysen schnell... / Zusammenfassung

Die Abweichungsanalyse stellt ein wichtiges Instrument des Kostenmanagements dar, mit dem Schwachstellen insbesondere in industriellen Fertigungskostenstellen wirksam bekämpft werden können. Allerdings stellt dieses Instrument auch hohe Anforderungen an die möglichst genaue Ermittlung der einzelnen Abweichungen, da sie Kernstück der Ursachenforschung in der Kostendurchsprach...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Finance Office Premium
Plankostenrechnung / 1 Die Entwicklung der Plankostenrechnung

Die wesentlichen Aufgaben einer Kostenrechnung (KR) lassen sich zusammenfassen als: Kalkulation der betrieblichen Leistungen, Kontrolle der Wirtschaftlichkeit und Bereitstellung von Zahlenmaterial für dispositive Zwecke, d. h. Ermittlung von für Entscheidungen relevanten Kosten und Leistungsdaten. Diese Aufgabenstellungen geben gleichzeitig die Entwicklung der Kostenrechnungssys...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kalkulation: Wann welches K... / 3.2 Kalkulationsverfahren im Rahmen des Produktlebenszyklus

In der Phase der Markteinführung und des Marktwachstums steht die Kalkulation zu Vollkosten im Vordergrund. Die Konkurrenz ist bei Neuprodukten noch nicht ausgeprägt und wenn der Markt das Produkt annimmt, gibt es kein Problem mit dem Preis. Es kommt darauf an, möglichst hohe Deckungsbeiträge zu erzielen. Hier kommen die normalen Standardkalkulationsverfahren mit Vollkostens...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Kalkulation: Wann welches K... / 3.3.3 Ingenieurorientierter Ansatz

Bei dieser Variante wird das Target Costing (Zielkostenrechnung) mit der Produktionsplanung kombiniert. Das technologische Wissen wird einbezogen. Im Laufe der Produktentwicklung werden regelmäßig Schätzungen zur Überprüfung der Produktkosten vorgenommen. Das Ziel ist, zu einer kontinuierlichen Senkung der Produktionskosten zu kommen. Es handelt sich letztlich um eine Varian...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Einkaufscontrollinginstrume... / 3 Operative Instrumente

Nachfolgend findet sich eine Darstellung operativer Instrumente für das Einkaufscontrolling. Eine Abgrenzung zu strategischen Instrumenten ist nicht immer eindeutig möglich.mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Unternehmensmodell "QUATTRO... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Variantenmanagement: Nur we... / Literaturtipps

mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Outsourcing im HR-Bereich / 4.2.2 Facility Management

Etwa 95 % der Gesamtkosten eines Gebäudes fallen nicht in der Bauphase, sondern in der Betriebsphase des Gebäudes an. Das Facility Management ist die moderne Form einer ganzheitlichen Gebäudebewirtschaftung, insbesondere von Gewerbeimmobilien. Facility Management umfasst alle Dienstleistungen (Verwaltung und Bewirtschaftung) rund um das Gebäude. Durch Facility Management soll...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 2.1 Kostenmanagement

Effizienteres Kostenmanagement durch Advanced Analytics Versicherungsunternehmen sind meist mit der Effektivität ihres Kostenmanagements unzufrieden. In Zeiten der Niedrigzinsphase und in Anbetracht der damit einhergehenden sinkenden Margen sind sie verstärkt darauf bedacht, die Kostensituation und -entwicklung in ihrem Haus zu verbessern. Dies erfordert i. d. R. eine sauber ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 2 Möglichkeiten von Advanced Analytics und Centersteuerung für das Kostenmanagement

Externe Einflussfaktoren als Auslöser innovativer Kostenmanagement-Lösungen Externe Einflussfaktoren stellen die Unternehmen stetig vor neue Herausforderungen. In der Vergangenheit haben Versicherungen mehrfach versucht, mit wiederkehrenden Kostensenkungsprogrammen den Herausforderungen entgegen zu wirken. Jedoch mussten sie oftmals feststellen, dass die erwünschte radikale K...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 5 Kostenmanagement im Versicherungsumfeld: Status quo und Ausblick

Treiberbasierte Planung liegt im Trend Das Niedrigzinsumfeld und der damit einhergehende Margendruck hat zahlreiche Versicherungsunternehmen bereits veranlasst, ihr Kostenmanagement zu überarbeiten und stärker auf Verursachungsgerechtigkeit und Effektivität auszurichten. Hierzu bedienen sich die Unternehmen u. a. den in diesem Artikel genannten Instrumenten, um Transparenz üb...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 1 Kostenmanagement in der Versicherungsbranche

Änderung institutioneller Rahmenbedingungen erfordert Umdenken Die Versicherungsbranche sieht sich derzeit gezwungen, ihr Geschäftsmodell zu überdenken, Transparenz über interne Wertschöpfungsketten zu erzeugen und die Kostenstrukturen zu verringern. Das Niedrigzinsumfeld, gestiegene Kundenanforderungen und die anhaltende Regulierung (Solvency II/SST) erfordern einen noch eff...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Centersteuerung als Treiber eines flexiblen Kostenmanagements von Versicherungsunternehmen

Zusammenfassung Der Beitrag zeigt auf, wie Advanced Analytics zu einem effizienten und zukunftsorientierten Kostenmanagement beitragen. Sie unterstützen Versicherungsunternehmen bei einer kundenorientierten Ausrichtung und erlauben zugleich eine ganzheitliche Steuerung. Das Konzept der Centersteuerung ermöglicht nicht nur einen detaillierten Blick auf die Werteflüsse im Untern...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 4 Praxisbeispiel zur Etablierung eines flexiblen Kostenmanagements in der deutschen Versicherungsbranche

Um ein praktisches Verständnis für die Auswirkungen von Advanced Analytics und Centersteuerung auf die Kostenplanung, -steuerung und -rechnung in Versicherungsunternehmen zu vermitteln, werden die im vorherigen Kapitel genannten Implikationen anhand eines Praxisbeispiels detailliert dargestellt. 4.1 Kostenplanung Moderne Planungslösungen setzen auf einem BI-Server auf In Zeiten...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 3 Voraussetzungen für die Etablierung eines flexiblen Kostenmanagements

Gute Vorbereitung ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Implementierung Im Branchenvergleich stehen Versicherungen meist noch am Anfang der Implementierung und Umsetzung der durch Advanced Analytics zur Verfügung stehenden Steuerungsinstrumente. So müssen Versicherungsunternehmen zunächst die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implementierung schaffen. Im Folgenden w...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 2.1.3 Kosten- und Ergebnisrechnung

Plan-Verrechnung ist elementarer Baustein einer Abweichungsanalyse Die Erweiterung der Anwendungslandschaft und die Neuausrichtung des Rollenmodells hin zum Prinzip der Kostenverursachung wirken sich auch auf die Kosten- und Ergebnisrechnung aus. Zahlreiche Versicherungsunternehmen konzentrierten sich meist auf die Abbildung der reinen Ist-Verrechnung. Dabei werden nach der h...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 2.2 Rollenmodell

Ein effizientes Kostenmanagement bedingt die Neuausrichtung der Organisation Die langfristige Ausrichtung eines Versicherungsunternehmens auf ein effizienteres Kostenmanagement bedingt neben Anpassungen der Anwendungslandschaft auch eine parallele Veränderung des Rollenmodells. Folglich wird das Konzerncontrolling künftig deutlich stärker mit der Entwicklung, Vorgabe und Pfl...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / Zusammenfassung

Der Beitrag zeigt auf, wie Advanced Analytics zu einem effizienten und zukunftsorientierten Kostenmanagement beitragen. Sie unterstützen Versicherungsunternehmen bei einer kundenorientierten Ausrichtung und erlauben zugleich eine ganzheitliche Steuerung. Das Konzept der Centersteuerung ermöglicht nicht nur einen detaillierten Blick auf die Werteflüsse im Unternehmen, sondern ...mehr

Beitrag aus Haufe Finance Office Premium
Advanced Analytics und Cent... / 2.1.1 Kostenplanung

Advanced Analytics ermöglicht Real-time Monitoring Der Kostenplanungsprozess ist in vielen Versicherungen die Ursache eines ineffizienten Kostenmanagements. Viele Abläufe sind überaltert bzw. den mit der Digitalisierung und der Verbreitung von Big Data aufkommenden Möglichkeiten und Herausforderungen nicht gewachsen. Während mit traditionellen Analysetools die Vergangenheits...mehr