02.03.2012 | Wirtschaft & Märkte

Zuversicht im Mittelstand wächst

Die Zuversicht im deutschen Mittelständler mit Blick auf ihre künftigen Geschäfte hat sich weiter rasant verbessert. Das ist das Ergebnis des aktuellen KfW-Ifo-Mittelstandsbarometers. Im Februar zogen die Geschäftserwartungen der kleinen und mittleren Firmen um beachtliche 4,9 Zähler an und damit doppelt so stark wie eine durchschnittliche Monatsveränderung. Mit 9,6 Saldenpunkten haben sie nun wieder das Niveau des vergangenen Juli erreicht.

Auch die Urteile der Mittelständler zu ihrer aktuellen Geschäftslage fielen im Februar merklich positiver aus als im Monat zuvor (plus 2,6 Zähler auf 33,0 Saldenpunkte). Diese verbesserte Lageeinschätzung ist bemerkenswert, weil sie sich auf einem außerordentlich hohen Niveau abspielt und damit die heftige Abwärtsbewegung der Erwartungen im Spätsommer und Herbst vergangenen Jahres im Nachhinein als übertrieben erscheinen lässt. Das mittelständische Geschäftsklima, das sich aus den beiden Teilindikatoren für Erwartungen und Lage zusammensetzt, verbesserte sich im Februar um 3,8 Zähler auf 21,3 Saldenpunkte.

Auch die Großunternehmen zeigten sich im Februar besser gestimmt, wenngleich der Klimaanstieg mit einem Plus von einem Zähler auf 16,0 Saldenpunkte deutlich verhaltener ausfiel als im Mittelstand. Erfreulich ist aber, dass mit den Erwartungen (plus 0,9 Zähler auf  minus 0,4 Saldenpunkte) und den Lageurteilen ( plus 1,3 Zähler auf 33,1 Saldenpunkte) auch hier beide Komponenten des Geschäftsklimas positiv zum Anstieg beitrugen.

Aktuell

Meistgelesen