02.09.2013 | Versicherung

Neue Police gegen Cyberkriminalität

Unternehmen können sich gegen Internet-Gangster versichern.
Bild: elektraVision AG

Nach der Allianz- und der Zürich-Versicherung bietet nun auch die zum Talanx-Konzern gehörende HDI-Gerling eine Absicherung gegen Internet-Kriminalität an.

Die sogenannte Cyber-Versicherung soll Betriebe vor den wirtschaftlichen Risiken von Hacker-Angriffen, Datenmissbrauch und anderen Computer-Risiken schützen. Der in rund 130 Ländern aktive Industrieversicherer deckt dabei sowohl Eigenschäden der Firmen wie auch Schäden ab, für die sie von Kunden oder Dritten haftbar gemacht werden. Die Branche sieht den Bereich angesichts der zunehmenden Nutzung elektronischer Informationstechnologien als Wachstumsmarkt. Das Bundeskriminalamt (BKA), das von einer hohen Dunkelziffer ausgeht, zählte fürs Vorjahr rund 64.000 Fälle von Computer- und Internet-Kriminalität mit einer Schadenssumme von 42 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Hacker, Datensicherheit, Versicherung, IT, Cyberkriminalität

Aktuell

Meistgelesen