Bild: Anna Schuster/Haufe Online Redaktion

Wissenswertes und Skurriles aus der Welt der Wirtschaft: die Top 10 Business News. Heute unter anderem: Wie wir künftig arbeiten werden. Ein neuer Typus des "Arbeitnehmer-Selbstständigen" bildet sich heraus - überall verfügbar und vernetzt. Und: Fehlende Empathie. Im weltweiten Vergleich schneiden deutsche Führungskräfte aus Mitarbeitersicht bei den Soft Skills schlecht ab.

TOP 1: Wie wir künftig arbeiten werden. Ein neuer Typus des "Arbeitnehmer-Selbstständigen" bildet sich heraus - überall verfügbar und vernetzt.
TOP 2: Fehlende Empathie. Im weltweiten Vergleich schneiden deutsche Führungskräfte aus Mitarbeitersicht bei den Soft Skills schlecht ab. Dies hat offenbar Auswirkungen auf das Mitarbeiterengagement.
TOP 3: Nase vorn. Das sind die innovativsten Regionen Europas.
TOP 4: Machtposition. Der effiziente Einsatz von Macht wird immer wichtiger - gerade wenn Hierarchien flacher werden. Die meisten Führungskräfte kämpfen dabei mit drei Hindernissen.
TOP 5: Forced Ranking. Verhaltensökonomische Untersuchungen zu den Vor- und Nachteilen von Mitarbeiterbewertungsmechanismen zeigen, dass Favorisierung und Fairnessbedenken des Vorgesetzten die Bewertung von Mitarbeitern verzerren.
TOP 6: Smalltalk leicht gemacht: Facebook-Messenger versorgt Nutzer jetzt automatisch mit Gesprächsthemen.
TOP 7: Gewinnmaschinen fürs Depot. In Zeiten stagnierender Aktienmärkte und niedriger Zinsen sind renditeträchtige Einzelwerte besonders gefragt. Eine Handelsblatt-Studie hat acht vielversprechende Werte identifiziert.
TOP 8: Fußballer als Unternehmer. Oliver Kahn ist längst nicht der einzige Fußballer, der sich als Unternehmer versucht. Der eine vermietet Jachten, der andere investiert in Fuß-Deo. Hier ist die Liste.
TOP 9: Hauptsache "u.a." In Stellenanzeigen wird geschwafelt, was das Zeug hält. Eine Studie zeigt, wie miserabel Unternehmen um Personal werben - nämlich vor allem mit Worthülsen: Team, flexibel, optimieren. Unter anderen.
TOP 10: Infografik der Woche. In Deutschland gibt es wenig Internet für viel Geld.

Schlagworte zum Thema:  Agenda