Bild: Anna Schuster/Haufe Online Redaktion

Heute unter anderem: WhatsApp Business im Unternehmen nutzen. Statt E-Mails zu schreiben einfach mit den Kunden chatten: Das geht jetzt mit WhatsApp Business. Was der neue Messenger kann. Und: Der Startup Bullshit‑Translator. In der Tech-Szene wird sehr viel erzählt, gepokert und übertrieben. Einige Floskeln– und ihre wahre Bedeutung.

TOP 1: WhatsApp Business im Unternehmen nutzen. Statt E-Mails zu schreiben einfach mit den Kunden chatten: Das geht jetzt mit WhatsApp Business. Was der neue Messenger für Firmen kann. > Mehr

TOP 2: Der Startup Bullshit‑Translator. In der Tech-Szene wird sehr viel erzählt, gepokert und übertrieben. Hier einige Floskeln– und ihre wahre Bedeutung. > Mehr

TOP 3: Teurer Datenschutz. Satte Strafen, viel Bürokratie und hohe Rechtsunsicherheit: Vielen Unternehmen dämmert gerade, was ihnen der neue Datenschutz bringt. Und den Abmahnvereinen winken neue Einnahmen. > Mehr

TOP 4: Die Aufschneider. Wenn Kollegen sich für die Größten halten, obwohl sie eher mittelmäßig sind, ist das vor allem eins: nervig. Aber was steckt dahinter? Eine Typologie der Nichtskönner, Narzissten und Underperformer. > Mehr

TOP 5: An einem Strick. Angestellte sollen sich ihrem Arbeitgeber gegenüber loyal verhalten, doch wie verbunden fühlen sich Arbeitgeber eigentlich noch ihren Mitarbeitern? Wie Management und Führung in wirkungsvolle Mitarbeiterbindung investieren. > Mehr

TOP 6: Guter Deal. Bessere Work-Life-Balance dank Warnstreiks. Der IG-Metall-Deal macht das Land moderner und dynamischer. > Mehr

TOP 7: Kollege Roboter. Die weit verbreitete Auffassung, dass Menschen befürchten, im Beruf durch Maschinen ersetzt zu werden, ist offenbar falsch, so eine Studie. Im Gegenteil: Die Befragten sehen sogar Vorteile. > Mehr

TOP 8: Digitale Helden. Um sich zum „Digitalen Helden“ zu entwickeln, sollten Unternehmen fünf Handlungsoptionen beachten. > Mehr

TOP 9: Besser alles richtig machen. Kaum ein Unternehmen, das auf Facebook, Instagram und Twitter verzichtet. Richtig erfolgreich ist eine Präsenz auf Social Media aber nur, wenn mit hohem Sachverstand und den nötigen personellen und finanziellen Ressourcen gearbeitet wird. > Mehr

TOP 10: Digitale Kompetenz. Bis 2020 will Facebook in Europa eine Million Menschen und Unternehmen in Sachen digitale Kompetenz schulen. Profitieren sollen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen. > Mehr

Schlagworte zum Thema:  Agenda