Heute unter anderem: Was Kunden wirklich wollen. Wer sein Angebot verbessern will, muss wissen, was Kunden wünschen. Doch wie bekommt man Antworten, die einen weiterbringen? Mit diesen Fragen gelingt es. Und:  Vielen Unternehmen gelingt es nicht, Innovationen zu integrieren. Das liege häufig an der veralteten Denke der CEO, meint Steve Blank, Seriengründer im Silicon Valley, im Interview.

TOP 1: Was Kunden wirklich wollen. Wer sein Angebot verbessern will, muss wissen, was Kunden darüber denken und was sie sich wünschen. Doch wie bekommt man Antworten, die einen wirklich weiterbringen? Mit diesen Fragen gelingt es. > Mehr

TOP 2: Innovationen schützen. Vielen Unternehmen gelingt es nicht, Innovationen zu integrieren. Das liege häufig an der veralteten Denke der CEOs, meint Steve Blank, Seriengründer im Silicon Valley. Ein Interview. > Mehr

TOP 3: Zukunftsmusik. Die US-Medienwebsite Niemanlab.org hat zahlreiche Vordenker und Medienmacher nach ihren Vorhersagen für das kommende Jahr 2018 gefragt. > Mehr​​​​​​​

TOP 5: Ruf doch mal an. Warum Sie im neuen Jahr öfter telefonieren sollten. > Mehr

TOP 6: Hop oder Top. Während 2017 ein richtig gutes Jahr für Wirtschaftsboss Jeff Bezos war, hatten andere nicht so viel Erfolg. Die größten Auf- und Absteiger des Wirtschaftsjahres 2017. > Mehr

TOP 7: Die Chefin, das unbekannte Wesen. In den Vorständen von Deutschlands Börsenkonzernen sind Frauen nach wie vor eine Seltenheit. Das ist die Folge einer falschen und zu zaghaften Strategie der Firmen. > Mehr

TOP 8: Die mobile Revolution. Autonomes Fahren wird nicht nur die Fahrzeuge verändern, sondern unsere Idee von Fortbewegung an sich. Wir werden uns nicht mehr für ein Verkehrsmittel entscheiden, sondern für ein Ziel. > Mehr

TOP 9: Silver-Workers. Bei der Beschäftigung Älterer hat Deutschland einer Studie zufolge im internationalen Vergleich in den vergangenen Jahren am meisten zugelegt. > Mehr

TOP 10: Infografik der Woche. Die Zahl der befristet Beschäftigten in Deutschland hat innerhalb der vergangenen 20 Jahre um mehr als eine Million auf rund 2,8 Millionen im vergangenen Jahr zugenommen. > Mehr