| Studie

Social Media sparen sechs Stunden wöchentliche Arbeitszeit

Bild: MEV-Verlag, Germany

Laut Meinung vieler Social-Media-Verantwortlichen können soziale Netzwerke die Produktivität von Unternehmen um bis zu 20 Prozent steigern. Zu diesem Ergebnis kommt eine europäische Studie von Millward Brown und Google.

Die sozialen Instrumente könnten das E-Mail-Volumen um 25 Prozent und die Zahl der Meetings und Telefonkonferenzen um 23 Prozent reduzieren. Regelmäßige Nutzer denken, dass sich so rund sechs Stunden Arbeitszeit pro Woche sparen ließen, vor allem an Fahrtzeiten, um Kunden und Kollegen zu treffen. 70 Prozent der Befragten glauben, dass soziale Medien ihre Unternehmensstrategie ändern werden, und 69 Prozent glauben, dass Unternehmen, die im Social Web unterwegs sind, schneller wachsen. 68 Prozent meinen, dass soziale Medien helfen, gutes Personal anzuziehen und zu halten.

46 Prozent der Unternehmen möchten mehr Social Media einsetzen. Heute nutzt bereits ein Drittel externe Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter, ein Viertel ist auf internen Social-Media-Plattformen aktiv. Am beliebtesten sind soziale Medien in spanischen und italienischen Unternehmen (74 Prozent), während Deutschland mit 53 Prozent das Schlusslicht der befragten EU-Länder abgibt. In Medienunternehmen sind soziale Plattformen am weitesten verbreitet (77 Prozent), gefolgt vom Lebensmittelhandel (74 Prozent) und Retail (72 Prozent).


Schlagworte zum Thema:  Social Media, E-Business, Mitarbeiter, E-Mail

Aktuell

Meistgelesen