24.04.2012 | Studie

Deutsche Arbeitnehmer besonders motiviert

Bild: Haufe Online Redaktion

Deutsche Arbeitnehmer blicken im europäischen Vergleich überdurchschnittlich positiv in die Zukunft und sind besonders motiviert. Rund die Hälfte der Arbeitnehmer ist davon überzeugt, nach einem Jobverlust schnell wieder in ein neues Beschäftigungsverhältnis zu gelangen.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine Online-Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos im Auftrag von Edenred, ein führender Anbieter für individuelle Motivationslösungen für Mitarbeiter.Im Rahmen der Studie wurden im Februar und März 1.500 Arbeitnehmer in Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien, Italien und Großbritannien befragt. Bei der Einschätzung der eigenen Arbeitsmotivation geben 71 Prozent der deutschen Arbeitnehmer in Führungspositionen an, konstant motiviert zu sein. Wachsende Motivation verspüren immerhin zwölf Prozent der Führungskräfte. Nur 16 Prozent schätzen die eigene Motivation als rückläufig ein. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind deutsche Führungskräfte damit deutlich stärker motiviert. Ähnlich gestaltet sich das Bild bei den Arbeitnehmern ohne Führungsfunktion. Hier gaben 62 Prozent der Befragten an, engagiert zur Arbeit zu gehen.

„In einem immer schärferen Wettbewerb kann man nur bestehen, wenn tatsächlich alle Mitarbeiter hoch motiviert sind", sagt Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred Deutschland. Drei von vier Arbeitnehmern in Deutschland sind der Befragung zufolge auch mit ihrer gegenwärtigen Arbeitssituation zufrieden. Im Vergleich zum Jahr 2008 ist dieser Wert sogar um neun Prozentpunkte gestiegen. Nur die Zufriedenheit belgischer Arbeitnehmer scheint mit 77 Prozent etwas höher zu liegen. Es folgen Frankreich und Spanien mit jeweils 64 Prozent und Großbritannien mit 63 Prozent. Das Schlusslicht bildet Italien: Hier sind nur weniger als die Hälfte aller Arbeitnehmer (48 Prozent) mit ihrer Arbeitssituation zufrieden.

Schlagworte zum Thema:  Mitarbeiter

Aktuell

Meistgelesen