| Konjunkturumfrage

DIHK: Jobwachstum hält an

Neue Jobs entstehen vor allem im Dienstleistungssektor.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die deutsche Wirtschaft will einer Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zufolge in diesem Jahr etwa 450.000 neue Mitarbeiter einstellen. Dies geht aus dessen aktueller Konjunkturumfrage hervor.

Mehr als die Hälfte der neuen Stellen sollen in der Dienstleistungsbranche entstehen. Die Ergebnisse der Umfrage entsprechen den Erwartungen von Regierung und Wirtschaftsexperten. Gesundheits- und Sozialdienste, Gastronomen, Unternehmen im Tourismus und in der Freizeitbranche wollen der Umfrage zufolge etwa 130.000 Beschäftigte einstellen.

Bei IT-Unternehmen, Versicherungen und Unternehmensberatungen ist mit 80.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen zu rechnen, bei Post, Telekommunikation und Gebäudereinigung mit weiteren 30.000. Laut DIHK-Umfrage soll es in der Metallindustrie und am Bau jeweils 60.000 neue Jobs geben. Im Handel sind 50.000 neue Stellen zu erwarten, bei Zeitarbeitsfirmen etwa 30.000.

Schlagworte zum Thema:  DIHK, Arbeitsmarkt, Mitarbeiter

Aktuell

Meistgelesen