| Internationalisierung

Deutscher Mittelstand ist weltweit zuhause

Überall auf der Welt im Geschäft: der Mittelstand.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Der deutsche Mittelstand wird immer stärker zum Global Player: Bereits 51 Prozent der deutschen mittelständischen Unternehmen arbeiten global und erwirtschaften ein Viertel ihrer Umsätze mittlerweile außerhalb der EU.

Dies zeigt die GE Capital Studie „Analyse Mittelstand – Erfolgsfaktoren für Wachstum in Europa“. Für die Studie wurden in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln imehr als 1.600 Unternehmen in den vier großen europäischen Volkswirtschaften (Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien) befragt wurden. Der Auftraggeber der Studie, GE Capital in Deutschland, bietet Finanzierungslösungen für mittelständische Unternehmen in den Bereichen Factoring, Leasing, Mietkauf, Investitionskredite, Kfz-Leasing und Fuhrparkmanagement sowie Einkaufs- und Lagerfinanzierung an.

„Die Ergebnisse machen deutlich, dass gerade deutsche Unternehmen die Erfolgsfaktoren für Wachstum erkannt haben und konsequent nutzen“, kommentiert Joachim Secker, CEO von GE Capital in Deutschland. Deutschland profitiere im Wettbewerb von seiner Ingenieurskunst, der sehr guten Ausbildung und den qualitativ hochwertigen Produkten „Made in Germany“.

Hoher Anteil am Bruttoinlandsprodukt

Auch was den jährlichen BIP-Beitrag des Mittelstands angeht, geben deutsche Unternehmen die Richtung vor. Konkret: Mit 357 Milliarden Euro erwirtschaften hiesige mittelständische Firmen vor den zum Vergleich herangezogenen Unternehmen aus Großbritannien (275 Milliarden Euro), Frankreich (246 Milliarden Euro) und Italien (237 Milliarden Euro) den größten BIP-Betrag. Insgesamt steuert der Mittelstand in den Top-Vier-EU-Ländern rund 1,1 Billionen Euro zum BIP bei und erwirtschaftet somit einen größeren Betrag als beispielsweise Indien oder Russland.

Als besonders wachstumsstark wurden in der Studie Unternehmen definiert, die 2011 ein Umsatzwachstum von mehr als zehn Prozent pro Jahr verzeichneten und auch weiter mit zweistelligem Wachstum rechnen. Zwölf Prozent der befragten deutschen Firmen gehören zu dieser Gruppe – das sind drei Prozentpunkte mehr als im europäischen Durchschnitt. Von diesen „Growth Champions“ bezeichnen sich sogar 87 Prozent als global agierend. Im Schnitt erzielen diese nur gut ein Drittel der Umsätze im Inland.

Schlagworte zum Thema:  Mittelstand, Export, Factoring

Aktuell

Meistgelesen