28.05.2015 | Ifo-Umfrage

"Kredithürde" ist erneut gesunken

Die Unternehmen kommen immer leichter an Kredite.
Bild: Tony Hegewald ⁄

Deutsche Unternehmen kommen laut einer Umfrage des Ifo-Instituts immer leichter an Bankkredite. Im Mai hätten nur noch 15,7 Prozent der etwa 4000 befragten Unternehmen in der gewerblichen Wirtschaft über Probleme bei der Kreditvergabe geklagt, teilte das Forschungsinstitut mit.

Damit ist die sogenannte "Kredithürde" so niedrig wie noch nie seit Beginn der monatlichen Ifo-Umfrage im November 2008. Im Vormonat hatte noch 16,0 Prozent der Unternehmen von Schwierigkeiten bei der Kreditvergabe berichtet. "Das ohnehin extrem günstige Finanzierungsumfeld für die Unternehmen verbessert sich damit noch einmal", kommentierte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Im verarbeitenden Gewerbe sei die Kredithürde leicht auf 13,0 Prozent gesunken. Besonders leicht kommen laut der Ifo-Umfrage große Firmen an neue Kredite. Hier hätten nur 8,8 Prozent der befragten Firmen von Schwierigkeiten berichtet. Bei kleinen Firmen des Verarbeitenden Gewerbes habe sich die Lage ebenfalls verbessert, hieß es weiter. Die Kredithürde sei hier unter die Marke von 20 Prozent gesunken. Bei mittelgroßen Firmen sei die Kredithürde zwar leicht gestiegen. "Sie liegt mit 12,1 Prozent aber weiterhin sehr niedrig", sagte Sinn weiter. Die EZB hatte zuletzt ebenfalls von einer Lockerung der Kreditbedingungen in der Eurozone berichtet. Laut jüngsten Daten der Notenbank war die Kreditvergabe der Banken im März im gesamten Währungsraum erstmals seit April 2012 wieder gestiegen. Der Zuwachs hatte bei minimalen 0,1 Prozent gelegen. Die EZB will mit ihrer extrem lockeren Geldpolitik die schwache Kreditvergabe in der Eurozone anregen.

>> Das könnte Sie auch interessieren:

Förderbank KfW punktet als Finanzierer

Mittelstand sitzt auf einen Investitionspolster

EU pumpt Milliarden in ein Investitionspaket

 

Schlagworte zum Thema:  Kredithürde

Aktuell

Meistgelesen