| Ifo-Prognose

Wirtschaft zieht zum Jahresende wieder an

Zum Jahresende soll die Konjunktur wieder in Fahrt kommen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die deutsche Wirtschaft wird nach Einschätzung des Ifo Instituts erst am Jahresende wieder an Fahrt gewinnen. Die Wirtschaft durchlaufe im Sommer eine Schwächephase, erklärte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn in München.

Die Verunsicherung durch die ungelöste Euro-Schuldenkrise dämpfe die deutsche Konjunktur. Erst gegen Jahresende dürften die Auftriebskräfte wieder die Oberhand gewinnen. Das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland werde 2012 um 0,7 Prozent wachsen, nach 3,0 Prozent im vergangenen Jahr. Im vergangenen Dezember hatte das Ifo-Institut für dieses Jahr ein Wachstum von 0,4 Prozent vorausgesagt. Im April hatten die Forschungsinstitute dann in ihrer Gemeinschaftsprognose für die Bundesregierung, an der auch das ifo Institut beteiligt ist, ein Wachstum für dieses Jahr von 0,9 Prozent Wachstum prognostiziert.

Im nächsten Jahr dürfte die deutsche Wirtschaft nach aktueller Einschätzung des Ifo Instituts um 1,3 Prozent zulegen. Die Arbeitslosigkeit soll weiter sinken auf 2,86 Millionen in diesem und 2,82 Millionen im nächsten Jahr. Die Inflation dürfte mit jeweils 2,0 Prozent im Rahmen bleiben.

 

Schlagworte zum Thema:  Konjunktur, Bruttoinlandsprodukt, Eurokrise, Wirtschaftswachstum, Prognose, Ifo-Geschäftsklima

Aktuell

Meistgelesen