04.06.2012 | International Platz neun

Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit wächst

Deutschland belegt bei der Wettbewerbsfähigkeit international den Rang neun.
Bild: Haufe Online Redaktion

Deutschland kann im globalen Konkurrenzkampf immer besser mithalten und gehört nach einem neuen Ranking zu den zehn wettbewerbsstärksten Nationen der Welt. Die Bundesrepublik kam auf Platz neun und ist zugleich das einzige Euro-Land unter den Top Ten der Liste.

In seiner Bewertung der Wettbewerbsfähigkeit von 59 Ländern setzte das International Institute for Management Development (IMD) diesmal Hongkong auf Platz 1, gefolgt von den USA und der Schweiz. Die Wettbewerbsfähigkeit der USA, die 2012 zusammen mit Hongkong den Spitzenplatz belegte, bleibe aber angesichts ihrer schieren Größe der wichtigste Schlüssel für eine Erholung der Weltwirtschaft, erklärte das in Lausanne ansässige IMD. Gleich nach Deutschland belegt das Emirat Katar Platz 10. Es folgen die Niederlande und Luxemburg.

Griechenland auf den vorletzten Platz 

Andere Länder der Euro-Zone liegen deutlich zurück, darunter Finnland auf Platz 17, Irland auf 20, Österreich auf 21 und Frankreich auf Platz 29. Spanien, Italien und Portugal erreichen gerade nur die Ränge 39, 40 und 41, wobei Spanien sich um vier Ränge verschlechterte, während Italien und Portugal leicht zulegten. Der Euro-Problemstaat Griechenland sank von Rang 56 im Vorjahr auf 58 und damit den vorletzten Platz vor Schlusslicht Venezuela.

Nicht-Euro-Länder machen einen Sprung 

Angesichts der Probleme in der Euro-Zone sei es kaum überraschend, dass allein Deutschland es in die Top Ten schaffte, hieß es beim IMD. Hingegen sei augenfällig, dass sich mit Norwegen (Sprung von Platz 13 auf 8) und Schweden (leichte Verschlechterung von 4 auf 5) und der Schweiz (Verbesserung von 5 auf 3) drei europäische Volkswirtschaften in der Spitzengruppe befänden, die nicht den Euro als Landeswährung haben.

Für die Bewertung wurden mehr als 300 Faktoren herangezogen - darunter fiskalische Disziplin, das Investitionsklima, die Entwicklung von Löhnen, Gehältern und Preisen, Innovationskraft, Produktivität, Rahmenbedingungen für den Export sowie die vorherrschende Einstellung zu Modernisierung und Reformen.

Schlagworte zum Thema:  Wettbewerbsfähigkeit, Ranking

Aktuell

Meistgelesen