07.03.2013 | CeBIT

Innovationspreis-IT 2013 für lexoffice

Holding-Geschäftsführer Markus Reithwiesner (re.) bei der Preisübergabe.
Bild: Initiative Mittelstand

Mit einer Preisverleihung startete der erste Tag der CeBIT 2013. Die webbasierte Business Software lexoffice erhielt den Innovationspreis-IT 2013 der Initiative Mittelstand als Sieger in der Kategorie Cloud Computing.

Ausgezeichnet wurden die besten IT-Lösungen für den Mittelstand. In der Bekanntgabe hieß es, lexoffice habe die Fachjury aus 100 Professoren, Wissenschaftlern, Branchenvertretern, IT-Experten und Fachjournalisten restlos überzeugt und werde allen gestellten Anforderungen gerecht: Die Lösung sei innovativ, praxisrelevant und speziell für mittelständische Unternehmen geeignet. Insbesondere der erkennbare Nutzen für die Zielgruppe und die positive Auswirkung von Lösungen auf Profitabilität und Effizienzsteigerung ihrer Anwender waren entscheidende Kriterien bei der Wahl der Sieger. Für die Haufe Gruppe ist es der zweite Innovationspreis-IT in Folge. Bereits im vergangenen Jahr gewann die Haufe Suite den Landessiegerpreis Baden-Württemberg.

Den Anwender im Fokus

„We Share Innovation“ lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs und so stand das Teilen von Ideen, Wissen und Lösungen im Vordergrund. Als Crowdsourcing-Projekt entspricht lexoffice diesem Motto quasi von Geburt an: Über 800 Nutzer teilten ihre Ideen mit dem lexoffice-Team und waren an der Entwicklung der Cloud-Lösung beteiligt. Auch nach Markteinführung können die User weiterhin aktiv am Geschehen teilhaben und über Zusatzfeatures abstimmen.

Gemeinsamer Entwicklungsprozess

Die Auszeichnung ist auch eine Bestätigung für den innovativen „Design Thinking Process“, den das interdisziplinäre Team bei der Entwicklung von lexoffice angewendet hat. Dabei steht zu Beginn eines Projekts einzig die Zielgruppe mit ihren Bedürfnissen im Vordergrund und noch kein konkretes Endprodukt. Nach genauer Beobachtung, Befragung und Analyse werden Lösungen überlegt, die dem Kunden dabei helfen erfolgreicher zu werden. In einem gemeinsamen Entwicklungsprozess mit den späteren Anwendern entsteht in Folge das eigentliche Produkt.

Firmengründer im Fokus

Passend zu der Preisverleihung wurde heute auch die zweite Runde im Lexware Crowdsourcing offiziell verkündet. Ende März startet das Projekt „startupcircle“ mit dem Ziel herauszufinden, was potentielle Firmengründer denken und was sie benötigen, um im zweiten Schritt gemeinsam passende Lösungen für ihre Bedürfnisse entwickeln zu können.

Schlagworte zum Thema:  Software-Anbieter, Innovation, Lexware, Software

Aktuell

Meistgelesen