| Stiftung Warentest

Geschlossene Immobilienfonds oft hochriskant

Geschlossene Immobilienfonds sind eine riskante Geldanlage.
Bild: Haufe Online Redaktion

Geschlossene Immobilienfonds sind nach einer Qualitätsprüfung der Stiftung Warentest mit hohen Risiken für die Anleger verbunden.

In vielen Fällen sei nicht durchschaubar, unter welchen Bedingungen das Geld in eine Immobilie investiert werde, berichtete die Zeitschrift "Finanztest". Von 58 getesteten Fonds für Immobilienprojekte in Deutschland wurden 40 als viel zu riskant eingestuft. Lediglich acht Fonds erhielten das Qualitätsurteil "befriedigend", zehn andere die Note "ausreichend". Kein Fonds schnitt mit "sehr gut" oder "gut" ab. Die Fonds sammeln Millionenbeträge für neue Büros, Einkaufszentren, Hotels und Heime.

 

Schlagworte zum Thema:  Geldanlage, Risiko, Stiftung Warentest, Geschlossene Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen