25.02.2012 | Steuern & Finanzen

ProFirma-Dossier: Unternehmenskredit

Die Banken müssen schon Mitte des Jahres ihr Eigenkapital aufstocken. Viele Unternehmer befürchten daher eine Kreditklemme. Dagegen hilft nur, die eigene Bilanz auf Vordermann zu bringen. Wie Sie damit umgehen und welche Maßnahmen Sie ergreifen sollten, lesen Sie im ProFirma Dossier "Unternehmenskredit".

  • Unternehmenskredite: Die ungelöste K-Frage
    Muss der Mittelstand mit Engpässen bei der Finanzierung rechnen? Die Meldungen der vergangenen Wochen dazu sind widersprüchlich. So warnte Hans-Peter Keitel, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), zum Jahresbeginn, dass vor allem kleinen und mittleren Unternehmen die Kreditlinien gekappt werden könnten aufgrund der steigenden Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung der Banken. Verstärkt werden diese Befürchtungen der Unternehmer auch dadurch, dass die Europäische Bankenaufsicht EBA aufgrund der Ergebnisse des jüngsten Stresstests schon in diesem Jahr eine höhere Eigenkapitalunterlegung bei den Banken durchsetzen will.
  • Fachbeitrag Basel III
    "Basel III" ist ein umfassendes Reformpaket des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht, mit dem die Regulierung, die Aufsicht und das Risikomanagement im Bankensektor gestärkt werden sollen. Ziel der Massnahmen ist es unter anderem, die Resistenz des Bankensektors gegenüber Schocks aus Stresssituationen im Finanzsektor und in der Wirtschaft zu verbessern.
  • Strukturierte Finanzierungen: Innovative Lösungen
    Im Finanzierungsumfeld der Unternehmen haben sich in letzter Zeit strukturelle Veränderungen ergeben, die innovative Finanzierungslösungen erforderlich machen. Der Bankkredit, das klassische Finanzierungsinstrument des Mittelstandes, stößt an seine Grenzen. Als strukturierte Finanzierungen werden Finanzierungstechniken bezeichnet, die sich verstärkt an dem zukünftig erwarteten Cashflow eines zu finanzierenden Vorhabens orientieren. Da die zukünftigen Cashflows unsicher sind, liegt der Finanzierung ein signifikantes Risiko zu Grunde.
  • Fachbeitrag Rating
    Bei der Vergabe von Krediten wird insbesondere bedingt durch Basel III noch stärker auf die Bonität der Kreditnehmer geachtet. Dies führt zu einem veränderten Risikoverhalten der Banken. Je mehr Eigenkapital die Banken aufgrund der Basel III-Vorschriften vor­halten müssen, desto stärker wird das Ergebnis des bankinternen Ratings des Kreditnehmers ins Gewicht fallen. Die Entscheidung, ob ein Kredit überhaupt vergeben wird, sowie die Höhe des Zinssatzes und die Kreditkonditionen hängen von diesem Ratingergebnis ab.
  • Checkliste: Unterlagen für das Bankgespräch
    Diese Checkliste führt die benötigten Unterlagen für das Bankgespräch nach Anforderungen und Umfang auf. Abgefragt werden unter anderem Strategiepapier, Jahresabschlüsse, BWA, die Liquiditäts-, Finanz- und Investitionspläne, persönliche Angaben, Unternehmensbeschreibung und Businessplan.

Aktuell

Meistgelesen