29.04.2011 | Steuern & Finanzen

ProFirma-Dossier: Unternehmensfinanzierung

Obwohl die Finanzkrise schneller überwunden scheint als lange befürchtet, ist es vor allem für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) immer noch schwierig, Kredite zu bekommen. Wie finanzieren sich KMU im Aufschwung? Welche Möglichkeiten gibt es und zu welchen Konditionen? Im ProFirma-Dossier "Unternehmensfinanzierung" finden Sie Fachbeiträge, Tipps und einen Vergleichsrechner zum Thema.

  • Die Renaissance des Eigenkapitals
    Ob der Mittelstand genug Kredit bekommt, darüber waren sich die Experten beim ProFirma-Roundtable nicht einig. Übereinstimmung herrschte aber darin, dass die Eigenfinanzierung des Mittelstands gestärkt werden muss.
  • Fachbeitrag "Eigenkapital"
    Bei Einzelunternehmen beschränkt sich die Haftung nicht auf das betriebliche Vermögen, sondern umfasst das Gesamtvermögen. Es ist deshalb grundsätzlich kein Mindestkapital erforderlich. Das Eigenkapital wird sowohl in der Steuer- als auch in der Handelsbilanz aus der Buchführung entwickelt.
  • Fachbeitrag "Gesellschafterdarlehen"
    Als Gesellschafterdarlehen wird ein Darlehen bezeichnet, das ein Gesellschafter an seine Gesellschaft vergibt. Insbesondere unter Risikogesichtspunkten und aus steuerlichen Erwägungen kann es für einen Gesellschafter sinnvoll sein, dem Unternehmen anstelle von Eigenkapital ein Gesellschafterdarlehen zu gewähren.
  • Fachbeitrag "Fördermittel"
    Fördermittel sind Finanzierungshilfen oder Bürgschaften des Bundes, der Länder und der Europäischen Union für Investitionen von gewerblichen Betrieben und Freiberuflern. Öffentliche Fördermittel werden auf Antrag über die Hausbank vergeben und sind zweckgebunden. Der Vorteil öffentlicher Fördermittel liegt in der Zinsverbilligung der Darlehen, die über mehrere Jahre tilgungsfrei sein können. Seltener besteht aber auch die Möglichkeit der Förderung über Zuschüsse, die allerdings zu versteuern sind.
  • Vergleichsrechner Kredit oder Leasing?
    Geld hat man in der Regel nicht im Überfluss. Somit stehen Unternehmer oft vor der Alternative, eine nötige Investition mithilfe eines Bankkredits zu tätigen oder über einen Leasingvertrag zu mieten. In dieser Musterlösung werden die finanziellen Belastungen der beiden Finanzierungsmöglichkeiten ausgerechnet und miteinander verglichen.

Aktuell

Meistgelesen