30.11.2015 | Neues Informationsangebot für KMU

Mittelständler könnten eine Milliarde Euro Energiekosten sparen

Alleine die deutschen Bäckereien könnten zwei Millionen Kilowattstunden Strom sparen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Rund 590 Terawattstunden Energie benötigt die mittelständische Wirtschaft im Jahr 2015 laut einer Studie im Auftrag des Bundesumweltministeriums - so viel wie die gesamten Niederlande. Wenn konsequent Energie eingespart würde, können hier Energiekosten in Höhe von knapp einer Milliarde Euro im Jahr vermieden werden.

"Am schnellsten sparen Unternehmen bei der Beleuchtung: Allein wenn die 12.000 Bäckereien in Deutschland auf effiziente LEDs umrüsten, würden jährlich rund zwei Millionen Kilowattstunden weniger Strom benötigt", sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin der gemeinnützigen co2online GmbH. Damit sich kleine und mittlere Unternehmen über ihre Einsparmöglichkeiten informieren können, erklärt co2online auf www.co2online.de/energiesparen-in-unternehmen unter anderem, welche Fördermöglichkeiten es für effiziente Kühlgeräte oder dichte Schaufenster gibt, wie auf sparsame Beleuchtung umgerüstet wird und was in den verschiedenen Branchen zu beachten ist. Weiterhin veranschaulicht eine interaktive Infografik, an welchen Stellen im Unternehmen wie gespart werden kann. Auch Tipps für die Praxis bietet die Grafik. Außerdem erhalten Unternehmen die Möglichkeit, ihren Energieverbrauch mit dem Energiesparkonto zu überprüfen und dauerhaft im Blick zu behalten, damit konsequent und dauerhaft gespart werden kann.

Energiesparen für Bäckereien, Frisöre & Co

"Energiesparen im Unternehmen muss weder teuer noch kompliziert sein. Und Fördermittel gibt es dafür häufig auch. Gerade vielen kleinen Unternehmen fehlen aber die notwendigen Informationen", so Tanja Loitz. Das neue Angebot von co2online richtet sich daher insbesondere an Betriebe wie Bäckereien, Frisöre oder kleine Einzelhandelsbetriebe. Unter www.co2online.de/energiesparen-in-unternehmen finden sie auch Einsparbeispiele aus vergleichbaren Unternehmen, die zum Nachahmen auffordern. Die Monitoring-Software Energiesparkonto ermöglicht es den Unternehmen, ihren Energieverbrauch zu überblicken, Einsparmöglichkeiten zu finden und zu prüfen, ob bereits umgesetzte Maßnahmen etwas gebracht haben. Und der ebenfalls auf der genannten Website integrierte Energiespar-Kompass führt seine Nutzer zielgerichtet zu vielen weiteren branchenspezifischen Informationen rund um den Themenbereich Energiesparen in Unternehmen.

>> Hier erfahren Sie mehr zur Initiative co2online.de

>> Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagworte zum Thema:  Energiekosten, Energieverbrauch, Energiesparen

Aktuell

Meistgelesen