13.06.2012 | Förderkredite

Kfw senkt erneut die Zinsen

Die KfW bietet Unternehmern derzeit Schnäppchenzinsen.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Die KfW nutzt die günstige Entwicklung am Kapitalmarkt und hat die Zinsen in zahlreichen Kreditprogrammen weiter gesenkt. Dabei weitet die KfW auch den vor einigen Wochen bei einigen Kreditprogrammen eingeführten "Signalzins" von einem Prozent auf weitere Programmvarianten aus.

So bietet das KfW-Energieeffizienzprogramm für kleine und mittlere Unternehmen, die den Energieverbrauch ihres Betriebs senken oder ungenutzte Energiesparpotenziale heben wollen, nun auch bei einer zehnjährigen Kreditlaufzeit einen Zinssatz ab einem prozent. Dies gilt auch für Finanzierungen aus dem KfW-Umweltprogramm, in dem Maßnahmen zur Material- und Ressourceneinsparung, zur Verminderung oder Vermeidung von Umweltverschmutzungen finanziert werden können.

Immobilienbesitzer, die ihr Haus energetisch sanieren möchten, können ihr Vorhaben nun in allen Kreditlaufzeiten des Programms "Energieeffizienz Sanieren" mit einer Zinsbindungsfrist von bis zu zehn Jahren zu einem Effektivzins von einem Prozent pro Jahr finanzieren. "Das historisch sehr günstige Zinsniveau gibt uns die Möglichkeit, die Zinskonditionen unserer Programme noch attraktiver zu gestalten. Die Finanzierung auch langfristiger Investitionen in Energieeffizienz und Umweltschutz ist derzeit so preiswert wie noch nie", sagt Dr. Axel Nawrath, Mitglied des Vorstands der KfW.

Schlagworte zum Thema:  KfW, KfW-Fördermittel, Fördermittel, Finanzierung

Aktuell

Meistgelesen