24.01.2011 | Steuern & Finanzen

Achtung: Wichtige Steuertermine vormerken!

In den ersten drei Monaten des neuen Steuerjahrs gibt es einige Termine und Fristen, die Unternehmer unbedingt beherzigen sollten. Hier die wichtigsten Stichtage, an denen Anträge auf steuerliche Vergünstigungen gestellt werden können.

Stichtag 10.2.2011: Antrag auf Dauerfristverlängerung/Sondervorauszahlung

Unternehmer, die monatlich Umsatzsteuer-Voranmeldungen einzureichen haben, können einen Antrag auf Dauerfristverlängerung stellen. Dann sind die Voranmeldungen immer einen Monat später beim Finanzamt einzureichen. Der Antrag muss jedoch bis spätestens 10.2.2011 gestellt werden. Damit das Finanzamt die Dauerfristverlängerung genehmigt, muss zusätzlich am 10.2.2011 die Sondervorauszahlung in Höhe von einem Elftel der Umsatzsteuer-Zahlungen des Vorjahrs geleistet werden.

Stichtag 15.2.2011: Antrag auf Herabsetzung der Gewerbesteuervorauszahlungen

Fällt der Gewinn 2011 nachweislich geringer aus als erwartet und sind die laufenden Gewerbesteuervorauszahlungen zu hoch angesetzt, können Unternehmer mit plausiblen Nachweisen bis spätestens 15.2.2011 einen Antrag auf Herabsetzung der laufenden Vorauszahlungen stellen. Der Antrag ist jedoch beim Finanzamt einzureichen. Wird die Herabsetzung akzeptiert, informiert das Finanzamt die Gemeinde mit einem Gewerbesteuermessbescheid zum Zwecke von Vorauszahlungen.

Tipp: Soll bereits zum 15.2.2011 die Abbuchung zu hoher Gewerbesteuervorauszahlungen vermieden werden, sollte der Herabsetzungsantrag frühzeitig beim Finanzamt gestellt werden. Denn eine Bearbeitungszeit von mindestens zwei Wochen ist einzukalkulieren.

Stichtag 10.3.2011: Antrag auf Herabsetzung der Einkommensteuer- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen

Sollen die laufenden Vorauszahlungen zur Einkommen- oder Körperschaftsteuer herabgesetzt werden, sind dem Finanzamt plausible Nachweise zur Gewinnentwicklung im Jahr 2011 vorzulegen. Auch hier gilt: Soll bereits zum 10.3.2011 die Zahlung überhöhter Vorauszahlungen vermieden werden, ist der Antrag auf Herabsetzung der laufenden Vorauszahlungen so schnell wie möglich zu stellen.

Stichtag 31.3.2011: Letzte Chance auf Vorsteuer-Vergütung für das Steuerjahr 2009

Wurde ein Unternehmer in einem EU-/EWR-Staat mit Umsatzsteuer belastet, kann er sich diese im so genannten Vorsteuervergütungs-Verfahren wieder erstatten lassen. Den Antrag dazu muss er elektronisch beim Bundeszentralamt stellen. Wegen technischer Umsetzungsprobleme wurde die Antragsfrist für das Steuerjahr 2009 auf den 31.3.2011 verlängert. Der Antrag für in 2010 im EU-/EWR-Ausland bezahlte Umsatzsteuer muss bis spätestens 30.9.2011 gestellt werden.

Aktuell

Meistgelesen