| Wettbewerb

Deutschlands beste Arbeitgeber gekürt

BMW, hier ein Blick in die Produktion, wurde zu Deutschlands bestem Arbeitgeber gekürt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Nachrichtenmagazin Focus hat in Berlin gemeinsam mit Xing, dem führenden beruflichen Netzwerk im deutschsprachigen Raum, sowie kununu, dem größten deutschsprachigen Arbeitgeberbewertungsportal, zum dritten Mal die besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Gesamtsieger über alle Branchen hinweg ist BMW.  

Arbeitnehmer bewerten Arbeitgeber, Mitarbeiter ihre Chefs: In der größten deutschen Befragung dieser Art ermittelte Focus in Zusammenarbeit mit Xing und kununu die 806 besten Arbeitgeber mit mehr als 500 Mitarbeitern aus insgesamt 22 Branchen. Das Besondere der repräsentativen Befragung, die vom Hamburger Marktforschungsinstitut Statista durchgeführt wurde: Sie basiert auf Urteilen von Mitarbeitern aus allen Hierarchie- und Altersstufen. Die Befragten gaben unter anderem an, wie zufrieden sie mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten, ihren beruflichen Perspektiven, dem Gehalt sowie dem Image ihres Arbeitgebers sind. Es wurde zudem die Weiterempfehlungsbereitschaft für den eigenen Arbeitgeber sowie für andere Arbeitgeber innerhalb derselben Branche abgefragt. Insgesamt wurden über 70.000 Urteile verwendet. Focus vergab den "Bester Arbeitgeber Award" an die fünf Top nationalen Arbeitgeber. Gesamtsieger über alle Branchen hinweg ist BMW. Die Sieger der Vorjahre, Audi und Volkswagen, sind wieder unter den Top 5 der besten Arbeitgeber Deutschlands. Ebenso zählen dm-Drogeriemarkt und Sennheiser electronic dazu. Weitere Sieger sind:

 

Automobil und Zulieferer: BMW

Schienenfahrzeug-, Schiffs-, Flugzeug- und sonstiger Fahrzeugbau: Airbus

Bau: Leonhard Weiss

Chemie und Pharma: Bayer

Maschinen- und Anlagenbau: VEM

Elektronik und Elektrotechnik, medizinische Geräte: Gira

Rohstoffe, Energie, Ver- und Entsorgung: Berliner Stadtreinigungsbetriebe

Herstellung und Verarbeitung von Werk-und Baustoffen, Metallen und Papier: Ensinger

Fertig- und Gebrauchsgüter: Sennheiser electronic

Lebens-und Genussmittel, Tierfutter und Drogerieartikel, medizinische Verbrauchsprodukte: Teekanne

Banken und Finanzdienstleistungen: Sparkasse Bielefeld

Versicherung und Krankenkassen: Techniker Krankenkasse

Telekommunikation und IT: EMC Deutschland

Internet (Infrastruktur, Portale, E-Commerce): PayPal

Verkehr und Logistik: Flughafen Stuttgart

Beratung, Agenturen, Kanzleien, Forschung und Technik: Max-Planck-Gesellschaft

Dienstleistungen (Personal, Immobilien, Call-Center: 3B Dienstleistungen

Gesundheit und Soziales: Gesundheit Nordhessen

Großhandel: Stahlgruber

Einzelhandel, Handwerk, einzelhandelsnahe Dienstleistungen: dm-Drogeriemarkt

Bekleidung, Schuhe, Sportausstattung (Herstellung und Handel): adidas

Gastronomie, Beherbergung, Entertainment, Fitness und Tourismus: MotelOne

>> Das könnte Sie auch interessieren:

11 Gründe, warum es an Azubis mangelt

Arbeitgeber wollen Tarifeinheitsgesetz

Das macht Arbeitgeber attraktiv

 

Schlagworte zum Thema:  Employer Branding, Arbeitgeberattraktivität

Aktuell

Meistgelesen