| Neue App für Chefs

So bleibt Ihr Team gesund

Bei sich selbst und anderen Mitarbeitern Burnout-Signale erkennen - eine neue App hilft.
Bild: Haufe Online Redaktion

Für mehr psychische Gesundheit in der Arbeitswelt: Eine Initiative des Bundesarbeitsministeriums bietet Unterstützung für Unternehmen und eine neue App für Führungskräfte von Firmen jeder Größe und Branche.

Durch Arbeitsverdichtung, Flexibilität und Multi-Tasking fühlen sich viele Mitarbeitende und Führungskräfte unter Druck gesetzt. Stress am Arbeitsplatz kann zur psychischen Belastung werden, wenn Unterstützung und passende Maßnahmen fehlen. Genau an dieser Stelle setzt die App „Gesund führen“ an – ein Angebot von psyGA (Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt) im Rahmen der Initiative neue Qualität der Arbeit (INQA) für Unternehmen jeder Größe und Branche. Die App für Tablet Computer kann ab sofort im iTunes Store unter www.itunes.com und im Google Play Store www.google.de/play kostenlos heruntergeladen werden.

Selbsttest und Westentaschentipps

Führungskräfte müssen viele Anforderungen erfüllen, sie treffen wichtige Entscheidungen in ihrem Unternehmen, tragen Verantwortung für ihr Team und müssen dabei auch auf ihre eigene Gesundheit achten. Die App „Gesund führen“ hilft Führungskräften, diese Herausforderungen zu meistern, psychische Überlastungen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erkennen und rechtzeitig gegenzusteuern – denn psychische Gesundheit ist eine Führungsaufgabe. Dazu bietet „Gesund führen“ einfach umzusetzende Tipps und Anleitungen für das Erkennen von
Überlastungssituationen. Selbsttests helfen, die eigene Belastung zu erkennen und abzubauen. Westentaschentipps zur Gesprächsführung können als Werkzeug für die tägliche Arbeit im Team
eingesetzt werden.

Fachliche Begleitung durch die BauA

Die App basiert auf dem eLearning-Tool „Förderung psychischer Gesundheit als Führungsaufgabe“, das psyGA (Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt) gemeinsam mit der RWTH Aachen entwickelt hat. Das Projekt wird unter Federführung des BKK Bundesverbandes durchgeführt und durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gefördert. Die fachliche Begleitung erfolgt durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BauA).

>> Mehr Informationen zum Angebot der psyGA gibt es hier.

Schlagworte zum Thema:  App, Psychische Erkrankung, Führungskraft, Arbeitsschutz, Arbeitsmedizin, Psychische Belastung, Burn-out-Syndrom

Aktuell

Meistgelesen