16.03.2012 | Recht & Personal

Lohnsteuerbescheinigung bei Kurzarbeitergeld

In der Lohnsteuerbescheinigung für das Jahr 2012 sind keine Arbeitgeberanteile zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung bei pflichtversicherten Arbeitnehmern auszuweisen. Dies gilt auch bei der Zahlung von Kurzarbeitergeld.

Zur Bescheinigungspflicht von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen bei Kurzarbeit ist dem Bundesfinanzministerium wie folgt geregelt:

Bei der Bescheinigung von Beiträgen und Zuschüssen zur Kranken- und Pflegeversicherung ist danach zu unterscheiden, ob der Arbeitnehmer pflichtversichert oder freiwillig bzw. privat versichert ist. In den Fällen einer Pflichtversicherung werden Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge gezahlt (§ 249 SGB V, § 58 SGB XI). In den Fällen einer freiwilligen oder privaten Versicherung werden (Arbeitnehmer-) Beiträge und Zuschüsse gezahlt (§ 257 SGB V, § 61 SGB XI).

Nicht in der Lohnsteuerbescheinigung einzutragen ist der Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Kranken- und sozialen Pflegeversicherung bei pflichtversicherten Arbeitnehmern. Daher sind bei pflichtversicherten Arbeitnehmern auch keine Arbeitgeberbeiträge für Kurzarbeitergeld zu bescheinigen.

Steuerfreie Zuschüsse des Arbeitgebers bei freiwillig oder privat versicherten Arbeitnehmern sind auch bei Bezug von Kurzarbeitergeld unter Nummer 24 der Lohnsteuerbescheinigung 2012 zu bescheinigen.

Weitere Einzelheiten zur Ausstellung von Lohnsteuerbescheinigungen für das Jahr 2012 hat das Bundesfinanzministerium mit Erlass vom 22.8.2011 (IV C 5 - S 2378/09/10006) geregelt.

Aktuell

Meistgelesen