15.10.2015 | Förderprogramm

Das Meister-BAFöG wird ausgebaut

Das Meister-BAFöG soll weiter ausgebaut werden.
Bild: epr/VDZ

1,7 Millionen Handwerker und Fachkräfte wurden bisher mit dem Meister-BAföG beim Aufstieg unterstützt. Nun soll die Förderung verstärkt werden - das Signal: Es muss nicht immer ein Studium sein.

Rund 20 Jahre nach dem Start des Meister-BAföG soll die staatliche Förderung von Meisterkursen deutlich ausgebaut werden. "Das Meister-Bafög ist das größte und erfolgreichste Förderinstrument für die berufliche Weiterbildung, und wir machen es jetzt noch attraktiver", sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Das Bundeskabinett ließ am Mittwoch dafür einen Gesetzentwurf zur Erhöhung des Meister-BAföG passieren. "Seit der Einführung des Instruments 1996 wurden so rund 1,7 Millionen berufliche Aufstiege mit einem Volumen von 6,9 Milliarden Euro gefördert", sagte Wanka. "Wir müssen weiter die Vorteile der dualen Ausbildung hervorheben." Die Durchlässigkeit zwischen Hochschule und Ausbildung sei bereits spürbar gewachsen. "So werden Studienabbrecher von den Kammern gerne in Betriebe weitervermittelt." Ein Ausstieg aus dem Studium bedeute kein Versagen. Studienabbrecher bekämen durch eine berufliche Ausbildung neue Karrierechancen. "Mir ist wichtig, dass wir nicht nur die akademische, sondern auch die duale Ausbildung intensiv fördern", sagte Wanka. "Nun gehen wir mit dem Ausbau des Meister-BAföG einen entscheidenden Schritt weiter", sagte Wanka. "Insgesamt bringen wir ein Millionenpaket für Aufstieg aus der dualen Ausbildung auf den Weg."

"Erfolgsbonus" für bestandene Prüfung

Die Förderung teilt sich in Zuschüsse und einen Darlehensanteil auf. "Der Zuschussanteil beim Unterhaltsbeitrag soll auf 47 Prozent steigen", sagte Wanka. "Auch beim Darlehensanteil verbessern wir die Bedingungen entscheidend." Wer zur Prüfung gehe und diese bestehe, bekomme zukünftig 30 Prozent seines Restdarlehens als "Erfolgsbonus" erlassen. Bisher sind es 25 Prozent. Zudem würden Zuschläge für Kinderbetreuung erhöht und höhere Lehrgangs- und Prüfungskosten gefördert. Bereits eine 2014 beschlossene BAföG-Novelle regelt eine Steigerung der Fördersätze auch beim Meister-BAföG. Nun soll der Basis-Förderbetrag für die Weiterbildung von Handwerkern und Fachkräften ab August 2016 von monatlich 697 Euro auf 760 Euro steigen. SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil sagte, der Regierungsentwurf sei "eine gute Ausgangsbasis für die kommenden Beratungen" im Parlament.

>> Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagworte zum Thema:  Meisterbrief

Aktuell

Meistgelesen