| Recht & Personal

Checken Sie die Qualität Ihres Bürobereichs

Der Handwerksbetrieb, das IT-Unternehmen, der selbständige Berater – für alle gehört Büroarbeit zum Alltag. Oft allerdings zu den wenig geliebten Aufgaben. Und so wird der Bürobereich zu oft stiefmütterlich behandelt. Das muss sich ändern, denn ohne Büro läuft nichts und nur beste Qualität verspricht dauerhaften Erfolg.

Wie das aussehen kann, lässt sich über den Check „Gute Büroarbeit – Leistungsbereitschaft der arbeitenden Menschen fördern“ des Deutschen Netzwerks Büro und der BC Forschungsgesellschaft ermitteln.


Sechs Bereiche auf dem Prüfstand

  • Eine anregende und kooperative Büroatmosphäre ermöglichen
  • Potenziale der Menschen entfalten
  • Wissensbasis zur Erfolgsbasis machen
  • Neuste Informationstechnologien ausschöpfen
  • Büroarbeitsplatz als Produktivitätsfaktor nutzen
  • Prozesse und Produkte ständig intelligent erneuern

 

Check für kleine und mittelständische Unternehmen oder Organisationen gedacht

Sie können damit überprüfen, wie es um die wesentlichen Aspekte der präventiven Büroarbeitsgestaltung bei ihnen gestellt ist. Der Check dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Durch einfache Ampelsymbolik lässt sich auf einen Blick erkennen, ob und wenn ja, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht.

 

Planvolles Umsetzen von Maßnahmen

Mit Hilfe eines Maßnahmeplans am Ende des Checks lassen sich die aufgedeckten Schwachstellen schnell und übersichtlich festhalten. Dazu können die wichtigsten Maßnahmen festgelegt werden. Für alle Bereiche gibt es Praxisbeispiele, an denen man sich orientieren kann. Außerdem gehören zu jedem Abschnitt Hinweise zu Literatur, Praxishilfen und Beratungsangeboten. In der Prioritätenspalte des Maßnahmeplans wird anschließend notiert, wann eine Maßnahme angegangen werden soll. Danach wird noch festgelegt, wer verantwortlich ist, wann begonnen und wann kontrolliert wird, ob die Maßnahme erfolgreich umgesetzt wurde.

 

Der Check „Gute Büroarbeit – Leistungsbereitschaft der arbeitenden Menschen fördern“ steht als Word-Dokument zur Verfügung. Er soll später auch online zu bearbeiten sein und zwar auf der Projektseite Power-Kom.

Aktuell

Meistgelesen