10.12.2012 | EU-Vorstoß

BA-Chef Weise unterstützt Forderung nach "Jugendgarantie"

Die EU fordert eine Ausbildungsgarantie für junge Menschen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die von der EU-Kommission geforderte Job- oder Ausbildungsgarantie für Jugendliche ist bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf große Zustimmung gestoßen.

"Es wäre ein gutes Signal, wirklich alle Anstrengungen zu unternehmen und jungen Menschen zu zeigen, dass sie optimistisch ihre Zukunft planen können", sagte Weise in Nürnberg. EU-Arbeitskommissar Laszlo Andor hatte sich am Vortag dafür ausgesprochen, jedem jungen Menschen unter 25 Jahren innerhalb von vier Monaten einen Arbeits-, Ausbildungs- oder Praktikumsplatz zu garantieren.

Förderinstrumentarien vorhanden

Nach den Worten Weises hat Deutschland gute Voraussetzungen, dieses Ziel zu erreichen. Schon heute könne man Schulabgängern eine solche Jugendgarantie geben. Schwieriger sei dies im Fall von jungen Leuten, die ausgelernt hätten. Rund 30 Prozent der unter 25-Jährigen seien nach Abschluss ihrer Ausbildung mehr als vier Monate arbeitslos. Hier seien noch Verbesserungen möglich. Die erforderlichen Förderinstrumentarien dazu seien bei den Arbeitsagenturen vorhanden, betonte der Bundesagentur-Chef.

>> Lesen Sie auch: Geht doch - Azubi mit Kind

>> Zum Thema: Professional-Fachbeitrag Ausbilden - so gehts"

Schlagworte zum Thema:  EU, Ausbildung, Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsagentur

Aktuell

Meistgelesen