| Recht & Personal

Arbeitskräfte-Potenzial längst nicht ausgenutzt

Der deutsche Arbeitsmarkt hat noch einiges Potenzial zu bieten, das bisher nicht genutzt wird. Da zeigt eine Erhebung des Statistischen Bundesamtes, laut der sich 8,4 Millionen Menschen im Alter zwischen 15 und 74 Jahren Arbeit oder zusätzliche Arbeitsstunden wünschen.

Diese Werte, die auf Grundlage des Mikrozensus' erhoben wurden, sind allerdings geringer als im Jahr zuvor: 324.000 Leute oder 3,7 Prozent weniger wünschen sich (mehr) Arbeit.

Nach den offiziell registrierten Arbeitslosen (2,9 Mio) bildeten die Teilzeitbeschäftigten mit 2,2 Millionen die zweitgrößte Gruppe auf der Suche nach weiterer Beschäftigung. Auch 2,1 Millionen Menschen mit Vollzeitjobs von mindestens 32 Stunden würden noch zusätzliche Arbeit annehmen. Zur "stillen Reserve" rechneten die Statistiker 1,2 Millionen Menschen. Sie wollen zwar prinzipiell arbeiten, stehen aber nicht immer kurzfristig dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Lediglich die Zahlen der Arbeitslosen (-283.000) und der stillen Reserve (-175.000) gingen in dem Beobachtungszeitraum zurück. Dafür wuchs die Zahl der aus eigener Sicht unterbeschäftigten Jobinhaber um 134.000. Mehr als jeder fünfte Teilzeitbeschäftigte und fast jeder 14. Vollzeitjobber wünschten sich demnach zusätzliche Arbeit und Verdienstmöglichkeiten.

Aktuell

Meistgelesen