Software, Anschaffung und A... / 6.3 Was alles zum Wirtschaftsgut ERP-Software gehört

Bei der ERP-Software handelt es sich regelmäßig um Standardsoftware, die bei einem entgeltlichen Erwerb als immaterielles Wirtschaftsgut im Anlagevermögen auszuweisen ist. Alle Module zusammen bilden – wegen des einheitlichen Nutzungs- und Funktionszusammenhangs – ein Wirtschaftsgut. Das gilt auch, auch wenn die Softwaremodule zu unterschiedlichen Zeiten von unterschiedlichen Herstellern erworben wurden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt ProFirma Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich ProFirma Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesen