14.10.2011 | Marketing & Vertrieb

Werbebranche bleibt optimistisch

Dank guter Geschäfte im Online-Marketing blicken Deutschlands Werbe- und Kommunikationsagenturen zuversichtlich in die Zukunft. Für das laufenden Jahr rechnet die Branche mit einem durchschnittlichen Umsatzzuwachs von 4,4 Prozent, wie der Branchenverband GWA in Frankfurt auf Basis einer Umfrage bekanntgab.

Für 2012 erwartet fast jede zweite Agentur (48 Prozent der Befragten) eine Umsatzsteigerung von durchschnittlich 5,4 Prozent, gut jeder dritte rechnet mit stabilen Erlösen.

Kaum Gewinnsteigerungen

Da gleichzeitig die Kosten steigen, rechnen nach den Angaben aber nur 36 Prozent der befragten Werbe- und Kommunikationsagenturen damit, ihre Gewinne im laufenden Jahr gegenüber 2010 steigern zu können. 34 Prozent prognostizieren niedrigere Gewinne.

Arbeitsschwerpunkt neue Medien

Die Agenturen verlagern ihre Arbeitsschwerpunkte weiter in Richtung Online-Marketing, E-Commerce und Neue Medien. 96 Prozent der befragten Agenturen geben an, dass dieser Geschäftsbereich an Bedeutung gewonnen habe.

Repräsentative Ergebnisse

Der GWA Monitor ist eine halbjährliche Befragung der führenden deutschen Werbe- und Kommunikationsagenturen. Die Ergebnisse können nach Verbandsangaben als repräsentativ für die Branche gelten, da der Verband mehr als 80 Prozent des relevanten Agenturmarktes vertrete.

Aktuell

Meistgelesen