| Marketing & Vertrieb

Wenige E-Shop-Gütesiegel sind Nutzern bekannt

Obwohl sie durchaus Vertrauen erwecken, sind die meisten Zertifizierungen von Online-Shops den Kunden gar nicht geläufig. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage des Hamburger Markt- und Trendforschungsinstituts Ears and Eyes.

Nur zwei der sechs getesteten Siegel sind den Befragten ein Begriff: "Trusted Shops" (65%) und "TÜV Süd Safer Shopping" (54%) haben die meisten schon mal gesehen, die übrigen kennt höchstens noch jeder Achte, zum Beispiel das EHI-Siegel. Für 44 Prozent sind solche Siegel aber durchaus ein Kriterium, dass das Vertrauen in den Anbieter erhöht.

Kleingedrucktes wird gelesen

Allerdings zählen Qualitätssiegel noch nicht zu den Top-3 Kriterien, an denen der deutsche Verbraucher die Vertrauenswürdigkeit eines Online-Shops festmacht. Am wichtigsten ist ihm, dass es alternative Zahlungsmöglichkeiten zur Vorkasse gibt (64 Prozent). Zudem wird offensichtlich das Kleingedruckte kritisch gelesen (59 Prozent). Auch das Thema Datensicherheit ist entscheidend: Jeder Zweite achtet auf Datenverschlüsselung bzw. SSL-Zertifikate. (ms)

Aktuell

Meistgelesen