19.05.2014 | Vertrieb 2014

Verkaufen im digitalen Zeitalter

Verkaufen hat sich radikal verändert – und der Wandel geht weiter.
Bild: Eric Audras / PhotoAlto

Verkaufen hat sich radikal verändert – und der Wandel geht weiter. War es früher so, dass der Vertriebsmitarbeiter bei seinen Besuchen den Kunden die Neuigkeiten aus seinem Haus vorführen konnte und dieser dann zugegriffen hat, geht Verkaufen heute anders.

Der Kunde hat sich im Vorfeld breit informiert, die Websites mehrerer Anbieter besucht, Whitepapers gelesen. Vielleicht hat er mit einigen der Referenzkunden gesprochen oder in einem sozialen Netzwerk andere Anwender zu ihren Erfahrungen. Und am Ende hat er geschaut, ob es das Ganze auch bei Amazon gibt und was es da kostet. Denn Amazon Supply ist bereits eine der größten Plattformen auch im B2B-Geschäft. 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr.

Digitalisierung heißt: Mehr Tempo ist gefragt

Amazon gibt das Tempo vor, viele Einkäufer auch im B2B erwarten von ihren Geschäftspartner ein Servicelevel und einfache Prozesse, wie sie es als Privatkunden von Amazon gewohnt sind. Und weil die Differenzierung über Produkte, Preise und Dienstleistungen heute immer schwerer wird - weil in vielen Fällen Angebote gleicher Qualität von mehreren Unternehmen auf dem Markt sind – kommt der Kundenbeziehung gerade im Vertrieb eine immer größere Bedeutung zu. Und das heißt, dass Vertriebsmitarbeiter immer bessere und tiefergehende Informationen über jeden einzelnen ihrer Kunden benötigen. Wie auch Sie diesen Herausforderungen schnell und effizient begegnen, lesen Sie in unserem Whitepaper.

>> Hier können Sie das kostenlose Whitepaper "Verkaufen im digitalen Zeitalter" herunterladen

Schlagworte zum Thema:  Whitepaper, Verkaufen, Vertrieb

Aktuell

Meistgelesen