| Marketing & Vertrieb

Social-Media-Muffel wohnen an der Küste

Die größten Social-Media-Muffel wohnen in Mecklenburg-Vorpommern. Knapp die Hälfte hat mit Facebook, Twitter oder Xing nichts am Hut. Die aktivsten Internetnutzer wohnen am anderen Ende der Republik: In Rheinland-Pfalz gehen 73 Prozent online – und sind damit Spitzenreiter.

Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Social Media-Atlas 2011“ der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und dem Marktforscher Toluna in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung.

 

Großstädte nur im Mittelfeld

Deutschlandweit liegt der Anteil der Internetnutzer bei 64 Prozent, wobei die beiden Großstädte Hamburg und Berlin im Ranking nur im Mittelfeld landen. Neben der geografischen Verteilung lassen sich auch deutliche Unterschiede bei den Altersgruppen erkennen: die mit Abstand aktivste Gruppe ist dabei erwartungsgemäß die der 14- bis 29-Jährigen (86 Prozent).

 

Persönliche Kontakte am vertrauenswürdigsten

Gefragt wurde auch nach der Vertrauenswürdigkeit der im Web gelesenen Inhalte. Das größte Vertrauen schenken die meisten (67 Prozent) ihren persönlichen Kontakten, kommerziellen Anbietern glauben lediglich 22 Prozent uneingeschränkt.

 

Mehrheit versucht Werbebotschaften zu ignorieren

Nichtsdestotrotz hat bereits gut ein Fünftel der Befragten schon einmal ein Produkt gekauft, das im Internet beworben worden war. Dabei lassen sich Ältere weniger leicht von Werbebotschaften beeinflussen als Jüngere. Die Mehrheit der Befragten (52 Prozent) versucht allerdings, eingeblendete Werbebotschaften in Netzwerken, Blogs oder Videoportalen zu ignorieren. Vier von zehn Usern nerven die allgegenwärtigen Werbeeinblendungen im Web.

 

YouTube am beliebtesten

Die drei beliebtesten Social-Media-Kanäle der Republik sind Youtube (76 Prozent), Facebook (69 Prozent) und Xing (57 Prozent). Der Microblogging-Dienst Twitter liegt mit 52 Prozent in diesem Ranking nur auf dem fünften Platz. (sas)

Aktuell

Meistgelesen