13.12.2011 | Marketing & Vertrieb

Smartphone-Nutzer bleiben einer Marke treu

Auch beim Smartphone bleibt der Mensch ein Gewohnheitstier. Eine aktuelle Studie der Gfk zeigt, dass Deutsche, die sich an die Bedienung eines Gerätes gewöhnt haben, beim nächsten Kauf in der Regel wieder die gleiche Marke wählen.

Neben technischen Gründen spielt dabei offenbar auch die Treue zu einer bestimmten Marke eine Rolle. 35 Prozent der Befragten geben an, dass sie andere Modelle einfach nicht mögen. Bei der Technik hält es ein knappes Drittel für schwierig, Filme, Apps oder Musik zwischen den Systemen I-Phone, Android, Blackberry oder Windows hin und her zu laden. Auch angelegte Facebook- oder Mai-Accounts hält ein Viertel der Smartphone-Nutzer von einem Modellwechsel ab.

 

Deutsche Nutzer haben viele Apps

Die Treue zu einer Marke steigt außerdem mit der Anzahl der genutzten Apps. Nutzer mit mehr als sieben verschiedenen Apps sind dabei besonders treu. Dies gilt vor allem im internationalen Vergleich. Dieser Durchschnittswert, der unter anderem die Märkte Japan, USA, China, Frankreich, Großbritannien und Deutschland mit einschließt, liegt hier bei 70 Prozent. Deutschland liegt mit 45 Prozent dabei auf den hinteren Rängen. Dafür liegt der Anteil der Nutzer, die besonders viele verschiedene Apps nutzen, hierzulande besonders hoch.

 

Gleiche Inhalte auf verschiedenen Geräten

77 Prozent der Deutschen Smartphone-Besitzer legen großen Wert auf eine reibungslose Funktionstüchtigkeit ihrer Apps. 64 Prozent wollen außerdem gleiche Inhalte von verschiedenen Geräten wie Tablet, PC und Smartphone aus nutzen. Smarthone-Herstellern signalisieren die Studienergebnisse, dass es sich langfristig lohnt, um die Gunst der Einsteiger zu buhlen. (sas)

Aktuell

Meistgelesen