25.11.2010 | Marketing & Vertrieb

ProFirma-Dossier: Mehrwert mit Social Media

Facebook, Twitter und Xing - jeder kennt die wichtigsten Tools im Online-Marketing. Doch welche Spielregeln müssen Unternehmen beachten, wenn sie in Foren und Communities ihre Produkte vermarkten? Im ProFirma-Dossier finden Sie Fachbeiträge, Statistiken, ein Experten-Interview und viele Tipps zum Thema Social Media.

  • Social Media: Dialog statt Kampagne
    Werner Deck ist begeistert. Seit Frühjahr dieses Jahres bloggt und twittert der Malermeister aus dem badischen Eggenstein-Leopoldshafen. Darüber hinaus hat der 62-Jährige auf Facebook auch eine Firmenseite für sein 13 Mitarbeiter starkes Unternehmen eingerichtet. „Durch Twitter & Co. habe ich die Zugriffszahlen auf meiner Homepage innerhalb eines halben Jahres mehr als verdoppelt, auf etwa 6.000 Klicks monatlich", berichtet Deck. Sein Internet-Blog, auf dem er unter anderem Tipps und Tricks für Hobbyhandwerker veröffentlicht, wurde im September sogar 21.944 Mal angeklickt. „Es ist unglaublich, was ich in dieser kurzen Zeit für eine Aufmerksamkeit erreicht habe", schwärmt der Malermeister. Trotz des Erfolgs steht Werner Deck vor einem Problem, das auch viele andere Angebote im Netz haben: Die Aufmerksamkeit in Umsatz zu verwandeln.
  • Interview digitales Marketing: Eine Plattform für Mittelständler
    Videos werden auch für Mittelständler als Marketingtool interessant, sagt Industriefilmer Andreas Schulz. Weil der Produktionsaufwand deutlich gesunken ist, glaubt er sogar, dass viele Unternehmen ihre Filme künftig selbst drehen werden.
  • Web 2.0: So wird Ihr Firmenblog erfolgreich
    Weblogs gehören zu den wichtigsten Komponenten des so genannten Web 2.0. Längst sind Blogs, wie sie auch kurz genannt werden, nicht mehr privat. Zunehmend nutzen auch Unternehmen diese Art der Internetpräsenz, um sich im Web darzustellen und Inhalte zu veröffentlichen.
  • Markenkontrolle: Vom Untertan zum Souverän
    Im digitalen Zeitalter ist der Kunde nicht mehr passiver Empfänger von Botschaften, sondern sucht aktiv den Dialog und greift in Kreativprozesse ein. Unternehmen müssen lernen, zuzuhören und die Macht über ihre Marke zu teilen.
  • Online-Communities erschließen sich neue Mitgliederkreise
    26,4 Millionen aktive Nutzer pro Monat verzeichnen die sozialen Netzwerke in Deutschland im vergangenen Jahr. Die Erhebung des Marktforschungsinstituts Comscore bedeutet einen neuen Höchststand bei der Nutzung von Online-Communities.
  • Twitter: Eine Einführung
    Bei Twitter handelt es sich um einen Microblogging-Dienst, dessen Besonderheit im Echtzeit-Ansatz liegt. Hier lesen Sie, wie Twitter funktioniert, wie ein Account aussieht und wie Sie Follower finden.

 

Aktuell

Meistgelesen