| Marketing & Vertrieb

Personalisierung steigert die Verkaufsquote

Kunden wollen persönlich angesprochen werden und stehen auf Produktempfehlungen, Gütesiegel und E-Mail-Marketing. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer Umfrage des E-Commerce-Center Handel (ECC Handel) und Prudsys unter Online-Händlern.

Ebenso wie im stationären Handel wollen auch Online-Shopper persönlich beraten werden. Statt eines Verkäufers suchen sie diesem Fall nach Produktempfehlungen, um eine Kaufentscheidung zu treffen. 45  Prozent der befragten Händler berichten, durch die Einbindung von Bewertungen die Conversion Rate gesteigert zu haben.

Zukaufempfehlungen erfolgreich

Als verkaufsfördernd haben sich außerdem Zukaufempfehlungen, personalisierte Newsletter und dynamische Preisgestaltungssysteme bewährt. 38 Prozent vertrauen auf Gütesiegel und E-Mail-Marketing.

Personalisierung der Angebote

Empfehlungssysteme dienen vielen quasi als Basis für eine Personalisierung der Angebote. Je passgenauer Content und Produkte auf den Empfänger zugeschnitten seien, desto effizienter die Ergebnisse, erklärt der Bereichsleiter des ECC Handel Andreas Duscha. Ein Drittel der Befragten hat das Potenzial erkannt und plant die Implementierung eines solchen Tools, weitere 48,1 Prozent denken immerhin darüber nach.

Produktempfehlungen auf Echtzeitbasis

Nicht alle Händler sind jedoch mit der Qualität ihrer Produktempfehlungen zufrieden. Lediglich ein Viertel hat nichts einzuwenden, bei 28 Prozent erfüllen sie die Erwartungen nicht. Dies kommt vor allem dann häufiger vor, wenn Händler auf selbst gestrickte Lösungen zurückgreifen, statt externe Anbieter hinzuzuziehen oder ins Shopsystem integrierte Lösungen zu nutzen. Jens Scholz, Vorstand von Prudys, hat die Erfahrung gemacht, dass Produktempfehlungen auf Echtzeitbasis aufgrund der ständigen Interaktion mit dem Besucher die höchste persönliche Relevanz erzielen. (sas)

Aktuell

Meistgelesen