| Marketing & Vertrieb

Mobile Shopping auf Wachstumskurs

Jeder fünfte Deutsche schoppt mobil, so das Ergebnis der Studie „The Consumer Perspective on Mobile Shopping“ von Inmobi, einem unabhängigen Netzwerk für Mobile Advertising.

10,5 Millionen Deutsche haben somit bereits mit dem Handy eingekauft. Als Grund nennen die Befragten die „einfache Handhabung“. Besonders aktiv ist dabei die Altersgruppe der 35-44-Jährigen. Sie nutzen inzwischen stationäres und mobiles Internet gleichermaßen. Anders sieht es da noch bei allen anderen Altersgruppen aus: Sie ziehen den PC derzeit noch dem Handy vor.

Für die international angelegte Studie waren weltweit mehr als 13.000 Personen befragt worden, davon rund 2.300 in Europa und etwas mehr als 900 in Deutschland. Im internationalen Vergleich, so die Studie, hinkt Deutschland trotz wachsender Nachfrage noch hinterher. Dabei zeigen sich Deutsche in Sachen Werbung als anspruchsvoll: Sie erwarten – ob offline oder online – qualitativ hochwertigere Werbemaßnahmen als Konsumenten anderswo.

Die Produkte, die von Deutschen am liebsten mobil eingekauft werden, sind digitale Güter (50 Prozent), Elektronikartikel (15 Prozent), Bekleidung (13 Prozent), Reisen (zehn Prozent) sowie Veranstaltungs-Tickets (acht Prozent). (sas)

Aktuell

Meistgelesen