| Marketing & Vertrieb

Millionen Menschen wurden Opfer von Internetbetrug

Nach einer aktuellen Studie des Sozialforschungsinstituts Infas wurden wurden in den letzten beiden Jahren immerhin 8,4 Millionen Deutsche Opfer eines Internetbetrugs. Davon wurden allein mehr als fünf Millionen Bundesbürger Opfer von Abo-Fallen im Internet.

Genaue Angaben zum Ausmaß von Betrügereien im Internet gab es bislang kaum. Mit einer repräsentativen Umfrage, für die rund 18.000 Bundesbürger telefonisch befragt wurden, hat nun das Sozialforschungsinstitut Infas versucht, das tatsächliche Risiko im Web zu ermitteln und kam dabei zu teils überraschenden Ergebnissen.

Abo-Fallen am weitesten verbreitet

Demnach wurden in den letzten beiden Jahren immerhin 8,4 Millionen Deutsche Opfer eines Internetbetrugs. Der größte Anteil dieser Betrügereien waren demnach Abo-Fallen, bei denen die Surfer für die Nutzung von mehr oder weniger belanglosen Diensten und Informationsangeboten im Web nachträglich mit Zahlungsforderungen aufgrund eines vermeintlich abgeschlossenen Abo-Vertrags konfrontiert werden. Hinweise, dass durch die Nutzung der Angebote ein entsprechender Vertrag abgeschlossen wird, werden dabei auf den Seiten meist so versteckt, dass die Nutzer diese nicht entsprechend wahrnehmen. Immerhin rund 5,4 Millionen Menschen sind auf diese Art des Betrugs in den letzten 24 Monaten hereingefallen. Damit ist etwa jeder neunte Surfer bereits einmal in eine Abo-Falle getappt.

Warenbetrug ebenfalls weit verbreitet

An zweiter Stelle in der Rangliste der Internet-Betrügereien liegt der Warenbetrug: Dabei wurden Kunden, die Waren im Internet bestellt oder bei einer Auktion ersteigert haben, nach der Zahlung nicht beliefert. In den letzten beiden Jahren sind derartigen Betrügereien 6 Prozent der Surfer (2,8 Millionen) zum Opfer gefallen. Bei regelmäßigen Online-Käufern liegt der Anteil mit 16 Prozent dabei sogar mehr als doppelt so hoch.

1,5 Millionen Opfer von Phishing

Immerhin noch 3 Prozent der Internetnutzer (1,5 Millionen) wurden in den letzten beiden Jahren zum Opfer von Phishing-Angriffen und haben dabei auch einen finanziellen Schaden davongetragen. Auch hier steigt der Anteil der Opfer mit zunehmender Shopping-Aktivität im Internet deutlich an.

Immerhin 100.000 Surfer sind innerhalb der letzten 24 Monate sogar zum Opfer aller drei Betrugsvarianten geworden.

Aktuell

Meistgelesen