13.11.2014 | Kostenloser Download

Was die "digitale Körpersprache" Ihrer Kunden verrät

Digitale Körpersprache: Das Online-Verhalten der Kunden decodieren.
Bild: Haufe Online Redaktion

Jeder Kunde, Interessent oder Besucher hinterlässt seine Spuren im Netz. So wie Mimik, Gestik und Körperhaltung im realen Leben helfen, sein Gegenüber einzuschätzen, so kann das Online-Verhalten der Kunden wie eine "digitale Körpersprache" viel über seine Absichten und Interessen aussagen. Wie Sie diesen neuen Verkaufsprozess meistern können, lesen Sie in unserem Whitepaper.

Die Spielregeln haben sich geändert. Genauso, wie Verbraucher heute online recherchieren und kaufen, hat sich der B2B-Kauf in einer Onlinewelt in einen interaktiven Prozess verwandelt, der vom Kunden und nicht vom Verkäufer angestoßen wird. Ein Kontakt mit Ihrem Vertriebsmitarbeiter ist möglicherweise schon der letzte Schritt der Kaufentscheidung.

Das Online-Verhalten decodieren

Eine neue Avantgarde innovativer Unternehmen hat gelernt, das Online-Verhalten ihrer Interessenten frühzeitig in der Einkaufsphase zu decodieren, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen und mehr Geschäft zu generieren. Dieses Online-Verhalten – Websitebesuche, Downloads, E-Mail-Antworten – ist das, was man mittlerweile Digital Body Language bezeichnet. Diese sogenannte "digitale Körpersprache" kann Käufer identifizieren und deren Absichten für die Vertriebsmitarbeiter offenlegen.

>> Hier können Sie das kostenlose Whitepaper "Digitale Körpersprache" herunterladen.

Schlagworte zum Thema:  Digitales Marketing, Whitepaper, E-Commerce

Aktuell

Meistgelesen