| Marketing & Vertrieb

Internet-TV nimmt weiter zu

Laut ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 schauen sich immer mehr Menschen in Deutschland Fernsehsendungen im Internet an – inzwischen mehr als 70 Prozent.

Ein Drittel sieht zeitversetzt

Während im letzten Jahr noch 69,4 Prozent online gingen, ist der Anteil in den vergangenen zwölf Monaten auf 73,3 Prozent gestiegen. Damit stieg die Gesamtzahl der Internetnutzer ab 14 Jahren von 49 Millionen auf 51,7 Millionen. Besonders gefragt sind dabei Bewegtbilder im Web, die von 68 Prozent (2010: 65 Prozent) abgerufen werden. Dabei schauen sich 29 Prozent (2010: 23 Prozent) die Inhalte zeitversetzt an, live dabei sind 21 Prozent (2010: 15 Prozent). Besonders hoch ist die Zunahme bei den 14- bis 29-Jährigen.

Wichtige Ergänzung

ZDF-Intendant Markus Schächter glaubt daran, dass professionelle Inhalte auch in Zukunft gut ankommen werden. Dabei schaffe das Netz das Fernsehen nicht ab, sondern werde zu einem wichtigen ergänzenden Medium für die TV-Sender.

Fast jeder Zweite in sozialen Netzwerken

Beliebter wird auch die Nutzung Sozialer Netzwerke: 43 Prozent der deutschen Internetnutzer besitzen inzwischen ein eigenes Profil in einer Social Community (2010: 39 Prozent) und jeder Dritte äußert sich dabei auch über das Fernsehprogramm. Deutlich angestiegen ist auch die mobile Nutzung im vergangenen Jahr, von 13 Prozent auf 20 Prozent. Weitere 17 Prozent nutzen Apps auf Smartphones oder Tablet-PCs. (sas)

Aktuell

Meistgelesen