| Hochwertige Produkte

Immer öfter fällt die Kaufentscheidung vorab im Internet

Vor dem Kauf wird im Internet recherchiert.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Eine neue Studie zeigt: Nicht nur Bücher, Schuhe und Unterhaltungselektronik werden heute online gekauft. Auch beim Interesse an hochwertigen Küchen, Solaranlagen oder Fertighäusern treffen immer mehr Kunden ihre Kaufentscheidung bereits vorab im Internet.

Dabei spielen vor allem unabhängige Vergleichsportale eine entscheidende Rolle - denn Sie verbinden die schnelle Suche im Internet mit der klassischen Beratung im Fachgeschäft. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie vom Online-Vermittler Käuferportal in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Sven Prüser von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Die Analyse liefert zum Erkenntnisse zum Kaufprozess für beratungsintensive Produkte in den Bereichen Bauen, Wohnen und Energie.

Vorab-Recherche im Internet

Die Studie zeigt, dass Kunden ihre Produktsuche im Internet beginnen und vor dem Kauf eines hochwertigen Produktes durchschnittlich länger als eine Stunde online recherchieren. Prof. Dr. Sven Prüser von der HTW Berlin erklärt: "Unsere Untersuchungen belegen, dass das Internet eine große Rolle in der Frühphase des Kaufprozesses spielt." Klassische Informationsquellen, wie Prospekte, Zeitungen und Magazine, Familienmitglieder und Freunde als Berater und auch Messen haben heute eher eine unterstützende Funktion im Kaufprozess.

Vorliebe für unabhängige Vergleichsportale

Damit wird deutlich, dass die Kaufentscheidung zukünftig nicht mehr im Handel getroffen wird, sondern vorab im Internet. Prof. Dr. Prüser erklärt dazu: "Diese für den Handel teure und oft ergebnislose Information des Kunden wird heute zu einem großen Teil bereits von Internetquellen und insbesondere von neutralen Vergleichsportalen wahrgenommen." Nicht nur für Reisen und Elektronik-Artikel: Vergleichsportale werden auch für hochwertige Güter immer wichtiger. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass Kunden vor dem Kauf eines kostenintensiven Produktes zwischen drei bis fünf Angeboten vergleichen möchten. Die große Mehrheit der Teilnehmer stellte mindestens ein Mal im Jahr eine Anfrage im Internet, um Angebote von passenden Anbietern zu erhalten. "Hier hat sich gezeigt, dass Kunden am liebsten unabhängige Vergleichsportale nutzen, um Online-Anfragen für Produkte zu stellen", erklärt Prüser. Anbieter- und Herstellerwebseiten landen in der Kundenbeliebtheit nur auf Platz drei - denn die Befragten bewerten Vergleichsportale gegenüber Hersteller- und Anbieterwebseiten in allen Kategorien als gleichwertig oder besser.

Kunden sind wesentlich besser informiert

Ein weiteres Ergebnis der Studie: "Durch das Internet sind Kunden wesentlich besser informiert und haben höhere Erwartungen an Anbieter und Produkte als früher." Sie nutzen heute vor allem Preisvergleiche, Kundenbewertungen oder Planungshilfen, um passende Anbieter im Internet zu finden. Für die Kaufentscheidung ist es ihnen besonders wichtig, dass Anbieter schnell Kontakt aufnehmen, eine persönliche und kompetente Beratung leisten und Angebote zeitnah abgeben. Das wohl wichtigste Ergebnis der Studie: 86 Prozent der Kunden bevorzugen heute Anbieter, die ihnen von einem unabhängigen Vergleichsportal empfohlen wurden. "Diese Erkenntnis ist neu und dürfte weitreichende Auswirkungen auf den digitalen Kaufprozess und die Online-Werbebudgets von Unternehmen in diesem Marktsegment haben.", sagt Prüser.

>> Lesen Sie auch: Zukunftsperspektiven im Handel: Am E-Commerce führt kein Weg mehr vorbei

Schlagworte zum Thema:  Kaufentscheidung, Studie, E-Commerce

Aktuell

Meistgelesen