| Marketing & Vertrieb

Google+ öffnet sich für Unternehmen und Marken

Google hat sein Soziales Netzwerk Google+ für Unternehmen und Marken geöffnet. "Gut hundert Tage nach dem Start von Google+ bieten wir den Verbrauchern nun die Möglichkeit, sich nicht nur mit Personen zu verbinden, sondern mit all den Dingen, die ihnen am Herzen liegen", sagte Google-Manager Bradley Horowitz. Google+ Pages können für Produkte und Marken, Unternehmen und Organisationen, aber auch Vereine, Kultureinrichtungen und Gruppen eingerichtet werden.

Zum Start des neuen Dienstes sind große Konzerne wie Pepsi und Sony mit an Bord, aber auch Institutionen wie die Kinderrechtsorganisation "Save the Children" oder der spanische Fußball-Club FC Barcelona. "Es könnten aber auch die Liebhaber der Musik von Johann Sebastian Bach in Berlin eine eigene Seite bei Google+ einrichten», sagte Horowitz.

Kommunikation mit Premiumkunden

Firmen und Organisationen in Google+ können erst dann Verbindung zu den Mitgliedern des Netzwerks aufnehmen, wenn sie selbst von den Anwendern über das Netzwerk kontaktiert und in einen "Circle" (Nutzerkreis) aufgenommen wurden. Wie den privaten Nutzern steht den gewerblichen und institutionellen Anwendern auch die Option offen, die Kontakte bei Google+ in verschiedene Kreise einzuteilen. So könnten beispielsweise Firmen bestimmte Mitteilungen auf Google+ gezielt an Premium-Kunden richten. Über die Videokonferenz-Funktion "Hangout" könne ein Unternehmen eine "echte Konversation mit Kunden oder Fans von Angesicht zu Angesicht" führen.

Punkten gegen Facebook

Google versucht, mit diesen Funktionen gegen den Wettbewerber Facebook zu punkten, wo bereits unzählige Firmen und Einrichtungen Fan-Seiten eingerichtet haben. Ähnlich wie Facebook mit seinem "Gefällt-mir"-Button wird Google dazu ermutigen, auf den eigenen Webseiten mit einem kleinen Logo oder einem Werbe-Banner für die Präsenz in dem Google-Netzwerk zu werben. Ob sich daraus wie bei Facebook eine Datenschutz-Debatte entwickelt, wird von den technischen Details der Einbindung des "G+"-Icons abhängen, die bislang noch nicht bekannt sind.

Mittlerweile 40 Millionen Nutzer

Gut hundert Tage nach dem Start hat Google+ nach Angaben von Horowitz rund 40 Millionen Nutzer. Bislang seien allein 3,4 Milliarden Fotos auf private Seiten bei Google+ hochgeladen worden. "Wir veröffentlichen fast jeden Tag neue Funktionen."

Aktuell

Meistgelesen