News 27.09.2019 Gewobag vergrößert Bestand

5.894 ehemalige Sozialwohnungen hat Berlin vom Immobilienkonzern Ado Properties zurück gekauft. 920 Millionen Euro zahlt die kommunale Gesellschaft Gewobag nach eigenen Angaben für das Paket. Zuschüsse vom Land gebe es nicht.mehr

no-content
News 20.09.2019 Wohnungspolitik

20 Jahre nach dem Verkauf der kommunalen KWG mit rund 10.000 Wohnungen hat Kiel die städtische Wohnungsgesellschaft Kiwog gegründet, wie eine Sprecherin bestätigte. Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) sieht das grundsätzlich positiv, äußerte aber auch Sorgen.mehr

no-content
News 23.07.2019 Auszeichnung

Alle zwei Jahre wird der Deutsche Bauherrenpreis von GdW, BDA und DST ausgelobt. In diesem Jahr gab es den Initiatoren zufolge so viele Bewerbungen wie noch nie: 230 innovative Wohnungsbauprojekte wurden eingereicht. Jetzt stehen die 33 Nominierten für die Edition 2020 fest.mehr

no-content
News 16.07.2019 Rekommunalisierung

Das Land Berlin kauft rund 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee von der Immobilienfirma Predac. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag übernimmt drei Gebäude komplett. Interesse hatte auch der Konzern Deutsche Wohnen. Der wohnungswirtschaftliche Verband BBU sieht den Deal skeptisch.mehr

no-content
News 03.07.2019 Rekommunalisierung

Die Landesregierung von Thüringen hat laut Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) rund 70 Millionen Euro für den Rückkauf von knapp 75 Prozent der 2016 privatisierten Geraer Wohnungsbaugesellschaft (GWB) Elstertal freigegeben. Weitere Anteile will das Land der Stadt Gera abkaufen.mehr

no-content
News 25.06.2019 Bezahlbarer Wohnraum

Die Wohnungswirtschaft ist aktiv, aktuelle Zahlen der angekündigten neuen Wohnungen einiger Wohnungsunternehmen können sich sehen lassen. Vielen ist das aber noch zu wenig, manche sehen private Investoren benachteiligt oder kritisieren einen Sanierungsstau im Bestand.mehr

no-content
News 07.05.2019 Wohnungskonzern

Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia hat den Gewinn durch 20 Prozent mehr Mieteinnahmen und Zukäufe im Ausland deutlich gesteigert. Überschüsse sollen in den Bestand und in neue Wohnungen investiert werden.mehr

no-content
News 18.04.2019 Carsharing & Co.

Jelbi heißt die App, mit der die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) die Stadt grüner machen wollen. Über die Plattform können verschiedene Sharing-Angebote gebucht werden. Die Gewobag hat nun als erste Wohnungsgesellschaft Flächen für einen Mobilitätshub zur Verfügung gestellt.mehr

no-content
News 04.04.2019 Markt für Wohninvestments

Das Investitionsvolumen am deutschen Wohnungsmarkt hat sich Studien zufolge im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr mehr als halbiert. Auffällig ist, dass kommunale Wohnungsbaugesellschaften überdurchschnittlich viel einkauften. Das Maklerhaus JLL sieht das kritisch.mehr

no-content
News 21.03.2019 Wohnungsbauoffensive

Die bayerische Landesregierung plant für den Doppelhaushalt 2019/2020 weitere 1,7 Milliarden Euro für die Förderung von bezahlbaren Wohnungen ein. Das Kommunale Wohnraumförderungsprogramm wird verlängert bis 2025. Und der Bestand der staatlichen Wohnungsbaugesellschaften wird aufgestockt.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 08.03.2019 Eigentümerstruktur in Deutschland

Deutschland ist ein Mietwohnungsland. Alleine in den kreisfreien Städten sind laut einer Studie von Savills rund 65 Prozent der Wohnungen vermietet. Zwei von drei Vermietern bundesweit sind Privatpersonen. In Berlin sind überdurchschnittlich viele Wohnungen in der Hand von Genossenschaften.mehr

no-content
News 06.02.2019 Neubauquartier Hilgenfeld

Die städtische Frankfurter Wohnungsgesellschaft ABG vergibt vier Baufelder im Neubauquartier Hilgenfeld an gemeinschaftliche oder genossenschaftliche Wohnprojekte. Das Konzeptverfahren läuft bis zum 28. Mai.mehr

no-content
News 10.01.2019 Mecklenburg-Vorpommern

Die Lage der mit DDR-Altschulden belasteten kommunalen Wohnungsgesellschaften im Nordosten Deutschlands hat sich seit 2011 kaum verbessert. Nach Angaben des Innenministeriums von Mecklenburg-Vorpommern sind mindestens vier von 33 Unternehmen in der Existenz gefährdet. Insgesamt liege die Belastung bei rund einer halben Milliarde Euro, sagt Andreas Breitner, Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW). Hilfe hat das Land ab 2020 in Aussicht gestellt.mehr

no-content
News 18.12.2018 Unternehmen

Das Münchner PropTech Wohnungshelden GmbH digitalisiert den Vermietungsprozess für das kommunale Berliner Wohnungsunternehmen Gewobag für alle 62.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Startschuss für die ersten Vermietungen über eine zentrale Plattform ist bereits im Dezember 2018.mehr

no-content
News 20.11.2018 Märkte

Viele Menschen suchen händeringend Anlagemöglichkeiten für ihr Geld. Warum also sollen sie es nicht in sinnvolle Immobilienprojekte beispielsweise einer städtischen Wohnbaugesellschaft investieren? Diesen Ansatz haben die Wohnungsgesellschaft Schwerin mbH (WGS) und die Crowdinvesting-Plattform Exporo erfolgreich umgesetzt. Doch trotz der dabei gemachten positiven Erfahrungen gibt es bisher keine Nachfolgeprojekte.mehr

no-content
News 19.11.2018 Projekt

Im Münchener Stadtteil Obersendling entsteht unweit des Südparks ein neues Wohnviertel: Auf dem rund 80.000 Quadratmeter großen Areal plant die Stadt München gemeinsam mit zwei Projektentwicklern Wohnungen, Büros, Arztpraxen und Flächen für den Einzelhandel. 389 Wohnungen wird das kommunale Wohnungsunternehmen Gewofag realisieren. Geplant ist außerdem ein vielfältiges Angebot sozialer Dienstleistungen.mehr

no-content
News 15.11.2018 Wettbewerb

Auf dem Tag der Wohnungswirtschaft 2018 in Berlin hat der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW die besten Mietermagazine in drei Kategorien ausgezeichnet. Die Jury unter dem Vorsitz von ZDF-Moderator Mitri Sirin entschied sich für "Weltraum" (Neuland Wohnungsgesellschaft), "Zuhause" (Volkswagen Immobilien) und "Mein Zuhause" (Bau- und Siedlungsgenossenschaft Kreis Herford). Der Publikumspreis "Bestes Cover" ging nach Osnabrück.mehr

no-content
News 12.11.2018 Frankfurt am Main

Das Frankfurter Wohnungsunternehmen Nassauische Heimstätte will seine Mieten nur noch um maximal ein Prozent pro Jahr erhöhen – für einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren. Die Mietenstrategie, die am 7. November von der Gesellschafterversammlung bestätigt wurde, gelte hessenweit für Haushalte mit mittlerem Einkommen, sagte Priska Hinz, Wohnungsbauministerin und Aufsichtsratsvorsitzende der Unternehmensgruppe.mehr

no-content
News 07.11.2018 Auszeichnung

Der Deutsche Bauherrenpreis setzt am Spannungsfeld von hoher Qualität und tragbaren Kosten an, wobei er die besondere Rolle der Bauherren hervorhebt. 2018 hat die wbg Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen mbH mit ihrem Projekt "NeckarFair" als bestes Beispiel für kleine Wohnanlagen gewonnen.mehr

no-content
News 01.11.2018 Projekt

Die Umwandlung der ehemaligen US-Militärkaserne in ein Wohngebiet kommt weiter voran. Wie die Stadt Hanau mitteilt, hat die Stadtverordnetenversammlung einstimmig die Offenlegung des Bebauungsplans für den rund 50 Hektar großen Pioneer Park beschlossen. Die Projektentwicklungsgesellschaft LEG Hessen-Hanau baut hier in den kommenden Jahren 1.600 Wohnungen für rund 500 Millionen Euro. Ende 2019 sollen die ersten Bewohner einziehen können.mehr

no-content
News 30.10.2018 Unternehmen

Die kommunale Rostocker Wohnungsgesellschaft Wiro friert die Kaltmiete bei maximal 5,30 Euro pro Quadratmeter für 800 Wohnungen in allen Stadtteilen ein. Mit dem sogenannten "Miet-Anker" wollen das Unternehmen und die Hansestadt erwerbstätige Einwohner mit niedrigem Einkommen bei der Neuanmietung einer Wohnung unterstützen.mehr

no-content
News 22.10.2018 Unternehmen

Die städtische Chemnitzer Wohnungsgesellschaft GGG hat für 2019 ein 51,8 Millionen Euro schweres Investitionsprogramm beschlossen. Neben Teil- und Komplettsanierungen sind auch Maßnahmen für barrierefreien Umbau vorgesehen. Der Schwerpunkt soll wie in den vergangenen Jahren auf bezahlbarem Wohnraum liegen, teilt das Unternehmen mit.mehr

no-content
News 28.09.2018 Systemhaus

Rund 1.500 neue Mietwohnungen will die Saga Unternehmensgruppe, Hamburgs kommunale Wohnungsgesellschaft, mit einer Typengenehmigung in der Stadt bauen.mehr

no-content
News 25.09.2018 Projekt

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt hat ein Baufeld in der Lincoln-Siedlung in Darmstadt gekauft. Das Unternehmen will dort rund 225 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 17.300 Quadratmetern in Passivhäusern bauen. Baubeginn ist voraussichtlich 2020. Das Stadtquartier soll eines Tages insgesamt Wohnraum für rund 5.000 Menschen bieten. Aktiv ist vor allem die Bauverein AG.mehr

no-content
News 11.09.2018 München

Im Streit um den Verkauf der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft GBW an private Investoren im Jahr 2013 konnten sich Opposition und regierende CSU im bayerischen Landtag nicht einigen. Im Untersuchungsausschuss, der vor fünf Monaten eingesetzt worden war, gab es keinen gemeinsamen Schlussbericht. Was für die Opposition als "größter sozialpolitischer Fehler" gilt, ist für die CSU auch im Nachhinein alternativlos.mehr

no-content
News 23.07.2018 München

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat den umstrittenen Verkauf der Anteile an der Wohnungsbaugesellschaft GBW im Jahr 2013 durch die Bayerische Landesbank (BayernLB) im Untersuchungsausschuss des Landtages in München verteidigt. Auch aus Sicht des amtierenden CSU-Chefs und Bundesinnenministers Horst Seehofer war die Veräußerung der 33.000 Wohnungen notwendig, um die Bank zu retten. Seehofer war damals Ministerpräsident, Söder Finanzminister.mehr

no-content
News 09.05.2018 Politik

Der Berliner Senat will den kommunalen Wohnungsgesellschaften Bauland schneller kostenlos übertragen als bisher. Dazu soll das Verfahren, etwa die Wertermittlung, gestrafft werden. Fünf bis 15 Monate, wie es bislang in etwa dauert, wären zu lang, sagte Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke). Sie appellierte außerdem an den Bund, die "Verkauf-zum-Höchstpreis-Politik" einzustellen.mehr

no-content
News 07.03.2018 Auszeichnung

Nachhaltig wirtschaften mit dem Fokus Mensch: Unter diesem Motto standen die BBU-ZukunftsAwards 2018, die der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen in Bad Saarow verliehen hat. In zwei Kategorien wurden insgesamt sechs Preise vergeben und zwei besondere Anerkennungen ausgesprochen.mehr

no-content
News 07.02.2018 Politik

Im Oktober ist Landtagswahl in Hessen. Sollten die Sozialdemokraten gewinnen, haben sie angekündigt, dass es zu einem Mietpreisstopp bei der landeseigenen Wohnungsgesellschaft "Nassauische Heimstätte" kommen wird. "Das würde Entlastung bringen", sagte Günter Rudolph, der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion.mehr

no-content
News 29.07.2016 Unternehmen

Die Bauverein AG aus Darmstadt hat ihren 49 Prozent umfassenden Anteil an der Städtischen Wohnungsgesellschaft Freiberg / Sachsen mbH (SWG) nun offiziell abgegeben. Neue Eigentümer sind die Stadt Freiberg mit 81,5 Prozent und die Sparkasse Mittelsachsen mit 18,5 Prozent.mehr

no-content
News 12.11.2015 Unternehmen

Der Wohnungskonzern LEG hat das operative Ergebnis FFO I in den ersten neun Monaten 2015 um 27,8 Prozent auf 158,5 Millionen Euro gesteigert. Aufgrund des positiven operativen Ergebnisses hebt der Konzern die FFO-Prognose 2016 auf 254 bis 259 Millionen Euro. Bislang war die LEG von 233 bis 238 Millionen Euro ausgegangen.mehr

no-content
News 12.11.2015 Unternehmen

Patrizia hat die Prognose für das Geschäftsjahr 2015 angehoben und erwartet nun ein operatives Ergebnis von 145 bis 160 Millionen Euro. Das Gesamtergebnis 2014 lag bei 50 Millionen Euro. Als Grund für die Korrektur nannte das Unternehmen das gute Ergebnis im dritten Quartal, das unter anderem durch den Verkauf der Südewo erzielt wurde. Im Berichtszeitraum betrug das operative Ergebnis 98,5 Millionen Euro (Q3/2014: 4,9 Millionen Euro).mehr

no-content
News 05.10.2015 Projekt

Die städtische Wohnungsgesellschaft Bauverein AG und ihre Tochter, die BVD New Living GmbH und Co. KG, führen auf der Immobilienmesse Expo Real in München erste Gespräche mit Investoren: Das Bieterverfahren für die Felder des ehemaligen Militär-Areals "Lincoln-Siedlung" in Darmstadt startet dann im Herbst. Die Besitzübergänge sind für 2017 geplant.mehr

no-content
News 21.09.2015 Unternehmen

Der börsennotierte Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG will den Konkurrenten LEG übernehmen. Bis Ende 2015 soll die Fusion perfekt sein. Allerdings müssen die Kartellbehörden noch zustimmen. Die Unternehmen hätten dann einen Gesamtwert von 4,62 Milliarden Euro. Commerzbank-Analyst Thomas Rothäusler hält es für möglich, dass der Immobilienriese Vonovia noch ein Gegenangebot macht.mehr

no-content
News 14.09.2015 Projekt

Die Bayerische Hausbau plant auf den rund neun Hektar großen Arealen am Nockherberg in der Münchner Au rund 1.400 Wohnungen. 30 Prozent der Einheiten sind für geförderten Wohnungsbau vorgesehen.mehr

no-content
News 01.09.2015 Unternehmen

Das bayrische Wohnungsunternehmen GBW Gruppe verkauft 228 Wohnungen in München an die städtische Wohnungsgesellschaft GWG.mehr

no-content
News 01.10.2014 Politik

Der Berliner Senat vergibt 27 kostenlose Grundstücke an die landeseigenen Wohnbaugesellschaften. Diese werden im Gegenzug günstigen Wohnraum schaffen. Auf den Grundstücken sollen insgesamt rund 1.500 neue Wohnungen entstehen.mehr

no-content
News 20.05.2014 Unternehmen

Der Finanzinvestor Terra platziert gemeinsam mit dem anderen Großaktionär CPI Capital Partners 30 Millionen Aktien der Deutsche Annington. Das sind 12,5 Prozent des Grundkapitals. Zuletzt hielt die von Terra kontrollierte Gesellschaft Monterey 67,3 Prozent und CPI 6,9 Prozent an der Wohnungsgesellschaft.mehr

no-content
News 15.05.2014 Unternehmen

Der Immobilienbestandshalter KWG Kommunale Wohnen hat die Ertragskraft im ersten Quartal 2014 durch Objektverkäufe im Vergleich zum ersten Quartal 2013 um 100 Prozent auf 6,2 Millionen Euro gesteigert. Die KWG AG bestätigte die Prognose 2014 mit einem FFO von rund fünf Millionen Euro.mehr

no-content
News 08.05.2014 Personalie

Der Erlanger Oberbürgermeister Dr. Florian Janik ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Gewobau Erlangen. Seine Amtsvorgängerin Dr. Elisabeth Preuß wird das Gremium der städtischen Wohnungsbaugesellschaft künftig als stellvertretende Vorsitzende unterstützen.mehr

no-content
News 14.03.2014 Unternehmen

Die Aktionäre der Immobiliengesellschaft Immofinanz haben auf einer Hauptversammlung in Wien mehrheitlich der geplanten Abspaltung von 51 Prozent der Anteile an der Wohnimmobilientochter Buwog zugestimmt. 99,96 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen votierten dafür. Erforderlich war eine Zustimmung von 75 Prozent.mehr

no-content
News 23.01.2014 Personalie

Der Aufsichtsrat der Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft GBG hat Karl-Heinz Frings zum neuen Geschäftsführer bestellt. Er tritt zum Jahresende 2014 die Nachfolge von Wolfgang Bielmeier an.mehr

no-content
News 22.11.2013 Unternehmen

Die Immobiliengesellschaft Deutsche Wohnen hat nach Ablauf der jüngsten Annahmefrist 91,05 Prozent der Aktien des Konkurrenten GSW gesichert. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Transaktion werde vermutlich Anfang Dezember endgültig abgeschlossen.mehr

no-content
News 28.10.2013 Personalie

Der bisherige Prokurist des Bestandsmanagements des Berliner Wohnungsunternehmens Gewobag, Wolfram Tarras, wird Geschäftsführer der Gewobag-Tochtergesellschaft VB Vermögensverwaltungs- und Betriebsgesellschaft.mehr

no-content
News 16.07.2013 Projekt

Die Wohnungsgesellschaft Nassauische Heimstätte will bis 2019 im Rhein-Main-Gebiet 3.500 Wohnungen bauen. Das gab die Geschäftsführung am Montag in Frankfurt bekannt. Investiert werden soll rund eine Milliarde Euro - die Hälfte davon in geförderte Mietwohnungen.mehr

no-content
News 08.04.2013 Deal

Die Buwog, eine 100-prozentige Tochter der Immofinanz Group, hat in Kärnten 35 Objekte mit 781 Wohnungen an den österreichischen Bauträger ÖSW verkauft. Das Unternehmen will sich weiter auf die Kernmärkte konzentrieren: Der Fokus liegt auf Berlin und dem Großraum Wien.mehr

no-content
News 14.02.2013 Wohnimmobilien

Die österreichische Immofinanz ist aus dem Bieterrennen um die 32 000 Wohnungen der GBW ausgeschieden. Man habe das unverbindliche Kaufangebot für die zum Kauf stehenden Anteile an der GBW AG zurückgezogen und dies dem Verkäufer, der BayernLB, mitgeteilt, teilte die Immofinanz am Mittwoch mit.mehr

no-content